plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

74 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

Hallo Ihr alle,

Ich bin Slawisitik-Student und Russland-Fan und möchte in zwei Wochen von hier nach Wladiwostok fahren. Ich bräuchte dringend guten Rat in einigen Fragen:

Zum einen wusste ich, als ich das Visa beantragte, noch nicht, in welchem Auto ich fahre. Ich habe also die Spalte, in der man Kennzeichen und Typ angeben musste, freigelassen... Denkst ihr, das wird bei der Einreise ein Problem?

Zudem muss ich das Auto in Russland für drei Monate versichern. Denkt ihr, ich muss die Versicherung in Deutschland weiter bezahlen oder kannst Du Dir irgendeine andere Lösung vorstellen?

Drittens möchte ich das Auto in Wladiwostok verkaufen. Ich weiß, dass dort Autos billig sind und man beim Verkauf Einfuhrzölle zahlen muss. Im Zweifel muss ich das Auto verschrotten lassen, es ist ein 14 Jahre alter Audi 90 mit 1,8 Kubik. Oder seht ihr einen anderen Ausweg?

Wäre wirklich sehr nett, wenn irgendjemand mir irgendwie weiterhelfen könnte. Ich bin gerade mitten in der Organisation...

Vielen, vielen Dank, und mit einem freundlichen Gruß,

Florian


Im Zweifel muss ich das Auto verschrotten lassen,

Pass auf mit dem Verschrotten. Es kann sein, dass auch ein verschrotteter oder geklauter Wagen vezollt werden muss, schließlich wurde er dauerhaft eingefuehrt.
Frag' da mal den ADAC (oder Du beauftragst damit ein ADAC-Mitglied) und evtl. Deine Versicherungsgesellschaft oder als Brainstorming ein Zollamt.

Ich kenne mich nicht mit Russland aus, aber in Griechenland gab es sowas vor der EU- Mitgliedschaft. Da musstest Du etwa den doppelten Neupreis (!!!!) an Zoll oder Kaution bezahlen, wenn die im Pass eingetragene Karre weg war. Die haben immer behauptet, Du haettest sie verkauft.

Abmelden kann man Autos auch bei deutschen Konsulaten oder Botschaften (Brief, Schein und Kennzeichen mitnehmen). Zuhause geht ohne Brief und Kennzeichen nix mit Abmelden. Das gibt teuren Aerger!
Ohne Brief oder Kennzeichen zuhause mußt Du Deine Versicherung kuendigen zum Tag X und Dir bescheinigen lassen, dass ab dem Tag X kein Versicherungsschutz mehr besteht. Dann MUSS die Zulassungsstelle abmelden! Sonst zahlst Du Steuern und Versicherung bis in alle Ewigkeit.

Viel Spass in RUS

georg
 Re: Russland-Durchquerung mit dem Auto 27.07.2004 (05:17 Uhr) Sandra
Auf dem Visaformular muss nicht unbedingt stehen mit welchem Auto Du faehrst, aber es muss der Tante beim Konsulat gesagt werden, Sie solle bitte den Eintrag "faehrt mit eigenem Fahrzeug" hinschreiben.
Wenn Du Dein Auto in Wladiwostock verschrottest musst Du es trotzdem beim Zoll abmelden (kostet nichts) ist aber stress. Der gleiche Punkt trifft zu wenn Du das Auto verkaufen willst. Wenn Du die Verisicherung in Deutschland waehrend der Reise kuendigst muesstest Du theoretisch das Nummernschild abnehmen und nach Deutschland schicken. Was wiederum heisst Du musst ein russisches Nummernschild organisieren, was bedeutet Du musst Dein Auto verzollen in diesem moment und verbringst Deine Reise mit vielen interessanten Behoerdengaengen:))))). Du kannst das Auto verschenken oder versuchen fuer wenig zu verscherbeln, aber Achtung!!!!! fahr dann mal fuer ein paar Jahre besser mit dem Zug oder per Flugzeug nach Russland, Dein Auto ist da unverzollt im Compi des Zollamts gespeichert einzige Ausnahme Du suchst Dir einen nicht gerade ueblichen Zolluebergang aus und zur Not stellst Du Dich spaeter auf harmlos doof. Aber Du riskierst wenn Du in einem Jahr wieder mit dem Auto kommst, dass man sich nett nach dem anderen Auto erkundigt:))))und dann ist nachzahlen gefragt. Wenn Du die Karre verschrottest brauchst Du ein anerkanntes Dokument einer anerkannten Firma und musst dieses Dokument an das Hauptzollamt in Moskau schicken.
 Re: Russland-Durchquerung mit dem Auto 27.07.2004 (10:19 Uhr) Unbekannt
Eine Variante ist, das Auto nach der Reise dem Zoll zu schenken. Das kostet ein paar Formulare und knapp 2000Rubel Bearbeitungsgebuehren und Du bist die Karre los.
> Hallo Ihr alle,

ich hab das hier mal alles gelesen.
nun mal meine frage ich möcht ein auto nach russland schicken mit der bahn oder wie auch immer da ich keine lust hab bis zum ural zufahren. wer hat da eine info zu.
 Re: Russland-Durchquerung mit dem Auto 05.10.2004 (20:54 Uhr) o0o
> > Hallo Ihr alle,
>
> ich hab das hier mal alles gelesen.
> nun mal meine frage ich möcht ein auto nach russland
> schicken mit der bahn oder wie auch immer da ich keine
> lust hab bis zum ural zufahren. wer hat da eine info zu.

Dann such Dir doch einen Russen, der mal kostengünstig nach Hause fahren will.

Sebastian

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.