plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

86 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 quer durch bis Japan? 19.07.2003 (17:30 Uhr) Stone
Sagt mal ist es eigentlich Möglich die ehemalige UDSSR bis nach Japan ( ja ich weiß das das eine Insel ist ) zu durchfahren. Wie sieht es mit den Straßen Richtung Osten aus. Gibt es soweit Östlich eigentlich asph.Straßen? Wo liegen derzeit Krisengebiete und braucht man für so eine Reise ein Visum. Gibt es irgentwo im WWW Internet Seiten mit Reiseberichten aus dem fernen Osten? Oder ist von so einer Reise aus Sicherheitsgründen grundsätzlich abzuraten?

Bin für jeden Tipp dankbar!

Stone
 Re: quer durch bis Japan? 19.07.2003 (18:26 Uhr) Gunnar Juette
> Sagt mal ist es eigentlich Möglich die ehemalige UDSSR
> bis nach Japan ( ja ich weiß das das eine Insel ist ) zu
> durchfahren. Wie sieht es mit den Straßen Richtung Osten
> aus. Gibt es soweit Östlich eigentlich asph.Straßen? Wo
> liegen derzeit Krisengebiete und braucht man für so eine
> Reise ein Visum. Gibt es irgentwo im WWW Internet Seiten
> mit Reiseberichten aus dem fernen Osten? Oder ist von so
> einer Reise aus Sicherheitsgründen grundsätzlich
> abzuraten?
>
> Bin für jeden Tipp dankbar!
>
> Stone
hi,
das kommt sehr auf dein fahrzeug drauf an. soweit ich weiss, gibts auf russichem gebiet keine möglichkeit auf strassen bis an die pazifikküste zu fahren.
da fehlen noch einige hundert oder tausend km strassen.
da musst du also irgendwie über china/mongolai oder so fahren.
gruss gunnar
- www.russland.ru -
 Re: quer durch bis Japan? 19.07.2003 (18:35 Uhr) Achim Siegmund
> Sagt mal ist es eigentlich Möglich die ehemalige UDSSR
> bis nach Japan ( ja ich weiß das das eine Insel ist ) zu
> durchfahren. Wie sieht es mit den Straßen Richtung Osten
> aus. Gibt es soweit Östlich eigentlich asph.Straßen? Wo
> liegen derzeit Krisengebiete und braucht man für so eine
> Reise ein Visum. Gibt es irgentwo im WWW Internet Seiten
> mit Reiseberichten aus dem fernen Osten? Oder ist von so
> einer Reise aus Sicherheitsgründen grundsätzlich
> abzuraten?
>
> Bin für jeden Tipp dankbar!
>
> Stone

In unserer Internetzeitung www.aktuell.ru kannst du einen Beitrag zu diesem Thema unter folgender Adresse finden:
http://www.aktuell.ru/ruwir0010/morenews.php?lang=de&iditem=543

Der Beitrag hat den Titel:
Russlands Jahrhundert-Trasse vor der Fertigstellung

Viel Glueck bei der Reise
Achim Siegmund
 Re: quer durch bis Japan? 21.07.2003 (09:07 Uhr) alexey
hallo!
vom westen ueber ural nach sibirien kannst du ruhig fahren. die strasse ist an wenigen stellen nicht so fantastisch, aber es geht. bis nach irkutsk, dann weiter bis nach ulan ude und weiter nach chita geht es. weiter... viele sibirier, die in vladivostok japanische gebrauchtautos kaufen und die dann nach krasnojarsk und novosibirsk bringen, empfehlen das auto mit dem zug zu transportieren. auf jeden fall die strecke vladivostok-chita. der business ist da gefragt und entwickelt. also die transportunternehmen wirst du schon finden. ich empfehle dir dann auch im auto zu schlafen. machen die russen auch. ist auch sicher dass das auto nicht ausgeraubt wird.
gruss
alexey
 Re: quer durch bis Japan? 21.07.2003 (15:13 Uhr) Stone
Danke an alle für die Tipps! Dieses Jahr wird das nichts mehr aber vielleicht im nächsten ( wenn ich meine Frau davon überzeugen kann ).

