plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

24 User im System
Rekord: 181
(03.03.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 Samara 12.05.2005 (11:28 Uhr) Andreas
Hallo!! Ich mache in den kommenden Tagen einen "Kurztrip" nach Samara. Die Flüge und das Hotel sind gebucht, das Visum ist da, kann´s also fast losgehen!!
Nur eine Frage noch: Kann mir jemand sagen, wie wir am besten vom Flughafen in die Stadt kommen?? Ich habe jetzt gelesen, dass der Flughafen wohl 60KM ausserhalb liegt :-(
Über eine kurze Antwort
freut sich
Andreas
 Re: Samara 12.05.2005 (17:15 Uhr) gerhard
Hallo "Partisan" Andreas,

Den Fahrplan des Busses vom/zum Flughafen gibt es hier: http://www.airport.samara.ru/topass.htm#point7
Ggf. kann man auch einen Transfer bei Samaraintour bestellen. Gute Reise!
gerhard
 Re: Samara 12.05.2005 (21:03 Uhr) Kagul
Der Bus ist in der Tat die beste und günstigste Möglichkeit. Bei Taxifahren gibt es immer genug, die Ausländer abzocken wollen. Der Bus fährt zwei größere Avtowoksals an (Busbahnhöfe), von denen einer nicht weit vom Bahnhof ist.
 Re: Samara - Einreise verweigert 15.05.2005 (15:06 Uhr) Andreas
Vielen Dank für die Infos - aber die benötige ich nun nicht mehr!! Wir sind am Freitagabend mit der Lufthansa über Frankfurt nach Samara geflogen, und sind Samstag dort gelandet!! Trotz gültigen Visums und einem Hotelvoucher für´s HOTEL NATIONAL (dieser wurde uns GLEICH abgenommen)
wurde uns die EINREISE VERWEIGERT!!!!
Na TOLLES BILD VON RUSSLAND!!!!!!!!!!
Ich selbst habe 2 Reisebüros, und bin einfach geschockt,
wie mit normalen Touristen umgegangen wird. Wenn ich mir vorstelle, dass es Kunden vn mir passieren würde - nicht auszumalen!!!!!!!!!!
Offensichtlich scheint Russland und die Russen wohl keine lust auf Touristen zu haben, anders kann ich mir so ein meschenverachtendes Verhalten nicht vorstellen!!!!
AB SOFORT wird in meinen Büros kein einziger Flug nach Russland mehr verkauft!!!!!!!!!
UNFASSBAR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 Re: Samara - Einreise verweigert 15.05.2005 (20:18 Uhr) Lasse
> Vielen Dank für die Infos - aber die benötige ich nun
> nicht mehr!! Wir sind am Freitagabend mit der Lufthansa
> über Frankfurt nach Samara geflogen, und sind Samstag
> dort gelandet!! Trotz gültigen Visums und einem
> Hotelvoucher für´s HOTEL NATIONAL (dieser wurde uns
> GLEICH abgenommen)
> wurde uns die EINREISE VERWEIGERT!!!!
> Na TOLLES BILD VON RUSSLAND!!!!!!!!!!
> Ich selbst habe 2 Reisebüros, und bin einfach geschockt,
> wie mit normalen Touristen umgegangen wird. Wenn ich mir
> vorstelle, dass es Kunden vn mir passieren würde - nicht
> auszumalen!!!!!!!!!!
> Offensichtlich scheint Russland und die Russen wohl keine
> lust auf Touristen zu haben, anders kann ich mir so ein
> meschenverachtendes Verhalten nicht vorstellen!!!!
> AB SOFORT wird in meinen Büros kein einziger Flug nach
> Russland mehr verkauft!!!!!!!!!
> UNFASSBAR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Komm wieder runter und erzähl dann nochmal ganz langsam was passiert ist.
 Re: Samara - Einreise verweigert 16.05.2005 (06:30 Uhr) Sandra
Ziemlich Irre diese Geschichte. Aber Toll, damit Andreas darfst Du Dich in eine Reihe mit dem Dalailama stellen:). Es wurde bis Heute noch nie ein Tourist der durch ein Reisebuero betreut wurde in Russland an der Grenze zurueck gewiesen.
Hast Du ein Problem mit Russlandreisen? Sorry, aber ich halte Deine Geschichte entweder fuer einen Fak oder Du hattest Drogen dabei:) in diesem Falle waerst Du jetzt allerdings Staatsgast von Russland. Die Einreise wird einem nur verweigert wenn dafuer trifftige Gruende vorliegen und die treffen nur auf wenige Politiker, Spione und religioese Fuehrer zu.
 Re: Samara - Einreise verweigert 16.05.2005 (09:48 Uhr) Eliane
Sandra,
so einfach kannst du das nicht sagen: Nur Politiker, Spione und religiose Führer...

