plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

97 User im System
Rekord: 181
(13.02.2018, 10:21 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 Thema Registrierung 03.12.2006 (16:18 Uhr) Xaver
Hallo,

nachdem ich sonst so nach dem Motto verfahre, was ich nicht weiß ... macht mir auch keine Angst, möchte ich dieses mal in Bezug auf die Registrierung doch vorzeitg Infos einholen.

Ich will es mal so formulieren:
Ich kenne jemanden, der hat sich in Moskau für 30 Eu eine falsche falsche Registrierung, d.h. den  Stempel, besorgt und hat damit eine große Rundreise mit bis zu 2 Tagesreisen Entferung nach Moskau veranstalltet.
Die Registrierung hat, bis zur Ausreise, nie jemand sehen wollen.
Aber, was wäre gewesen wenn? ...
Was passiert, wenn z.B. bei einer Kontrolle, weit von Moskau entfernt, eine Moskauer Registrierung gesehen wird?

Anderseits, wie sieht es mit den richtigen Registrierungsstempeln aus?
Ich bekomme diese normalerweise im Hotel.
Was mache ich aber, wenn ich mehrtägig zelte oder irgendwo zu Besuch bin?
Von wem würde ich dann den Stempel bekommen und kostet das jedesmal?

Zusammengefaßt also die Frage, wie mache ich es am besten?

Gruß
Xaver


 Re: Thema Registrierung 04.12.2006 (03:39 Uhr) Eliane
Die Antwort auf deine letzte Frage gleich vorweg:
"Am besten" gibt es nicht.

Die Grundregel lautet:
Man muss sich binnen der ersten drei Werktage auf russischem Boden registrieren lassen. ("Werktage" steht im Gesetz, auch wenn manche Behörden "Tage" verstehen wollen.)

Des Weiteren muss man seine Registrierung "bestätigen" lassen, wenn man seinen Aufenthaltsort wechselt, d.h. am neuen Ort muss man sich wiederum binnen der ersten drei Werktage aufs Amt bemühen.
Alles, was tagemäßig drunter liegt, interessiert im Normalfall nicht, wenn eine Registrierung woher auch immer vorliegt.

In diesem Sinne könnte man also beruhigt mit einer Moskauer Registrierung (die dann aber für den gesamten Visazeitraum gelten sollte) bis nach Vladivostok fahren, sofern man eben nicht irgendwo eine Woche Pause einlegt.

Was als "Wechsel des Aufenthaltsortes" betrachtet wird, kann sehr unterschiedlich sein. Mal ist es das gesamte Gebiet, mal schon innerhalb eines Gebietes (anderer Rayon), theoretisch könnte es aber auch innerhalb einer Stadt sein. Als Beispiel: In Burjatien fordert man von Ausländern eine Registrierung in den Rayons oder alternativ vom Republik-OVIR eine "Erlaubnis" zum Verlassen der Stadt mit Angabe des konkreten Rayons - in andere Gebiete kann man aber sehr wohl ohne "Erlaubnis" fahren. In Irkutsk dagegen interessiert das alles niemanden, es gibt auch keiner eine solche Erlaubnis.

Zelten ist so eine Sache. Da wissen die Behörden selbst oft nicht, wie sie damit umgehen sollen. Habe schon erlebt, dass jemand seine Registrierung für die OVIR-Adresse erhalten hat, weil er angegeben hatte im Zelt zu wohnen - irgendwas muss halt eingetragen werden.

Wenn du dagegen bei jemandem zu Besuch bist, dann können die Leute mit dir aufs Amt gehen und dich auf deren Adresse registrieren lassen.

Es hängt aber u.a. auch von der Art deines Visums ab. Wenn du mit einem Geschäftsvisum einreist, solltest du von der einladungsaustellenden Seite ein "Unterstützungsschreiben" verlangen, in dem steht, dass sie "nichts dagegen haben", wenn du dich "auch in xy registrieren lässt". Dies genügt als Fax-Kopie.

Hoffe aufs erste geholfen zu haben.
Viele Grüße Eliane
 Re: Thema Registrierung 04.12.2006 (11:43 Uhr) xaver
Hallo Eliane,
vielen Dank für die umfangreiche Antwort.
Nur, ein paar konkrete Fragen habe ich noch.