DANKE!!!
 Re: quer durch bis Japan? 23.07.2003 (15:51 Uhr) Eliane
> Sagt mal ist es eigentlich Möglich die ehemalige UDSSR
> bis nach Japan ( ja ich weiß das das eine Insel ist ) zu
> durchfahren. Wie sieht es mit den Straßen Richtung Osten
> aus. Gibt es soweit Östlich eigentlich asph.Straßen?
Straßen? in Sibirien? Im Fernen Osten?
Ja, es gibt Leute im Westen, die meinen, hier laufen die Bären auf den Wegen durch die Städte, aber die Zeiten sind lange vorbei.
Die Avtogoniki rasen im Minutentakt mir entgegen und ich muss mit meinem Bus schon aufpassen nicht von der Straße gefegt zu werden.
Manchmal wird es ein bisschen neblig vor Staub, aber auch da kommen die flachgedrückten japanischen Autos locker durch.
Und wenns sumpfig zu sumpfig wird, dann heb dein Auto in einen Zug und überbrück das Stück.

> Wo liegen derzeit Krisengebiete
In Sibirien und im Fernen Osten bestimmt nicht. Musst ja nicht gerade die Magistrale nehmen, die ein Stück durch Kasachstan führt. Das spart ne Menge Scherereien.

> und braucht man für so eine Reise ein Visum.
Ja.
Das ist eigentlich das nervigste an der ganzen Angelegenheit. UNd vergiss nicht, dein Auto darin eintragen zu lassen.

> Gibt es irgentwo im WWW Internet Seiten mit
> Reiseberichten aus dem fernen Osten?
www.sprachen-interaktiv.de Stichwort "Russland"
und sonst würde ich mal eine Suchmaschine bemühen. Da gibt es meterweise Material.

> Oder ist von so
> einer Reise aus Sicherheitsgründen grundsätzlich
> abzuraten?
Oh ja, unbedingt, weil wir verrückte Reisende in diesem Land, lieber unter uns bleiben und nur ungern unsere schlauen Tipps weitergeben.

Wie gesagt, du bist nicht der erste, der diese Idee hat und durchzieht und wirst erst recht nicht der letzte sein.
Um was außergewöhnliches zu machen, musst du dir schon noch was einfallen lassen, als "nur bis Japan durch Russland reisen" zu wollen.
Guck vielleicht mal noch bei www.markandmichelle.com vorbei, ist aber auf englisch.

Viele Grüße

Eliane
 Re: quer durch bis Japan? 23.07.2003 (17:29 Uhr) Stone
Sorry Eliane hab ich Dir ungewollt auf die Füße getreten? War nicht meine Absicht. Trotzdem möchte ich da noch einige Sachen zu sagen.

SICHERHEIT - Ich war die letzten 15 oder 20 mal in den Staaten und Canada. Mir ist nie etwas passiert weil ich weiß wie ich mich dort zu verhalten habe dennoch muß ich zu geben das manche Ecken in den USA für Touristen nur eingeschränkt empfehlenswert sind. In Russland war ich noch nie aber Arbeitskolleginen meiner Frau die von dort kommen haben von ebensolchen Ecken berichtet.

STAßEN - Ob Du es glaubst oder nicht auch im reichen Canada gibt es einen ganzen haufen Städte die man mangels Straßen einfach nicht mit dem Auto erreicht. Da ist es besser sich vorher schlau zu machen bevor man am Ende einer Straße steht und vor sich nur noch 500 Kilometer undurchdringlichen Wald hat. Das gleiche gilt für Fragen wie z.B. die Tankstellendichte. Als Mitteleuropäer ist es kein Thema das man Sprit an jeder Ecke bekommt aber drüben habe ich schon mal bis zur nächsten Tanke 250 Kilometer fahren müssen. Auch das sollte man VORHER wissen!

ETWAS BESONDERES MACHEN - auch das liegt nicht in meinem Sinn. Ich bin ein absoluter Auto und Moped Junky und wenn es Straßen gibt die man befahren kann will ich hin. Umso weiter umso besser! Gebe es eine Landverbindung nach Canada würde ich nie auf den Gedanken kommen den Flieger zu nehmen.
"Der Weg ist das Ziel" lautet mein Motto.

JAPAN - Japan gehörte schon immer zu einen meiner Traumziele. Im letzten Jahr habe ich als Testfahrer einige Wochen mit jap.Konstrukteuren zusammen gearbeitet. Wir haben uns absolut Prima verstanden und so blieb es nicht aus das sie mich immer wieder nach Japan eingeladen haben.
Ich kann Dir sagen das ich zu gern deren Gesichter sehen würde wenn ich plötzlich mit dem Auto vor der Tür stehe.