Das gäbe mir ordentlich zu denken, in welchem obskuren Umfeld ich mich bewege, denn da häufen sich die Fälle, dass Leute mit gültigen Visa nicht mehr einreisen dürfen, ohne dass irgendetwas konkretes vorgefallen ist.
Bislang waren das allerdings Leute mit Mehrfach-Jahresvisa, die urplötzlich bei der Wiedereinreise für ungültig erklärt worden waren. Visa, die nicht von dubiosen Geschäftemachern stammen, sondern z.b. von russischen Hochschulen.

Dass die Schließung eines Visums mit einem Touristenvisum auch möglich ist, liegt natürlich auf der Hand.
(Umso mehr, wenn es sich um fingierte Voucher handelt. Wie blöd müssten die russischen Grenzer eigentlich sein, um nicht zu wissen, dass die touristische Leistung weder bezahlt noch angeboten noch wahrgenommen wird? Auf deutscher Seite kann man sich natürlich die gleiche Frage stellen, weswegen mich der sog. Visa-Skandal derart erbost.)

Es bleibt dann allerdings die Frage, wie man überhaupt noch nach Russland einreisen kann, wenn man niemanden kennt und nicht auf die althergebrachten rundumbetreuten Intourist-Reisen zurückgreifen will.

Nebenbei habe ich den Eindruck, dass Kontrollen an den Provinzflughäfen sehr viel strenger wahrgenommen werden, als in ganz Moskau zusammengenommen.

Mich hat man letzte Woche zusammengestaucht, weil meine Registrierung auf einem extra Zettelchen ist und nicht auf der MK. Das Ovir gibt sie mir auf dem Zettel, damit ich sie nicht bei jeder Ausreise abgebe und hernach neu holen muss.
Am Flughafen betonte man aber, es sei Platz für die Registrierung auf der MK vorgesehen, also müsse der Stempel dort auch stehen. In Moskau interessiert das keine Menschenseele. Da hat überhaupt noch nie einer meine Registierung angeguckt, weder bei nationalen noch bei internationalen Flügen.

Schade, dass man auf höchster Ebene trotz allen Geredes und aller Banjabesuche immer noch mehr Angst vor einander hat, als das gemeine Volk, dass sich gerne begegnen möchte.

Viele Grüße
Eliane
 Re: Samara - Einreise verweigert 16.05.2005 (08:00 Uhr) Joerg
Hallo Andreas, zunaechst einmal sei gesagt, dass ein Visum einen nie zwingend zu einer Einreise berechtigt, diese kann verweigert werden. Da gibt es nicht viele Gruende, einer ist jedoch, dass der Grund fuer die Erteilung des Visums zwischenzeitlich entfallen ist. Hier sei also gleich einmal der Tipp, nicht bei dubiosen Anbietern einen visa-suppot zu kaufen, gibt es die zwischenzeitlich nicht mehr ( also zwischen Visumerteilung und Reise ), dann kann die Einreise verweigert werden, wenn die Grenzbehoerden davon erfahren.
Das Hotel National ist ja nun sehr bekannt in Samara, falls Du das Visum auf Grund eines Hotelvouchers erhalten hast, und dann beispielsweise das Hotel nicht bezahlt hast, dann koennen die schon dies melden und dann war es das mit der Einreise, einfach zu viele kommen auf diese grandiose Idee, ein Hotel zu buchen, einen Voucher ergattern und dann nicht zahlen. Fuer diese Variante spricht auch, dass Du oben nach Busverbindungen fragst, warum eigentlich, das Hotel National hat einen kostenlosen Bus-Shuttle vom Flughafen zum Hotel, den die Gaeste nutzen.
Ich denke, dass der Grund fuer die Eireiseverweigerung bei Dir liegt, nicht bei Russland und schon gar nicht bei den Russen. Schreib uns doch mal, wer die fuer das Visum einladende Organsisation war, dann pruefen wir mal den Grund fuer die Einreiseverweigerung, das sit moeglich ueber eine Anfrage in der Staatsduma, da kenne ich jemanden, der dies machen wuerde, denn letztendlich ist dies ja nun von Interese vieler hier im Forum.
Viele Gruesse
Joerg