1.) Auf welchem Amt bzw. welchen Ämtern müßte man sich registrieren lassen? Hat jedes Dorf ein solches? Und kostet das jedesmal?

2.) Wenn ich mit einer Registrierung angetroffen werde, mit der offensichtlich etwas nicht stimmt - warum auch immer.
Ist das dann eine Frage von ein paar Rubeln, oder gibt das richtig Ärger?

3.) Mir ist auch nicht so ganz klar, wie ernst diese Registrierung eigentlich ist. Ist da nur noch eine ProFormaSache, die ich bei der Ausreise abgegebe und was eigentlich keiner mehr so richtig ernst nimmt.
Oder habdelt es sich um ein eher sensibles Dokument?

Vielen Dank
Xaver
 Re: Thema Registrierung 04.12.2006 (14:42 Uhr) roman
hallo xaver, bei meinen letzten beiden reisen(murmansk/ural) habe ich mich nirgends registrieren lassen. hat auch niemand interessiert, weder bei kontrollen im land noch bei der ausreise. ich habe aber auch schon anderes gehört und gelesen. ich würde mich nicht darauf verlassen, dass es so immer klappt. mal sehen, wie ich es diesmal mache.

gruss roman
 Re: Thema Registrierung 04.12.2006 (14:47 Uhr) Unbekannt
nachtrag, ich war mit dem wohnmobil unterwegs und jeden tag woanders.

roman
 Re: Thema Registrierung 05.12.2006 (11:49 Uhr) Eliane
> 1.) Auf welchem Amt bzw. welchen Ämtern müßte man sich
> registrieren lassen? Hat jedes Dorf ein solches? Und
> kostet das jedesmal?
Es gibt die Ämter in jedem größeren Dorf, meist sind sie bei der Miliz angesiedelt und heißen "visovy-pasportny stol" (Also "Visa-Pass-Abteilung"). In Stadtvierteln heißen sie auch so. Die zentrale Behörde eines Gebietes dagegen heißt OVIR, manchmal UVIR und ist meist in der Nähe des regionalen Innenministeriums.
Im Wesentlichen bestimmt sich heute die Gebühr aus der Aufenthaltszeit. 1 Rubel/Tag.
Wie das bei einer solchen Registrierungsbestätigung ist, weiß ich leider nicht. Bin bisher immer darum herum gekommen oder hatte jene schon genannte Erlaubnis (die war immer kostenlos).

> 2.) Wenn ich mit einer Registrierung angetroffen werde,
> mit der offensichtlich etwas nicht stimmt - warum auch
> immer.
> Ist das dann eine Frage von ein paar Rubeln, oder gibt
> das richtig Ärger?
Kommt auf den Beamten an, der dich damit in die Finger bekommt. Ich habe die Bekanntschaft mit einem äußerst frechen Exemplar gemacht, erste Aktion - obwohl ausdrücklich nicht gestattet - Pässe einstecken und einem erst später wiedergeben wollen... Und nach Beschwerde dies auch noch abstreiten... Der wollte sich im Grunde wichtig machen und Anerkennung für seine Dienstbeflissenheit von oben erhalten.
Ist ihm nicht gelungen, weil ich letztlich die besseren Karten hatte. Mit Schmieren wäre ich bei dem nicht weitergekommen, was ich in solchen Fällen sowieso ablehne.

> 3.) Mir ist auch nicht so ganz klar, wie ernst diese
> Registrierung eigentlich ist. Ist da nur noch eine
> ProFormaSache, die ich bei der Ausreise abgegebe und was
> eigentlich keiner mehr so richtig ernst nimmt.
> Oder habdelt es sich um ein eher sensibles Dokument?
Sie wird immer ernster. Bei der Ausreise guckt in Moskau an den Flughäfen eigentlich niemand so genau auf die Migrationskarte. Aber der Migrationsdienst (hat nichts mit den Grenzern zu tun) ist inzwischen recht gut organisiert und kann folglich prüfen, ob und wie du registriert warst.
Vermutlich machen sie das nicht bei allen, aber auch Stichproben genügen.
Ich achte derweil peinlichst genau auf die Stempelchen auf der MK und wohlmeinende Tipps mir meine Jahresregistrierung in den Pass oder auf ein eigenes Zettelchen geben zu lassen, ignoriere ich geflissentlich.

Viele Grüße
Eliane

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.