KRISENGEBIETE - Und noch mal Sorry aber seit dem Ende der UDSSR soll es ja ( habe ich jedenfalls gehört ) zwischen den neuen Ländern durch aus zu Spannungen ( Wirtschaft, Religion und welche Gründe es da sonst noch gibt )kommen.
Und ich umgehe in den Staaten doch nicht die Statdtteile in denen die Bandenkriminalität tobt nur um dann im Osten offenen Auges in Krisengebiete zu fahren.

Also nicht´s für ungut!
 Re: quer durch bis Japan? 23.07.2003 (19:56 Uhr) Stone
Sorry Eliane aber ist das hier dein ernst -

"Ja, es gibt Leute im Westen, die meinen, hier laufen die Bären auf den Wegen durch die Städte, aber die Zeiten sind lange vorbei."

Mal ohne Quatsch das würde gerade meine Frau wirklich entäuschen. In Canada laufen uns ständig Bären, Wölfe, Büffel, Elche und sonstiges Getier über den Weg. Durchaus auch ein Grund warum wir immer wieder hin fahren. Und eigentlich hatten wir gehofft das es im fernen Osten auch so ist.

Tja man lernt halt nie aus!
 Re: quer durch bis Japan? 24.07.2003 (08:48 Uhr) Eliane
> Sorry Eliane aber ist das hier dein ernst -
>
> "Ja, es gibt Leute im Westen, die meinen, hier laufen die
> Bären auf den Wegen durch die Städte, aber die Zeiten
> sind lange vorbei."
>
> Mal ohne Quatsch das würde gerade meine Frau wirklich
> entäuschen. In Canada laufen uns ständig Bären, Wölfe,
> Büffel, Elche und sonstiges Getier über den Weg. Durchaus
> auch ein Grund warum wir immer wieder hin fahren. Und
> eigentlich hatten wir gehofft das es im fernen Osten auch
> so ist.
>
> Tja man lernt halt nie aus!

Sieht wohl so aus.
Kanadische Bären wissen sehr wohl, dass der Feuergeruch nicht Gefahr bedeutet, sondern ein nettes Lagerfeuer von Touristen, denen man was zu futtern abspenstig machen kann.
Hier sind die Bären sehr viel schüchterner und verbinden Menschen mit Angst.

Ich bin jedenfalls kürzlich 6 Tage durch die Taiga gewandert, ohne jeden Weg und nur selten mal auf einem Tierpfad. Die letzten Menschen, wenn sie je dort waren, waren vielleicht vor 20 Jahren dort unterwegs. Es war die pure Knüppelei, sich durch das Unterholz zu schlagen.
Alles was wir vorfanden, war Bärendreck oder von Elchen und Hirschen die Hinterlassenschaften.

Vorsicht sollte man natürlich trotzdem walten lassen, grade, wenn die Bärin mit ihren Kleinen unterwegs ist und man unglücklicherweise dazwischen gerät...

Viele Grüße

Eliane
 Re: quer durch bis Japan? 24.07.2003 (09:18 Uhr) Eliane
> Sorry Eliane hab ich Dir ungewollt auf die Füße getreten?
> War nicht meine Absicht.
neinnein. Deine Fragen haben mich ein wenig angestachelt, weil sie so klangen, als hättest du noch nie etwas über Russland gehört oder gelesen, was das Reisen hier anbelangt.
Ich nehme doch an, du bist über nachrussland.de auf dieses Forum gestoßen und da gibt es eine Menge Hinweise, die sich auf Straßenreisen beziehen...

> Trotzdem möchte ich da noch einige Sachen zu sagen.
Ansonsten hast du natürlich recht. Einige Dinge sollte man in jedem Fall vorher abchecken.

> SICHERHEIT - Ich war die letzten 15 oder 20 mal in den
> Staaten und Canada. Mir ist nie etwas passiert weil ich
> weiß wie ich mich dort zu verhalten habe dennoch muß ich
> zu geben das manche Ecken in den USA für Touristen nur
> eingeschränkt empfehlenswert sind. In Russland war ich
> noch nie aber Arbeitskolleginen meiner Frau die von dort
> kommen haben von ebensolchen Ecken berichtet.
Es gibt solche Ecken, im Kaukasus beispielsweise. Ich wollte das nicht runterspielen. Lass dir aber gleich noch einen Tipp gefallen. Es gibt viele Leute aus der früheren SU, die gerade was die Sicherheit betrifft oft maßlos übertreiben und sich auch geografisch nur schwer in ihrem Land orintieren, Heimatstadt, ein bisschen die Umgebung und Moskau. "Hinter Moskau hören die Straßen auf."
"Ulan-Ude liegt im Ausland." (Kasachstan war gemeint...)
Das kann einem innerhalb einer Stadt sogar passieren.
Ich wohne in einem Viertel, was die einen hier wohnenden als sicher bezeichnen. Andere dagegen sagen, dass hier nur Assis und Verbrecher wohnen - habe aber binnen eines Jahres weder übermässig viele Alkis hier getroffen noch eine Schlägerei noch sonst irgendwas kriminelles.