> Vielen Dank für die Infos - aber die benötige ich nun
> nicht mehr!! Wir sind am Freitagabend mit der Lufthansa
> über Frankfurt nach Samara geflogen, und sind Samstag
> dort gelandet!! Trotz gültigen Visums und einem
> Hotelvoucher für´s HOTEL NATIONAL (dieser wurde uns
> GLEICH abgenommen)
> wurde uns die EINREISE VERWEIGERT!!!!
> Na TOLLES BILD VON RUSSLAND!!!!!!!!!!
> Ich selbst habe 2 Reisebüros, und bin einfach geschockt,
> wie mit normalen Touristen umgegangen wird. Wenn ich mir
> vorstelle, dass es Kunden vn mir passieren würde - nicht
> auszumalen!!!!!!!!!!
> Offensichtlich scheint Russland und die Russen wohl keine
> lust auf Touristen zu haben, anders kann ich mir so ein
> meschenverachtendes Verhalten nicht vorstellen!!!!
> AB SOFORT wird in meinen Büros kein einziger Flug nach
> Russland mehr verkauft!!!!!!!!!
> UNFASSBAR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 Re: Samara - Einreise verweigert 16.05.2005 (12:55 Uhr) Andreas
Also gut, nachdem mir hier nun sonst irgendwas unterstellt wird...... Hier die kurze ECHTE Geschichte:
LUFTHANSA hat zum 50-jährigen Geburtstag diverse Angebote für Reisebüromitarbeiter angeboten - u.a. auch SAMARA. Wir haben das Flugticket gebucht (Flug Freitag, Ankunft Samstag, Rückflug Montag), da wir Pfingsten einen "Ausflug" machen wollten. Da ich in Samara niemanden kenne, habe ich über DER-TOUR (recht grosser Reiseveranstalter in Deutschland) das Hotel NATIONAL gebucht. Das wurde nachtürlich auch meinem Agenturkonto abgebucht.
Über den Partner von DER-TOUR (den Namen habe ich zur Zeit noch nicht, da bei uns Feiertag ist) haben wir diese Visabefürwortung eines russischen Reisebüros erhalten.
Ich denke NICHT, dass DER-Tour mit einer kleinen Firma zusammen arbeitet.......
Mit den Flugtickets, Reisepässe mit Visa UND dem Hotelvoiucher für das Hotel NATIONAL haben wir uns auf die Reise begeben. Die Flugtickets und die Pässe haben wir eine halbe Stunde vor Abschiebung wieder erhalten - nur den entsprechenden Hotelvoucher nicht mehr!!
Eine entsprechende Kopie erhalte ich ja über DER-TOUR wieder, aber es nützt ja auch nichts, für diese tolle Reise nun ein paar hundert Euro ausgegeben zu haben......

Und wer mich hier nun weiter anfeinden muss...... soll er oder sie es tun!!!!!!!

Das ist nicht meine erste Russlandreise, die ich gemacht habe, oder die ich vermittelt habe, aber sicherlich eine meiner letzten.........

Gruss
Andreas
 Re: Samara - Einreise verweigert 16.05.2005 (14:14 Uhr) gerhard
> Über den Partner von DER-TOUR (den Namen habe ich zur
> Zeit noch nicht, da bei uns Feiertag ist) haben wir diese
> Visabefürwortung eines russischen Reisebüros erhalten.
> Ich denke NICHT, dass DER-Tour mit einer kleinen Firma
> zusammen arbeitet.......

Das könnte gerade das Problem sein. Evtl. hat DER gar keinen Partner vor Ort, sondern läßt das einzige Hotel in Samara, das sie im Katalog haben, über Academservice in Moskau reservieren und abrechnen. Dann kommt auch der Voucher von Academservice.

Zitat von der web site eines Visadienstes (www.mein-visum.de): Ausländische Staatsbürger, die im Direktflug (außer Moskau und St. Petersburg) als Tourist aus dem Ausland einreisen, benötigen touristische Einladungen oder touristische Voucher von lokalen Touristen Büros oder Hotels. Ohne solche Einladung kann die Einreise nach Russland verwehrt werden.

Ich meine, auch an anderer Stelle schon einmal davon gelesen zu haben, kann aber keinen Beleg mehr finden.

Wenn es so ist, wie oben vermutet, dann bist Du in eine bürokratische Falle geraten, die anscheinend weder dem Moskauer Partner noch DER bewußt war.
Wenn dem nicht so ist und keine objektiven, in Deiner Person liegenden Gründe bestanden haben, dann ist das schon ein dicker Hund.

