plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

66 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 ausreise ohne pkw, einreise mit pkw 31.01.2005 (11:31 Uhr) allacrossrussia
Wer kann Information zu folgender Situation machen:

Einreise erfolgt mit eigenem PKW (EU-Bürger und 3 monatiges Russland-Touristen-Visum).

Am Ende der Reise (Vladivostok) muss ich für 2-3 Wochen beruflich nach Korea wo ich wiederum das nächste TouristVisum für Russland abhole.

Das Auto sollte für diese Zeit in Russland bleiben. Jetzt die Fragen:

- Wie muss ich vorgehen, dass ich ohne Auto ausreisen und wieder einreisen kann.

- Wo lasse ich das Fahrzeug für diese Zeit (ist es möglich, dies eventuell bei der Zollbehörde gegen Gebühr abzustellen) oder was ist hier die sicherste Lösung.

Dank im voraus, wenn jemand konstruktive Antworten hat.

PS: Vielleicht noch eine Zusatzfragefrage:

Gibt es Probleme, wenn ich in Russland russische Staatsbürger mein Auto fahren lasse?

 Re: ausreise ohne pkw, einreise mit pkw 31.01.2005 (16:54 Uhr) Ralf

Ich bin ohne Probleme aus Russland aus- und wieder eingereist, während mein Wagen in Moskau stand, interessiert meines Wissens niemanden. Wichtig ist aber, bis zum Termin, welcher auf der Einfuhrerklärung des Autos vermerkt ist, den Wagen wieder auszuführen, sonst gibt es ewige Probleme mit dem Zoll.



> Wer kann Information zu folgender Situation machen:
>
> Einreise erfolgt mit eigenem PKW (EU-Bürger und 3
> monatiges Russland-Touristen-Visum).
>
> Am Ende der Reise (Vladivostok) muss ich für 2-3 Wochen
> beruflich nach Korea wo ich wiederum das nächste
> TouristVisum für Russland abhole.
>
> Das Auto sollte für diese Zeit in Russland bleiben. Jetzt
> die Fragen:
>
> - Wie muss ich vorgehen, dass ich ohne Auto ausreisen und
> wieder einreisen kann.
>
> - Wo lasse ich das Fahrzeug für diese Zeit (ist es
> möglich, dies eventuell bei der Zollbehörde gegen Gebühr
> abzustellen) oder was ist hier die sicherste Lösung.
>
> Dank im voraus, wenn jemand konstruktive Antworten hat.
>
> PS: Vielleicht noch eine Zusatzfragefrage:
>
> Gibt es Probleme, wenn ich in Russland russische
> Staatsbürger mein Auto fahren lasse?
>
 Re: ausreise ohne pkw, einreise mit pkw 31.01.2005 (17:24 Uhr) allacrossrussia
danke dir für die rasche info! wenn das so easy geht, hab ich jetzt gleich mal einen trumpf im ärmel *ggg* - ich hab mit der geplanten tour durch einen krankenhaustermin stress die ausrüstung nur per liegerad anzukarren und muss daher umplanen.

so kann ich einen notfallplan aktivieren und nötigenfalls mit dem auto anreisen und es auf der rückreise wieder mitnehmen!

thanks!