> STAßEN - Ob Du es glaubst oder nicht auch im reichen
> Canada gibt es einen ganzen haufen Städte die man mangels
> Straßen einfach nicht mit dem Auto erreicht. Da ist es
> besser sich vorher schlau zu machen bevor man am Ende
> einer Straße steht und vor sich nur noch 500 Kilometer
> undurchdringlichen Wald hat.
Ich habe das doch gar nicht bestritten.

> Das gleiche gilt für Fragen
> wie z.B. die Tankstellendichte. Als Mitteleuropäer ist es
> kein Thema das man Sprit an jeder Ecke bekommt aber
> drüben habe ich schon mal bis zur nächsten Tanke 250
> Kilometer fahren müssen. Auch das sollte man VORHER
> wissen!
Sehr richtig, hat sich aber in Sibirien inzwischen richtig gut gemausert, vor allem an der Haupt-Magistrale in den Osten gibt es kaum 50km ohne Tanke. Anders ist es, wenn du über die Dörfer fährst. Mein inzwischen reichhaltiges Kartenmaterial hat mich aber noch nie enttäuscht, im Gegenteil, es waren meist noch mehr Tanken, als erwartet.

> ETWAS BESONDERES MACHEN - auch das liegt nicht in meinem
> Sinn.
Ich versteh dich schon. Deine Fragen machten nur so den Eindruck, als ob du dich als eine Art Pionier auf dem weiten Weg nach Wladiwostok siehst.

> KRISENGEBIETE - Und noch mal Sorry aber seit dem Ende der
> UDSSR soll es ja ( habe ich jedenfalls gehört ) zwischen
> den neuen Ländern durch aus zu Spannungen ( Wirtschaft,
> Religion und welche Gründe es da sonst noch gibt )kommen.
> Und ich umgehe in den Staaten doch nicht die Statdtteile
> in denen die Bandenkriminalität tobt nur um dann im Osten
> offenen Auges in Krisengebiete zu fahren.

Lieber offenen Auges durch Russland... ;-)
Es gibt so viel erstaunliches, schönes und spannendes zu erleben, dass es schade wäre, die Augen zuzumachen.

Russland ist in meinen Augen sicher nicht gefährlicher als die USA. Ich durchstöbere genau wegen der Gefahren-Gerüchte seit längerer Zeit immer wieder Zeitungen und Internet. Es gibt kaum Hinweise, dass westlichen Ausländern ernstlich was zugestoßen ist. Über die USA liest man dagegen regelmäßig in den Zeitungen...

Also, plan deine Reise und wenns Fragen gibt, dann stell sie, aber vielleicht ein bisschen konkreter.

Viele Grüße aus Sibirien

Eliane
 Re: quer durch bis Japan? 24.07.2003 (12:37 Uhr) Unbekannt
Freud mich ja das die größten Unklarheiten beseitigt sind.
Wie gesagt Pionier will ich gar nicht sein. Leider, und so etwas gibt man ja im Normalfall nicht gerne zu, muß ich zugeben das das mein ganz persöhnlicher Egotrip ist. Auch die manchmal so beliebten Diaabende an denen man seine Freunde mit den Urlaubserinnerungen terrorisiert wirst Du bei mir nicht erleben. Mir geht es darum das ich ( und natürlich meine Frau ) was schönes erleben und wer etwas von meine Urlaubserfahrungen hören will O.K. Und wer nicht - auch O.K. Ich brauche mich nicht durch noch verrücktere Reisen im meinem sozialen Umfeld aufwerten. Ich mach das weil ICH darauf Bock hab und Feierabend.