Gruß
gerhard
 Re: Samara - Einreise verweigert 16.05.2005 (14:49 Uhr) Andreas
Hallo Gerhard,
als erstes möchte ich Dir danke, da Du der einzige hier bist, von dem ich mir anhören muss: FAKE, DROGEN.... oder sonst irgendwas.
Ich war einfach so geschockt, was mir passiert ist.... und das war nun nicht das erste Mal für mich in Russland. Angefangen hatte das ganze 1992, als wir zu dritt in St. Petersburg waren, und im Hotel Moskva ein Freund von uns im Zimmer ermordet worden ist. Anstatt zu sagen: DAS WAR´S FÜR MICH MIT RUSSLAND, habe ich versucht, mich immer mehr "mit Land und Leuten" auseinander zu setzen. Ich habe seit Ende der 90er Jahren Russland öfters bereisst, meine nächste Planung war mein Sprachurlaub in Moskau in diesem Juni.
Aber nun hat sich irgendwie alles verändert!!! Wir wurden wie "Verbrecher" behandelt - wussten nicht, was überhaupt "Sache" ist...
Ich werde das ganze nun ersteinmal mit DER-TOUR abklären, würde mcih aber auch freuen, wenn Du uns noch ein paar weitere Hinweise geben könntest.......
Achja, der Veranstalter war in der Tat Academservice - zumindest, so weit wie wir uns daran erinnern können!!
Eine Kopie des Gutscheines habe ich bei DER-TOUR angefordert!!
Ersteinmal vielen Dank an Dich,
Gruss
Andreas
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (04:42 Uhr) Sandra
Gerhard, wir koennen Dir die Arbeit abnehmen, das Hotel National in Samara kennt den Kunden nicht. Ergo, es wurde dort nie gebucht und der Voucher war wohl sehr echt.....
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (10:01 Uhr) Unbekannt
jetzt reichts mir aber langsam!!!!
Falls GERHARD lust und zeit haben sollte, ich bin telefonisch unter 0441 - 26 773 bei Horizont Reisen erreichbar!!! Es gab NATÜRLICH eine feste Buchung via DER-TOUR!!!!
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (10:15 Uhr) Unbekannt
Achja.... ist ja auch witzig, woher Du meinen Namen überhaupt kennst....
 Re: Samara - Einreise verweigert 21.05.2005 (19:23 Uhr) Joerg

Zitat von der web site eines Visadienstes (www.mein-visum.de): Ausländische Staatsbürger, die im Direktflug (außer Moskau und St. Petersburg) als Tourist aus dem Ausland einreisen, benötigen touristische Einladungen oder touristische Voucher von lokalen Touristen Büros oder Hotels. Ohne solche Einladung kann die Einreise nach Russland verwehrt werden.

Also dieser sogenannte Spezialist kennt die russ. Gesetzgebung nun auch nicht. Es ist richtig, wenn ich nur nach Samara
reise, dann brauche ich auch von dort die Visumbefuerwortung. Es hat aber grundsaetzlich nichts mit Direktfluegen zu tun, sondern mit meinem Reiseziel. Habe ich die Einaldung aus Moskau, dann kann ich ohne Probleme zunaechst nach Samara fliegen, ich muss auf Frage der Grenzbeanten aber sagen, dass ich auch noch nach Moskau reisen werde, und schon gibt es kein Problem mehr, nicht bei Ein- und Ausreise, auch nicht, wenn ich spaeter wieder in Samara ausreise. Hole ich mir die Einladung von letztendlich einem fiktiven Reiseveranstalter aus Moskau, die ja auch in Russland weitesgehend bekannt sind, dann auch nur noch mit einer Visadauer von 2 Tagen ( verstehe ich sowieso nicht, warum die Toruristen nicht gleich 10 Tage mehr beantragen, kostet ja das gleiche ), dann kann ich natuerlich nicht glaubhaft machen (2 Tage Visadauer), dass ich auch noch eine Tour nach Moskau unternehmen werde.
..und schon gehts wieder heimwaerts:
im uebrigen, Schengen Visa funktionieren fuer russ. Staatsburger aehnlich, nur eben national, kommt mein Visum aus Deutschland kann ich nicht zunaechst nach Oesterreich einreisen, obwohl ich ein gueltiges Schengen Visum habe,
und an Andreas gerichtet, dies ist auch nicht menschenverachtend sondern nur eine Regelung.

