plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

16 User im System
Rekord: 93
(12.06.2021, 17:04 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 Nachtrag 27.01.2005 (03:14 Uhr) Eliane
 Re: Nachtrag 27.01.2005 (04:45 Uhr) Sandra
 Re: Nachtrag 27.01.2005 (08:51 Uhr) Andi
 Re: Nachtrag 28.01.2005 (09:24 Uhr) herbert
 Re: Nachtrag 28.01.2005 (11:56 Uhr) Eliane
 Re: Nachtrag 28.01.2005 (18:25 Uhr) Andi
Hallo,

Austreten werde ich auf keinen Fall. Ich werde allerhöchstens meine Mitgliedschaft ruhen lassen, dass kostet mich 30EUR im Monat und die müssen mich wieder aufnehmen. Aber das werde ich wirklich nur machen, falls die echt nichts bezahlen werden/ müssen.
Der Vorteil der privaten Auslands-KV ist doch der Preis, oder? Ich habe Angebote für knapp um die 100 EUR/Monat gesehen, in der gesetzlichen KV zahlt man ja deutlich mehr, und die Leistungen sind sehr bescheiden. Für "Gesunde" macht der zeitweise Wechsel deshalb durchaus Sinn.
Ich bin mal gespannt, wie die Lage wirklich ist... weiss sonst noch wer irgendwas???? Bin für jede Hilfe dankbar!


> > > Ne, mein Medikament heisst "Copaxone".
> >
> > Um Gottes Willen NICHT aus der gesetzlichen KraKa
> > rausgehen. Jede Krankenkasse macht einen Freudensprung
> > einen solchen Kostenverursacher los zu werden. Alle PKV's
> > werden Dich nur nehmen unter Ausschluss der bestehenden
> > Erkrankung, ob nun Copaxone oder Betaferon. Und eine
> > Reise-Auslandsversicherung schliesst die Kostenübernahme
> > für Vorerkrankungen sowieso aus.
>
> Einen Freudensprung würden sie tun, es bleibt aber
> dennoch die Frage, ob man in der GKV bleiben kann, wenn
> man längere Zeit im Ausland lebt und arbeitet.
>
> Deshalb geht es hier auch nicht um eine Reise-KV, die
> natürlich eh nicht über einen Zeitraum von zwei Jahren
> gilt, sondern nur 6-wochenweise und das insg. nicht
> länger als ein halbes Jahr/Jahr!!!.
>
> Ich glaube nicht, dass man vielen von im Ausland lebenden
> und arbeitenden Deutschen einen riesigen Bären
> aufgebunden hat, indem man uns bei diversen
> Beratungsgesprächen zur einen oder anderen Auslands-KV
> geraten hat, wenn wir genauso gut hätten in der
> gesetzlichen oder dt. privaten bleiben können.
> Die gesetzliche würde für mich keinen Heller hier in
> Russland bezahlen.
> Vielleicht hätte ich sie einfach schweigsam aufrecht
> erhalten können, sozusagen zusätzlich zur Auslands-KV.
> Aber das wäre ja auch ein wenig verrückt - doppelt, nein
> dreifach zu bezahlen.
>
> Nämlich wenn dann noch der Arbeitgeber-Anteil wegfällt,
> weil man in Dtl. keinen Arbeitgeber hat oder weil es sich
> auch für den dt. Arbeitgeber rechnet, wenn sein
> Angestellter im Ausland arbeitet. Vielfach sind die
> Beschäftigungsverhältnisse im Ausland auf Honorarbasis
> oder über Zulagen geregelt, so dass in Dtl. möglichst
> wenig Kosten entstehen.
>
> Und erlaube mir noch einen Hinweis:
> Auslands-KV sind wohl privat, aber nicht jede private KV
> deckt auch einen Auslandsaufenthalt ab. Und eine Reise-KV
> hat damit überhaupt nichts zu tun.
>
> Andi, wenn du was rausgefunden hast, dann poste das doch
> bitte, es interessiert mich, ob und wie es möglich ist.
>
> Viele Grüße
> Eliane
 Re: Nachtrag 29.01.2005 (02:43 Uhr) Eliane
 Re: Nachtrag 29.01.2005 (03:12 Uhr) Sandra
 Re: Nachtrag 29.01.2005 (14:58 Uhr) Andi
 Re: Nachtrag 30.01.2005 (04:52 Uhr) Sandra

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.