plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

67 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 russische Untreue 15.09.2006 (11:14 Uhr) clo'e
Hallo, ich habe eine Frage. Ist es so, daß russische Männer per definitionem zur Untreue neigen? Ich kenne einen Ruslan Parfiriev der ein bizarres Doppelleben führt: Die schwangere Ehefrau zuhause in Kaliningrad und in Deutschland die Geliebte, mit der er Urlaubsreisen unternimmt. Ist das bei russischen Männer zwangsläufig so? Ich bin völlig irritiert. Clo'e.
 Re: russische Untreue 15.09.2006 (15:07 Uhr) Unbekannt
Hallo,
nie im Leben ein Russe.
Also ich tippe eher darauf, dass es sich bei der Person um einen Schweizer oder Bayern handelt.
Guten Morgen :-))



> Hallo, ich habe eine Frage. Ist es so, daß russische
> Männer per definitionem zur Untreue neigen? Ich kenne
> einen Ruslan Parfiriev der ein bizarres Doppelleben
> führt: Die schwangere Ehefrau zuhause in Kaliningrad und
> in Deutschland die Geliebte, mit der er Urlaubsreisen
> unternimmt. Ist das bei russischen Männer zwangsläufig
> so? Ich bin völlig irritiert. Clo'e.
 Re: russische Untreue 15.09.2006 (16:30 Uhr) Unbekannt
> Hallo, ich habe eine Frage. Ist es so, daß russische
> Männer per definitionem zur Untreue neigen? Ich kenne
> einen Ruslan Parfiriev der ein bizarres Doppelleben
> führt: Die schwangere Ehefrau zuhause in Kaliningrad und
> in Deutschland die Geliebte, mit der er Urlaubsreisen
> unternimmt. Ist das bei russischen Männer zwangsläufig
> so? Ich bin völlig irritiert. Clo'e.

Darf man solche Fragen "dumm" nennen?
 Re: russische Untreue 15.09.2006 (21:31 Uhr) Unbekannt
> > Hallo, ich habe eine Frage. Ist es so, daß russische
> > Männer per definitionem zur Untreue neigen? Ich kenne
> > einen Ruslan Parfiriev der ein bizarres Doppelleben
> > führt: Die schwangere Ehefrau zuhause in Kaliningrad und
> > in Deutschland die Geliebte, mit der er Urlaubsreisen
> > unternimmt. Ist das bei russischen Männer zwangsläufig
> > so? Ich bin völlig irritiert. Clo'e.
>
> Darf man solche Fragen "dumm" nennen?
Das hat nichts mit dumm zu tun . es ist erwiesen , dass Russen , allgemein Slawen zur Untreue neigen . Das hat damit zu tun , dass sie andere Regionen zwanghaft mit ihren Nachkommen unterwandern wollen .
 Re: russische Untreue 16.09.2006 (02:42 Uhr) Eliane
> > Darf man solche Fragen "dumm" nennen?
> Das hat nichts mit dumm zu tun . es ist erwiesen , dass
> Russen , allgemein Slawen zur Untreue neigen . Das hat
> damit zu tun , dass sie andere Regionen zwanghaft mit
> ihren Nachkommen unterwandern wollen .

Was geht denn jetzt wieder ab?
Kommt mir ja irgendwie leicht nationalistisch vor, wenn hier einer Angst vor einer slawischen Unterwanderung hat.

Ich kenne keine westeuropäischen halbslawischen Kinder.
Schon mal darüber nachgedacht, dass die meisten Russen für Westeuropäerinnen überhaupt nicht als Partner und Liebhaber in Betracht kommen? Mir ist binnen 15 Jahren noch kaum einer begegnet und die Ehen Westeuropäerin-Slawe lassen sich im Vergleich zu Slawin-Westeuropäer mit der Lupe suchen.

Viele Grüße Eliane
 Re: russische Untreue 16.09.2006 (11:03 Uhr) Unbekannt
:-) Ja , hast recht . Reicht ja schon , wenn sich die Westeuropärer auf dem russischen Frauenmarkt bedienen . Was ist eigentlich an den Ost-Frauen dran , dass sie so häufig importiert werden . Oder ist es schlicht so , dass die entsprechenden Männer auf dem deutschen Markt keine Chance haben ??
 Re: russische Untreue 16.09.2006 (12:03 Uhr) Unregelmäßiger Gast
> :-) Ja , hast recht . Reicht ja schon , wenn sich die
> Westeuropärer auf dem russischen Frauenmarkt bedienen .
> Was ist eigentlich an den Ost-Frauen dran , dass sie so
> häufig importiert werden . Oder ist es schlicht so , dass
> die entsprechenden Männer auf dem deutschen Markt keine
> Chance haben ??