viele Gruesse

Joerg
    
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (10:52 Uhr) Andreas
Hallo Jörg!!
Nach vielen Verleumndungen, die ich hier erfahren habe, möchte ich der Sache natürlich weiterhin auf den Grund gehen!! Ich habe mir von DER-TOUR den Voucher als Kopie nochmals zufaxen lassen! Der Gutschein / Voucher ist auf meinen Namen ausgestellt, war gültig vom 14.05. bis 16.05,. für 2 Personen für das Hotel National (Buchungscode bei DER-Tour: KUF09907). Wer im übrigen den Katalog von DER-TOUR kennt, weiss, dass dort keine Infos über Flughafentransfers
o.ä. enthalten ist.... daher auch meine ursprüngliche Frage!!!!
Die Ref.-Nr. lautet 1805, ferner ist noch die Hoteladresse enthalten, und dann noch die russische Agentur:
Akademservice
49, Ulitza Architektora Vlasova
RU-117393 Moskau
Tel.: 007-095-1209005
Das war´s, was ich nun an Unterlagen habe. Ich faxe diese auch gern zu, um Dich oder Gerhard "von der Echtheit" zu überzeugen, da ich auf alle anderen Angriffe gerne verzichten kann!!!!
Danke und Gruss
Andreas
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (11:21 Uhr) Sandra
Was nun? Soeben schreibst Du bei DER TOUr gaebs keine feste buchung und jetzt ist es doch DER TOUR, alle paar Minuten was anderes oder bist Du nicht "unbekannt".
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (11:56 Uhr) Unbekannt
> Was nun? Soeben schreibst Du bei DER TOUr gaebs keine
> feste buchung und jetzt ist es doch DER TOUR, alle paar
> Minuten was anderes oder bist Du nicht "unbekannt".

Lies das mal RICHTIG!! Ich habe die ganze Zeit geschrieben, dass ich via DER-TOUR eine feste Buchung für das Hotel National gemacht hatte....
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (13:18 Uhr) gerhard
Hallo miteinander,
bevor hier Mißverständnisse entstehen und sich alle unnötig gegenseitig beharken:
1. mein letzter Eintrag war am 16.05.2005 (14:14 Uhr)
2. ich habe zwar schon Kunden nach Samara gehabt, aber noch niemanden mit touristischem Visum und direkter Einreis, deshalb fehlt mir leider eine konkrete Erfahrung. Wie erwähnt, habe ich den in der oben zitierten Web-site Sachverhalt auch schon an anderer Stelle gelesen.
3. DER-Tour arbeitet in Rußland mit einigen großen Incoming-Agenturen zusammen (die wir intern "Haie" nennen). Diese Agenturen haben natürlich alle eine Referenznummer und stellen für die über sie angelegten Buchungen einen Voucher aus.
Academservice ist u.a. auch ein Hotel-Consolidator mit Sitz in Moskau, über den man aber in vielen russischen Städten Hotels reservieren kann.
4. es ist zu vermuten, daß Andreas in eine bürokratische Falle getappt ist. Ich denke, DER-Tour wird von Academservice eine Stellungnahme anfordern und für Aufklärung sorgen.

Gruß
gerhard
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (13:30 Uhr) gerhard
Nachsatz:
Andreas ist mir seit vergangem Jahr bekannt. Zwar reicht eine kurze Korrespondenz nicht aus, um einen Menschen zu beurteilen. Dennoch halte ich die Vermutung, Andreas könne einen Voucher getürkt haben, für äußerst unwahrscheinlich.
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (13:45 Uhr) Sandra
Gerhard, alles oder Teile eines Satzes in Grossbuchstaben zu schreiben nennt man "schreien". Zumindest schreit also der gute Andreas in einem Russlandforum rum und laesst seinen Frust an anderen aus. Das sieht nun mal vorallem nach dem Versuch aus andere Leute gegen Russland aufbringen zu wollen. Dieses Forum gehoert weder zu Akdam noch zu DER Tour oder aehnlichem, uns anzuschreien und hier einen Skandal zu provozieren ist also ziemlich daneben. Wer andere Leute anschreit, riskiert, dass diese aeusserst unfreundlich reagieren.
Zudem betont er 100 mal er haette ein Reisebuero meint aber das andere ihm bei Akadem helfen sollen? Komisch, komisch das alles. Sorry, aber so ganz kann ich nun mal hysterischen Menschen nicht folgen.
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (14:22 Uhr) Eliane
Hallo Sandra,

irgendwie kann ich deine Aufregung bzw. deine Hysterie überhaupt nicht verstehen.
Oder bestenfalls so, dass du dir den Fehler nicht eingestehen kannst, beim ersten Mal reichlich übertrieben reagiert zu haben.
Du warst die erste und einzige, die Andreas attackiert hat. Du machst hier einen Skandal, während dem Rest nur Aufklärung am Herzen liegt.
Ich halte das Thema für mehr als brisant und für verdammt wichtig, Klarheit darüber zu haben, damit einem das nicht auch irgendwann irgendwo passiert.