>
> Ich bin ohne Probleme aus Russland aus- und wieder
> eingereist, während mein Wagen in Moskau stand,
> interessiert meines Wissens niemanden. Wichtig ist aber,
> bis zum Termin, welcher auf der Einfuhrerklärung des
> Autos vermerkt ist, den Wagen wieder auszuführen, sonst
> gibt es ewige Probleme mit dem Zoll.
>
>
>
> > Wer kann Information zu folgender Situation machen:
> >
> > Einreise erfolgt mit eigenem PKW (EU-Bürger und 3
> > monatiges Russland-Touristen-Visum).
> >
> > Am Ende der Reise (Vladivostok) muss ich für 2-3 Wochen
> > beruflich nach Korea wo ich wiederum das nächste
> > TouristVisum für Russland abhole.
> >
> > Das Auto sollte für diese Zeit in Russland bleiben. Jetzt
> > die Fragen:
> >
> > - Wie muss ich vorgehen, dass ich ohne Auto ausreisen und
> > wieder einreisen kann.
> >
> > - Wo lasse ich das Fahrzeug für diese Zeit (ist es
> > möglich, dies eventuell bei der Zollbehörde gegen Gebühr
> > abzustellen) oder was ist hier die sicherste Lösung.
> >
> > Dank im voraus, wenn jemand konstruktive Antworten hat.
> >
> > PS: Vielleicht noch eine Zusatzfragefrage:
> >
> > Gibt es Probleme, wenn ich in Russland russische
> > Staatsbürger mein Auto fahren lasse?
> >
 Re: ausreise ohne pkw, einreise mit pkw 01.02.2005 (02:21 Uhr) Eliane
Ich weiß ja nicht, ob du dein Visum schon hast,
aber ich hätte dir ein Geschäftsvisum vorgeschlagen, das entsprechend deinem insgesamten Russlandaufenthalt gilt (bis zu einem Jahr), mit zweifacher bzw. mehrfacher Ein-/Ausreise.
Dann musst du in Korea kein neues Touri-Visum beantragen und es sollte auch keine Probleme geben, wenn du das Auto in Wladi stehen lässt.
Ob das mit einem "ablaufenden" Touri-Visum wirklich so unproblematisch ist, will ich vorsichtig bezweifeln. In Moskau auf dem Flughafen mögen sich die Grenzer mit Autos weniger auskennen, aber in Wladivostok habe ich schon sehr nervige Kontrollen erlebt.
Die Provinzen sind manchmal übergenau.

Du fragst auch nach der Verwahrung deines Autos. Ob der Zoll es nimmt, weiß ich nicht. Ansonsten gibt es kostenpflichtige Parkplätze und -häuser.
Am geschicktesten wäre wohl, einen Russen in Wladi ausfindig zu machen, der dir eine zuverlässige Stojanka empfehlen kann.

Zu deiner Zusatzfrage:
Solange du neben dran sitzt, kann dein Auto steuern, wer will. Wenn du nicht dabei bist, braucht es eine Vollmacht für den Fahrer (doverenost'). Es sollte keinen Unterschied machen, ob das Auto in Russland oder Deutschland gemeldet ist.
Für die Vollmacht gibt es kleine Vordrucke, die man einfach ausfüllt, ansonsten geht es auch formlos auf einem Blatt Papier (es sollten aber auf jeden Fall sämtliche Passdaten und die wichtigsten Autodaten genannt sein), nehme an, du brauchst dies nur für kurze Abschnitte und nicht gleich für ein Jahr (dann empfiehlt sich eine notarielle Vollmacht).

Viele Grüße
Eliane
 Re: ausreise ohne pkw, einreise mit pkw 01.02.2005 (02:34 Uhr) Eliane
Ich weiß ja nicht, ob du dein Visum schon hast,
aber ich hätte dir ein Geschäftsvisum vorgeschlagen, das entsprechend deinem insgesamten Russlandaufenthalt gilt (bis zu einem Jahr), mit zweifacher bzw. mehrfacher Ein-/Ausreise.
Dann musst du in Korea kein neues Touri-Visum beantragen und es sollte auch keine Probleme geben, wenn du das Auto in Wladi stehen lässt.
Ob das mit einem "ablaufenden" Touri-Visum wirklich so unproblematisch ist, will ich vorsichtig bezweifeln. In Moskau auf dem Flughafen mögen sich die Grenzer mit Autos weniger auskennen, aber in Wladivostok habe ich schon sehr nervige Kontrollen erlebt.
Die Provinzen sind manchmal übergenau.

Du fragst auch nach der Verwahrung deines Autos. Ob der Zoll es nimmt, weiß ich nicht. Ansonsten gibt es kostenpflichtige Parkplätze und -häuser.
Am geschicktesten wäre wohl, einen Russen in Wladi ausfindig zu machen, der dir eine zuverlässige Stojanka empfehlen kann.

Zu deiner Zusatzfrage:
Solange du neben dran sitzt, kann dein Auto steuern, wer will. Wenn du nicht dabei bist, braucht es eine Vollmacht für den Fahrer (doverenost'). Es sollte keinen Unterschied machen, ob das Auto in Russland oder Deutschland gemeldet ist.
Für die Vollmacht gibt es kleine Vordrucke, die man einfach ausfüllt, ansonsten geht es auch formlos auf einem Blatt Papier (es sollten aber auf jeden Fall sämtliche Passdaten und die wichtigsten Autodaten genannt sein), nehme an, du brauchst dies nur für kurze Abschnitte und nicht gleich für ein Jahr (dann empfiehlt sich eine notarielle Vollmacht).

