plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

81 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 17.02.2004 (10:12 Uhr) Super-pirscher
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 17.02.2004 (10:34 Uhr) Unbekannt
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 18.02.2004 (05:18 Uhr) Sandra
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 18.02.2004 (07:46 Uhr) worldwatcher
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 18.02.2004 (10:29 Uhr) Eliane
> Moskowiter mit einem Monatseinkommen von 250 Euro
> betrachten sich als gut situiert, haben eine Datscha und
> fahren Auto.
Solche Moskowiter kenne ich nicht. Also schon welche, die in der Größenordnung verdienen, aber sie sehen sich nicht als gut situiert.
Vielleicht, wenn beide Eheleute so viel nach Hause bringen.

Und dann darf man auch nicht vergessen, dass ein Moskowiter allemal über eine bessere Infrastruktur verfügt, als ein Kurzzeit-Gast.
Schon alleine, wenn man im Besitz einer Wohnung ist und damit nur die Nebenkosten zahlen, nicht aber dem Vermieter einen Riesenbatzen in die Hand drücken muss.

> So wird in westlichen Zeitungen berichtet.
Wir wissen doch alle gut genug, dass diese Berichte immer nur einen Bruchteil Wahrheit besitzen.

Es gibt umgekehrt nämlich auch die Berichte, dass Moskau eine der teuersten Städte der Welt sei, irgendwie gleich nach Tokyo, dann wäre der Münchenvergleich noch lachhaft billig.
Und diese Zahlen z.B. stammen aus Berechnungen von Dienstreisen und -aufenthalten unserer deutschen Diplomaten und Politiker. Und dass die natürlich nicht irgendwo am Stadtrand wohnen, nicht auf dem Markt einkaufen, dürfte jedem von uns klar sein.

Ich möchte allen ernstes den Moskowiter sehen, der sich mit 250 EUR ein rauschendes Leben leisten kann. Vermutlich wurde in dieser Berechnung mal wieder verschwiegen, dass die meisten Russen drei und vier Jobs machen, von denen aber eben nur einer offiziell genannt wird.

Und abschließend: Wir zahlen alle immer wieder überall einen Ausländer-Zuschlag und vor allem, wenn man neu in der Gegend ist. Man muss wirklich, wie Sandra geschrieben hat, Geduld und Zeit oder sehr gute Freunde haben, um russische Preisverhältnisse genießen zu können.

Viele Grüße
Eliane
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 19.02.2004 (06:03 Uhr) Sandra
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 19.02.2004 (15:46 Uhr) GUS-Doc
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 20.02.2004 (00:22 Uhr) Eliane
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 20.02.2004 (04:16 Uhr) Joerg 2
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 20.02.2004 (07:54 Uhr) Sandra
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 20.02.2004 (13:53 Uhr) GUS-Doc
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 20.02.2004 (20:55 Uhr) wlr
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 20.02.2004 (21:04 Uhr) worldwatcher
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 22.02.2004 (11:29 Uhr) Unbekannt
 Re: Lebenserhaltungskosten in Moskau? 22.02.2004 (12:00 Uhr) Eliane

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.