Und nachdem Gerhard einiges zur Aufklärung beiträgt, harkst du nur weiter auf Andreas herum, obwohl bei genauem Lesen wirklich alles klar ist. (Danke Gerhard für die Erklärungen.)

Wenn man selbst ein Reisebüro unterhält, ist man außerdem noch längst kein Reiseveranstalter und noch weniger ein Tour-Operator.

Manchmal habe ich den Eindruck, du wohnst in einem Moskauer Elfenbeinturm und das was du noch nicht am eigenen Leib erlebt hast, das gibt es auch nicht - ganz wie unsere Politiker, denen ich nur zu gerne die Diplomatenpässe abnehmen würde, damit sie einmal sehen, wie es sich ohne reist.

Irgendwie reagierst du reichlich empfindlich in letzter Zeit und wenig sachlich. Schade, wir haben auch schon sehr konstruktiv diskutiert.

Nebenbei möchte ich aber auch Andreas nochmal darauf hinweisen, dass Gerhard keineswegs der einzige war, der sich verständnisvoll (wenn vielleicht auch nicht konstruktiv) geäußert hat: Lasse nicht weniger als ich.

Viele Grüße
Eliane
 Re: Samara - Einreise verweigert 17.05.2005 (14:24 Uhr) Eliane
Hallo Sandra,

irgendwie kann ich deine Aufregung bzw. deine Hysterie überhaupt nicht verstehen.
Oder bestenfalls so, dass du dir den Fehler nicht eingestehen kannst, beim ersten Mal reichlich übertrieben reagiert zu haben.
Du warst die erste und einzige, die Andreas attackiert hat. Du machst hier einen Skandal, während dem Rest nur Aufklärung am Herzen liegt.
Ich halte das Thema für mehr als brisant und für verdammt wichtig, Klarheit darüber zu haben, damit einem das nicht auch irgendwann irgendwo passiert.

Und nachdem Gerhard einiges zur Aufklärung beiträgt, harkst du nur weiter auf Andreas herum, obwohl bei genauem Lesen wirklich alles klar ist. (Danke Gerhard für die Erklärungen.)

Wenn man selbst ein Reisebüro unterhält, ist man außerdem noch längst kein Reiseveranstalter und noch weniger ein Tour-Operator.

Manchmal habe ich den Eindruck, du wohnst in einem Moskauer Elfenbeinturm und das was du noch nicht am eigenen Leib erlebt hast, das gibt es auch nicht - ganz wie unsere Politiker, denen ich nur zu gerne die Diplomatenpässe abnehmen würde, damit sie einmal sehen, wie es sich ohne reist.

Irgendwie reagierst du reichlich empfindlich in letzter Zeit und wenig sachlich. Schade, wir haben auch schon sehr konstruktiv diskutiert.

Nebenbei möchte ich aber auch Andreas nochmal darauf hinweisen, dass Gerhard keineswegs der einzige war, der sich verständnisvoll (wenn vielleicht auch nicht konstruktiv) geäußert hat: Lasse nicht weniger als ich.

Viele Grüße
Eliane
 Re: Samara - Einreise verweigert 18.05.2005 (06:19 Uhr) Sandra
Warum soviel verstaendniss? Warum schreit er nicht in seinem eigenen Forum rum, schliesslich hat er eins? Aus dem gleichen Grund warum er mit zwei Reisebueros (wie er immer selber)betont nicht selber zum Telefonhoerer greifen kann. Aber uns anschreien! Ich koennte noch eine ganze Menge mehr dazu schreiben aber das Thema ist mir langsamm zu bloed.
 Re: Samara - Einreise verweigert 18.05.2005 (09:43 Uhr) max
> Warum soviel verstaendniss? Warum schreit er nicht in
> seinem eigenen Forum rum, schliesslich hat er eins?

Warum schreibst du den Schwachsinn nicht in deinem Forum?
Und wie kann mann in einem Forum schreien?
 Re: Samara - Einreise verweigert 18.05.2005 (12:50 Uhr) Sandra
Netikette, schreien geht einfach Max, man schreibe in Grossbuchstaben ganze Woerter.
 Re: Samara - Einreise verweigert 19.05.2005 (08:07 Uhr) Herbert
> wurde uns die EINREISE VERWEIGERT!!!!
> Na TOLLES BILD VON RUSSLAND!!!!!!!!!!