Viele Grüße
Eliane
 Re: ausreise ohne pkw, einreise mit pkw 03.02.2005 (19:19 Uhr) AnGro
> Zu deiner Zusatzfrage:
> Solange du neben dran sitzt, kann dein Auto steuern, wer
> will. Wenn du nicht dabei bist, braucht es eine Vollmacht
> für den Fahrer (doverenost'). Es sollte keinen
> Unterschied machen, ob das Auto in Russland oder
> Deutschland gemeldet ist.
> Für die Vollmacht gibt es kleine Vordrucke, die man
> einfach ausfüllt, ansonsten geht es auch formlos auf
> einem Blatt Papier (es sollten aber auf jeden Fall
> sämtliche Passdaten und die wichtigsten Autodaten genannt
> sein), nehme an, du brauchst dies nur für kurze
> Abschnitte und nicht gleich für ein Jahr (dann empfiehlt
> sich eine notarielle Vollmacht).

Das duerfte nicht funktionieren. Auf den Zollpapieren steht eindeutig, dass eine Weitergabe des Kfz an andere Personen verboten ist. Der Fahrer ist namentlich vermerkt und es gibt innerhalb Russlands nervige penible Zollkontrollen, bei denen  die Zollpapiere und die Personalien penibelst ueberprueft werden. So jedenfalls Mitte Januar diesen Jahres. Da hilft auch eine Vollmacht nichts, es ist dann eben kein Diebstahl, sondern nur ein Zollvergehen, was doch empfindlich teuer sein kann.
Gruss und viel Spass auf der Tour.
PS: Im November- und Dezemberheft einer russischen Autozeitung war die Route nach Vladivostok von Moskau aus detailliert beschrieben. Ist vielleicht noch aufzutreiben, ansonsten schick bei Bedarf mal ne Mail an angro@gmx.at
 Re: ausreise ohne pkw, einreise mit pkw 03.02.2005 (23:20 Uhr) allacrossrussia
ok, sowerit klar. aber ich denke mal, wenn ich mich in unmittelbarer nähe zum fahrzeug aufhalte (sprich an einem gleitschirm hängend in der luft, wird auch der grimmigste milizionär einsehen, dass hier kein zollvergehen vorliegt). klar, wenn man hier an einen von der sorte xxxxxxxxx gerät, kommt man auch hier nicht um eine 'zuwendung' vorbei.

aber was mich brennend interessiert: der bericht! hast du das magazin? kannst du den bericht scannen? da wäre ich dir echt dankbar dafür und deiner mailadresse nach bist du auch in/aus österreich?

ps: mein übliches posting-ps *ggg* - kennt jeman jemanden aus russland für den so eine tour genau das richtige wäre?

> > Zu deiner Zusatzfrage:
> > Solange du neben dran sitzt, kann dein Auto steuern, wer
> > will. Wenn du nicht dabei bist, braucht es eine Vollmacht
> > für den Fahrer (doverenost'). Es sollte keinen
> > Unterschied machen, ob das Auto in Russland oder
> > Deutschland gemeldet ist.
> > Für die Vollmacht gibt es kleine Vordrucke, die man
> > einfach ausfüllt, ansonsten geht es auch formlos auf
> > einem Blatt Papier (es sollten aber auf jeden Fall
> > sämtliche Passdaten und die wichtigsten Autodaten genannt
> > sein), nehme an, du brauchst dies nur für kurze
> > Abschnitte und nicht gleich für ein Jahr (dann empfiehlt
> > sich eine notarielle Vollmacht).
>
> Das duerfte nicht funktionieren. Auf den Zollpapieren
> steht eindeutig, dass eine Weitergabe des Kfz an andere
> Personen verboten ist. Der Fahrer ist namentlich vermerkt
> und es gibt innerhalb Russlands nervige penible
> Zollkontrollen, bei denen die Zollpapiere und die
> Personalien penibelst ueberprueft werden. So jedenfalls
> Mitte Januar diesen Jahres. Da hilft auch eine Vollmacht
> nichts, es ist dann eben kein Diebstahl, sondern nur ein
> Zollvergehen, was doch empfindlich teuer sein kann.
> Gruss und viel Spass auf der Tour.
> PS: Im November- und Dezemberheft einer russischen
> Autozeitung war die Route nach Vladivostok von Moskau aus
> detailliert beschrieben. Ist vielleicht noch
> aufzutreiben, ansonsten schick bei Bedarf mal ne Mail an
> angro@gmx.at

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.