Zitat aus der dt. wikipedia: "Im Internet werden jene Menschen als Troll bezeichnet, die Beiträge verschicken, mit denen sie erkennbar provozieren wollen, ohne einen wirklichen Beitrag zur Diskussion zu leisten."

Wer sich von solchen Beiträgen wie den obigen provozieren und zu ernsthaften Antworten verleiten lässt, ist selber schuld!
 Re: russische Untreue 16.09.2006 (17:56 Uhr) georg
Ein schön sinnloser thread....

Na ja, etwas Spaß muss sein.
 Re: russische Untreue 17.09.2006 (23:29 Uhr) Unbekannt
Wenigstens einer ders erkennt. Aber , welchen ernsthaften Beitrag soll man zu unsinnigen Fragen leisten ?
 Re: russische Untreue 18.09.2006 (00:19 Uhr) Erich
Das sind doch alles nur Klischees . Ich kenne einige deutsche Männer , erfolgreiche Geschäftsleute , die eine russische Frau haben . Und wie von einem sowjetischen Panzer überrollt , sehen die auch nicht aus . Gegenüber deutschen Frauen haben russische , ukrainische teils auch polnische Frauen , folgenden Vorteil . Sie sind einfach viel attraktiver . Ich meine eine natürliche Attraktivität . Natürlich gibt's ab und zu auch eine deutsche Frau , die gut auusieht , aber das wirkt dann immer so künstlich , oder oft auch schon vom plastischen Chirurgen gefertigt .Und , welcher Mann will bestreiten , dass das Aussehen , bei einer Frau das wichtigste ist . Da können deutsche Frauen einfach nicht mithalten .
 Re: russische Untreue 18.09.2006 (15:52 Uhr) ein unbekannter russischer Mann
Hallo, ich bin ein russischer Mann. Das, was Ihr hier geschrieben habt: "dass die Russen andere Regionen zwanghaft mit ihren Nachkommen unterwandern wollen", ist völliger Kwatsch. Noch ein paar Jahre wirtschaftlicher Steigerung in Russland, und da werden auch die russischen Frauen nicht mehr nach Wesreuropäer suchen...
 Re: russische Untreue 18.09.2006 (21:38 Uhr) Unbekannt
> Hallo, ich bin ein russischer Mann. Das, was Ihr hier
> geschrieben habt: "dass die Russen andere Regionen
> zwanghaft mit ihren Nachkommen unterwandern wollen", ist
> völliger Kwatsch. Noch ein paar Jahre wirtschaftlicher
> Steigerung in Russland, und da werden auch die russischen
> Frauen nicht mehr nach Wesreuropäer suchen...

Zum einen profitieren nur sehr wenige von der wirtschaftlichen Steigerung in Rußland . Und zum anderen , ich dachte , die würden die westeuropäischen Männer wirklich lieben . Nun bin ich vollkommen desillusioniert . das heißt die russischen Frauen kommen nur hierher , weil die Männer ihnen finanziell mehr bieten können .Soviel Marktwirtschaft wird wohl schnell übernommen :-)
 Re: russische Untreue 19.09.2006 (09:39 Uhr) ein unbekannter russischer Mann
Da haben Sie recht: "weil die Männer ihnen finanziell mehr bieten können". Mit der Steigerung bin ich mit Ihnen nicht einverstanden, aber vielleicht sind Sie ein/eine talentierte(r) martkwirtschaftliche(r) Forscher(in)...wer weiss. Ich möchte noch darauf aufmerksam machen, daß die Deutschen oft diejenigen Russen und Russinen kennenlernen, denen in ihrer Heimat nicht besonders gut finanziell geht.
 Re: russische Untreue 19.09.2006 (11:12 Uhr) unregelmäßiger Gast
Gibts hier eigentlich keinen Moderator, der solche Schwachsinnsdiskussionen abwürgen bzw. gegebenenfalls löschen kann?? Mal ganz davon abgesehen, dass der 1. Beitrag ziemlich nach Übler Nachrede (namentliche Nennung einer Person) riecht?
 Re: russische Untreue 19.09.2006 (15:08 Uhr) Elfriede B
Schwachsinnsdiskussionen - das möchte ich mir nun wirklich verbitten!
Wir in der katholischen Frauenschaft beobachten gewisse Dinge mit wachsender Sorge.
Denn, es ist hier nun wirklich kein Problem russisches Russischer Männer.
Vielmehr geht es hier doch um den moralischen Werteverfall deutscher Frauen und Schwuchteln.
Ich bete, dass das Beten helfen möge ...
Eure Elfriede