Ja, ich habe von (vertrauenswürdigen) Bekannten genau das gleiche gehört. Und das war auch im Dezember 2004 schon mal so! Und betrifft IMMER nur Samara.
Die Beamten dort scheinen zur Zeit Übergenau mit den Prüfungen der Vouchers zu sein.
Der Grund ist mir nicht bekannt.
Mit Russland allgemein hat das nichts zu tun, es ist ein regionales Problem in Samara.

Herbert



 Re: Samara - Einreise verweigert 19.05.2005 (16:22 Uhr) Andreas
Hallo!!
Ich BEDANKE mich ersteinmal bei allen, die mir in dieser Situation GEHOLFEN haben :-) Auch, wenn ich in meinem ersten Beitrag etwas "sauer" reagiert habe, so war es einfach ein "ungutes" Gefühl (dezent umschrieben), an der Grenze alles abgenommen zu bekommen, und stundenlang nichts zu verstehen... und das, obwohl mit den Unterlagen alles stimmte... Sobald alles geklärt ist, werde ich mich nochmals melden... Gruss Andreas
 Re: Samara - Einreise verweigert 25.05.2005 (16:14 Uhr) Andreas
Hallo!!!
Und nun geht´s weiter!!! DER-TOUR hat mir folgende Stellungnahme übersandt:
"Hallo,
habe gerade nochmals mit unser Rechtsabteilung gerdet.
Der Sachverhalt ist folgender.
Die Voucher von uns und unserem Partner Academservice werden in Samara anerkannt, dass wurde auch nochmals bestätigt. Wir hatten ja auch schon einige Kunden, die direkt nach Samara eingereist sind und nie Probeme hatten.
Der Zoll wollte unserem Partner bezüglich Ihres Falles keine Auskunft bzw Stellungnahme geben.
Aus diesem Grund habe ich auch nochmal mit unsere REchtsabteilung gesprochen. Von unsrer Seite ist alles korrekt erfolgt. Kulanterweise erstatten wir Ihnen die Kosten für das Hotel. Allerdings können wir Ihnen die Kosten für Flug und Visa nicht erstatten."

Nun meine Frage hierzu: kann mir jemand mitteilen, wo zu finden ist, dass bei "direkter Einreise" nach z.B. Samara
auch ein örtlicher Agent tätig sein muss???
Über eine Antwort
bedankt sich Andreas

 Re: Samara - Einreise verweigert 26.05.2005 (12:43 Uhr) gerhard
Hallo,

es scheint sich bei der Einreiseverweigerung entweder um einen Willkürakt bzw. bewußte Fehlauslegung von ges. Bestimmungen zu handeln
oder um eine Entscheidung aufgrund einer Bestimmung ("vom 01.11.03"), die auf einigen Seiten von Visadiensten erwähnt wird, deren Bezeichnung und Wortlaut ich aber noch nicht gefunden habe und deren Rechtswirksamkeit auf dem Hintergrund der allgemeinen Gesetzeslage zumindest fragwürdig erscheint.

Heute habe ich mit einer Mitarbeiterin von Samaraintour telephoniert. Sie gab an, daß es Schwierigkeiten bei der Einreise geben kann, wenn die Einladung nicht von einer Organisation aus Samara ausgestellt ist. Zu einer konkreteren Aussage war sie nicht zu bewegen oder nicht in der Lage.
Interessant scheint mir auch Ihr Hinweis zu sein, daß Samaraintour nur dann einen Voucher ausstellt, wenn der Tourist plant, ausschließlich in Samara zu weilen. Bei einer Weiterreise in andere russische Regionen möchte die Firma keine Verantwortung für den Gast übernehmen und demenstpechend keinen Voucher ausstellen.
Dieserart Verantwortungsbewußtsein ist von den üblichen "Voucher-Händlern" aus Moskau und Petersburg nicht bekannt.

Vor einer Woche erschien folgender Artikel auf der web-site der RATA:
http://www.ratanews.ru/news/news_18052005_5.stm

Wie es scheint, gab/gibt es u.a. in Samara eine Art von Filz zwischen den Grenzkontrollbehörden und zumindest einem Teil der örtlichen Incoming-Agenturen. Es wird in diesem Artikel konkret eine Firma benannt, die gg. Zahlung i.H.v. 1.500 Rub. Einladungen an von Abweisung bedrohten Reisenden ausstellte, die wiederum von den Grenzkontrollbehörden in rechtswidriger Weise aufgrund eben dieser Papier ins Land gelassen wurden. Diese Firma hat aufgrund der Intervention durch die Staatsanwaltschaft ihr Wirken eingestellt. Seitdem ist es vermehrt zu Einreiseverweigerungen gekommen.

