plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

54 User im System
Rekord: 86
(20.06.2021, 12:51 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 "Zwangsumtausch" 13.04.2005 (08:08 Uhr) hamburger1997
 Re: "Zwangsumtausch" 13.04.2005 (10:29 Uhr) gerhard
 Re: "Zwangsumtausch" 13.04.2005 (12:46 Uhr) Eliane
 Re: "Zwangsumtausch" 13.04.2005 (13:22 Uhr) hamburger1997
 Re: "Zwangsumtausch" 14.04.2005 (00:24 Uhr) Eliane
 Re: "Zwangsumtausch" 14.04.2005 (05:17 Uhr) Sandra
 Re: "Zwangsumtausch" 14.04.2005 (17:43 Uhr) hamburger1997
 Re: "Zwangsumtausch" 15.04.2005 (00:22 Uhr) Eliane
Du möchtest nicht mit Halbwahrheiten konfrontiert werden - hast aber selbst offenbar auch nichts genaues in der Hand.
Gibt es eine Quittung, eine Regelung schwarz auf weiß?

Solange darf man sich schon gar nicht verrückt machen lassen - egal ob jung oder alt.

Weiß der Himmel, wofür dieser Mensch was gezahlt hat. Vielleicht war es die Miete, die er entrichtet hat und ärgert sich nun, dass es zu teuer war. Vielleicht hat er gar nicht dort gewohnt, wo er gemeldet war und er samt seiner Gastgeber/Vermieter musste Strafe zahlen (das gibt es tatsächlich).

Nur weil ich einmal für ein fadenscheiniges Verkehrsvergehen mich habe über den Tisch ziehen lassen und mit einem Anflug von Panik viel zu viel gezahlt habe, heißt das doch nicht, dass alle Polizisten abzocken und auch nicht überall.

Meine Erfahrung mit den Behörden: Immer recht freundlich, aber bestimmt auftreten. Man kann denen durchaus argumentativ begegnen - sich also erstmal die Regelungen zeigen lassen. Wenn die merken, dass man nicht in Panik unter den Tisch rutscht und gleich den Geldbeutel zückt, legt sich viel Aufregung ganz schnell wieder.

Ich weiß, dass man oft nicht mit rationalen Argumenten kommen darf. Aber der Irrsinn liegt doch auf der Hand!
Wie viele russische Wohnungen würden demnach von zu vielen Leuten bewohnt, wahrscheinlich sind alle Komunalkas illegal, weil sich niemals mehr als vier Menschen eine Toilette und eine Küche teilen dürfen? Vielleicht sollte man da mal die Hygiene vorbeischicken... Oder die vielen Familien, die mit drei Generationen unter einem Dach leben???

Also wenn einer was zu mäkeln hat, dann würde ich an Stelle der Gastgeber (die ja legal in der Wohnung gemeldet sind, für die also selbst auf jeden Fall ausreichend Platz zur Verfügung steht), die Wohnung für die Gäste räumen. Vermutlich interessiert es überhaupt niemanden, wo die Gastgeber derweil unterkommen und sei es im Zelt auf dem Hof. Es werden sich schon irgendwo Bekannte/Verwandte finden, die den Gastgebern formal ein Quartier bescheinigen, damit irgendein OVIR Ruhe gibt.

Und was soll eigentlich schlimmes passieren? Wenn die Herrschaften nicht genug Geld haben, dann haben sie kein Geld. Man wird sie deswegen nicht ins Gefängnis setzen. Den Richter möchte ich sehen, der solch ein Urteil gegen zwei ältere Herrschaften aus dem westlichen Ausland spricht - nicht mal in Russland!

Nein - allen Ernstes - ich kann diese Geschichte nicht glauben. Der Mensch, dem das passiert sein soll, muss sich schon selten dämlich angestellt haben.

Beruhigen, beruhigen, beruhigen - ich bin überzeugt - niemand wird die beiden mit 1000en von EUR abzocken!!!

Viele Grüße
Eliane
 Re: "Zwangsumtausch" 20.04.2005 (10:16 Uhr) Herbert

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.