Ja, ja die "Ureinwohner". Habe so etwas drüben oft erlebt und muß immer wieder darüber schmunzeln. Bekomme ich von einem älteren Canadier einen guten Tipp was wir uns UNBEDINGT mal ansehen müssen. Ich sag "O.K. für Morgen haben wir nichts vor. Dann können wir ja hinfahren."
Dann ein entsetztes Gesicht "FAHREN, nein das ist viel zu weit. Da müßt ihr hin fliegen. Das sind ja mind.1000km!"
Ja ist ein großes Land und die haben auch wirklich große Autos. Trotzdem greifen viele Lieber zum Flugzeug ( Innlandsflüge sind dort wirklich preiswert ) wenn es mal ein wenig aus der Stadt raus geht. Die kämen niemals auf den Gedanken solche "langen" Strecken mit dem Auto zurück zu legen. Vor zwei Jahren haben wir in einem kleinen Dorf den Tipp bekommen unbedingt noch Vancouver ( für uns inzwischen DIE Traumstadt ) zu besuchen. Aber wir sollten unbedingt einen Limousinenservice ( die extra langen Autos die neben Filmstars auch von den "bösen Jungs" verwendet werden ) bestellen weil der Verkehr in Vancouver für uns Ausländer nicht zu schaffen ist!
War natürlich auch Quatsch. Ich muß sagen das ich noch nie eine westl.Großstadt besucht habe wo der Verkehr so ruhig und zivilisiert ablief wie in Vancouver. Aber die liebe Omi von der wir den Tipp bekamen lebte schon ihr ganzes Leben lang in einem winzigen Dorf in dem 3 mal am Tag Autos durch die Straßen fuhren. Mittags kam die Post und Morgens und Abends der Schulbus. Sonst gab es da praktisch keinen Autoverkehr und so konnte sie sich auch kaum vorstellen wie man in einer Großstadt überhaupt Auto fahren kann. :-)
Also manchmal sollte man die Tipps aus erster Hand schon etwas relativieren.

Du hast natürlich recht das man leider viel zu oft von Sicherheitsproblemen in den USA hört. Gerade die Gangs stellen in manchen Gebieten ein wirkliches Problem dar. Als wir das erste Mal in Los Angeles waren bekamen wir im Hotel nicht nur den Zimmerschlüssel sondern noch einen speziellen Stadtplan. In dem war eingezeichnet in welchen Stadtteilen man als Tourist nun wirklich nichts zu suchen hat. Noch schlimmer Miami. Du bist kaum gelandet, setzt dich in deinen Mietwagen und drehst das Radio an und schon kannst Du dir Sicherheitstipps in deiner Heimatsprache anhören.
Außerdem haben sie dort spezielle Verkehrsschilder die die Touristen sicher z.B. zum Strand führen ohne das sie durch die ( manchmal wirklich gefährlichen )Slums fahren müssen.
Aber genau wie in der ehemaligen SU sind das nur ein paar Gebiete. Im Rest der USA triffst Du die nettesten und manchmal wirklich schon anstrengent hilfsbereiten Menschen die du dir nur denken kannst. Von den "Krisengebieten" abgesehen fühlen wir uns dort oft sicherer als in Deutschland. Also muß man auch das relativieren.

Zu guter letzt das "Problem" mit den Tieren. Auf den ersten Reisen waren wir absolut begeistert von der Möglichkeit die wilden Tiere auf offener Straße und aus nächster Nähe beobachten zu können. Aber so manches Mal hätte es mich nicht gestört wenn die rießigen Bisons, die nicht zu unterschätzenden Elche ( wirklich gefährlich wenn sie mit ihren Jungen unterwegs sind ) und die kolosalen Grizzlys wenigstens so ein bischen Angst vor uns hätten.
Mal erlich - ein neugieriges Murmeltier das mal Abend am Lagerfeuer vorbei sieht ist ja ganz lustig. Ein neugieriger Grizzly treibt dagegen nur meinen Blutdruck in ungeahnte Höhen.

Also was lerne ich wieder einmal daraus - andere Länder andere Sitten!

Viele Grüße nach Sibirien und Danke für die Infos!
 Re: quer durch bis Japan? 25.07.2003 (17:03 Uhr) Sandra
> Freud mich ja das die größten Unklarheiten beseitigt
> sind.
Keine angst Woelfe sieht man zwar nicht, aber ab und an in der Daemmerung einen Hasen oder Fuchs, bei viel Glueck auch schon mal (von weitem bitte zu bewundern) ein Baerenjunges, zumindest mir ist so was schon haeufiger untergekommen und nicht nur in Sibirien sondern auch im Westen Russlands und an der mittleren Wolga.
Sollte Deine Frau bedenken haben, sag Ihr Sie soll einfach hier im Forum selber nachfragen :-)))))))))

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.