Man sollte vielleicht DER-TOUR bitten, das Academservice unter Hinweis auf den og. Artikel nochmal einen Kommentar abgibt.
Desweiteren sollte man eine Anfrage an die RATA richten, mit der Bitte um weitere Erläuterungen ggf. auch zum konkreten Fall von Andreas. Alternativ oder zusätzlich könnte man einen örtlichen Juristen bitten, die Handlungsweise der Grenzkontrollbehörden in Samara juristisch zu bewerten.

Gruß
gerhard
 Re: Samara - Einreise verweigert 26.05.2005 (12:47 Uhr) gerhard
hier noch als Nachtrag der Link zu Information auf der site www.waytorussia.net

http://www.waytorussia.net/news/2003-11/samara-visa-rules.html

gerhard
Andreas, erzählen Sie bitte, wie es mit Ihren Nachforschungen weitergegangen war!
Ihre Frage habe ich nicht verstanden, sonst könnte ich vielleicht telefonische Auskünfte für Sie in Russland einholen, falls Sie nicht besonders gute Russischkenntnise haben.
Ich bin selbst schon einmal an der Grenze (Pulkovo) menschenverachtendes (wie Sie das am besten bezeichneten) Verhalten erlebt, darum habe ich viel Verständnis für Sie.
Meine Erfahrung ist eben, dass man in Russland wie der letzte Dreck behandelt werden kann, dann aber plötzlich wie zum König erhoben werden - das ist das Land der Gegensätze.
Leider oder zum Glück. Wie einer so will...

> Nun meine Frage hierzu: kann mir jemand mitteilen, wo zu
> finden ist, dass bei "direkter Einreise" nach z.B. Samara
> auch ein örtlicher Agent tätig sein muss???
> Über eine Antwort
> bedankt sich Andreas
>
 Re: Samara - Einreise verweigert 18.08.2005 (14:54 Uhr) Kagul
Wollte nur zu dem Thema nachtragen, dass ich gerade aus Russland komme und über Samara eingereist bin (CSA via Prag).

Kontrollen waren weder strenger als in Moskau oder Sankt Petersburg an den Flughäfen noch gab es Probleme. Eher einfacher als an anderen kleinen Einreisepunkten, wo ich schon war und man noch weniger auf westliche Reisende eingestellt ist (Ufa, Orenburg).
 Re: Samara - Einreise verweigert 25.08.2005 (17:16 Uhr) gerhard
> Wollte nur zu dem Thema nachtragen, dass ich gerade aus
> Russland komme und über Samara eingereist bin (CSA via
> Prag).
>
> Kontrollen waren weder strenger als in Moskau oder Sankt
> Petersburg an den Flughäfen noch gab es Probleme. Eher
> einfacher als an anderen kleinen Einreisepunkten, wo ich
> schon war und man noch weniger auf westliche Reisende
> eingestellt ist (Ufa, Orenburg).

Hallo Roland,
interessante Frage: von welcher Organisation war denn die Visumbefürwortung (Einladung)? Von einer Firma aus Samara oder von einer Firma aus einer anderen Stadt?
Gruß
gerhard
 Re: Samara - Einreise verweigert 25.08.2005 (19:41 Uhr) Kagul
> interessante Frage: von welcher Organisation war denn die
> Visumbefürwortung (Einladung)? Von einer Firma aus Samara
> oder von einer Firma aus einer anderen Stadt?

Von einer Moskauer Firma.
 Re: Samara - Einreise verweigert 13.09.2005 (18:00 Uhr) Steffen Tscharntke
Habe gerade dieses Diskussion hier gesehen...

Ich war kürzlich in Samara und hatte mein Visum (d.h. die Einladung) über www.russland-visum.de besorgt. Da gab es mit der Einladung eine ausführliche Instruktionen zur Einreise, Registrierung etc. und die Einladung lief auch über eine Firma aus Samara.

Im Gegenssatz zu manchen meiner Mitreisenden hatte ich keinerlei Probleme bei der Einreise. Fazit: Laß Profis ran und es funktioniert. So einfach ist das.
 Re: Samara - Einreise verweigert 14.10.2005 (13:02 Uhr) Andreas
Also....
um das ganze nun abzuschliessen - mein "Groll" oder "Unmut"
ist natürlich wieder verflogen, und ich werde sicher wieder nach Russland fliegen, aber hier nur der Hinweis:
ACADEMSERVICE sagt einfach: unsere Schuld,
DER-TOUR sagt: Pech gehabt, und
LUFTHANSA in SAMARA sagt: passiert bei fast jeder Landung mit ein paar (wenigen) Passagieren!!!!
Naja, nützt ja nix.... bis zum nächsten Mal!!!!

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.