> Gibts hier eigentlich keinen Moderator, der solche
> Schwachsinnsdiskussionen abwürgen bzw. gegebenenfalls
> löschen kann?? Mal ganz davon abgesehen, dass der 1.
> Beitrag ziemlich nach Übler Nachrede (namentliche Nennung
> einer Person) riecht?
 Re: russische Untreue 19.09.2006 (17:50 Uhr) Wolfi
Sorry, Elfriede,
aber du schmarrst dermaßen Müll, dass es fast schon wieder lustig ist...
"Ich bete, dass das Beten helfen möge"...
Lass dich mal von deinem Alten durchnehmen, und gut is...

Herzlichst, euer Wolfi
 Re: russische Untreue 19.09.2006 (22:59 Uhr) Unbekannt
:-) Drum bete und arbeite und nimm nicht das Wort " Schwuchtel " in den Mund :-) Schon mal jemand aus einer katholischen Frauenvereinigung kennen gelernt , der das Wort Schwuchtel benutzt ? Also schön *g* machen .
 Re: russische Untreue 19.09.2006 (23:01 Uhr) Unbekannt
Das nennt man freie Meinungsäußerung . Wir sind ja nicht in der U.D.S.S.R.
 Re: russische Untreue 20.09.2006 (13:05 Uhr) unregelmäßiger Gast
> Das nennt man freie Meinungsäußerung . Wir sind ja nicht
> in der U.D.S.S.R.

Ein gewisses Niveau sollte allerdings nicht unterschritten werden. Wieauchimmer, lebt Euch nur aus, vielleicht besteht bei ein paar Wenigen ja noch Hoffnung auf geistige Erleuchtung.

Seit wann nimmt eigentlich die Seite singles-russland.de an diesem Forum teil?
 Re: russische Untreue 20.09.2006 (16:15 Uhr) Turi
Was für eine blöde Frage! Und wenn schon dann heisst es "per definiton". Ich kenne zwar keine Russischen Männer, aber das ist genau die absolut unnötige Frage, die Menschen in Völker unterteilen will. Wenn Du Dich Clo'e nicht von solchem Denken lösen kannst, wirst du Dein ganzes Leben lang irritiert bleiben.
Mit Hoffnung auf Besserung.
Turi
 Re: russische Untreue 25.09.2006 (14:17 Uhr) clo'e
> Was für eine blöde Frage! Und wenn schon dann heisst es
> "per definiton". Ich kenne zwar keine Russischen Männer,
> aber das ist genau die absolut unnötige Frage, die
> Menschen in Völker unterteilen will. Wenn Du Dich Clo'e
> nicht von solchem Denken lösen kannst, wirst du Dein
> ganzes Leben lang irritiert bleiben.
> Mit Hoffnung auf Besserung.
> Turi

Moin!

Oje, oje, was habe ich nur losgetreten. Viele Beiträge sind einfach nur Schrott, darauf möchte ich nicht eingehen.
Es geht mir nicht um "slawische Unterwanderung", nicht um "Unterteilung von Menschen in Völkern" (was für eine Phrase) und den Umstand, dass viele russische Frauen in der Tat auf westliche Männer erpicht sind/waren, in der Hoffnung, daß diese ihnen ein besseres Leben können, finde ich völlig legitim. Weshalb ich darauf kam: Ich finde es einfach fies, einem Menschen gegenüber, der einen liebt und vertraut (was schwangere Partnerinnen i.d. Regel tun)ein derartiges Lügengebilde zu servieren und ihn zu hintergehen. Es kann vorkommen, daß man sich, neben einer bestehenden Partnerschaft, in einen anderen Menschen verliebt. Das gibt es überall auf der Welt, in jedem Kulturkreis. In dem vorliegenden Fall wurde allerdings geradezu mit einer gewissen Systematik vorgegangen, ohne jeden Anflug von moralischen Erwägungen und gemachte Vorwürfe überhaupt nicht verstanden. Und dieses Unverständnis hat mich wirklich irritiert. Ich habe mich ein wenig schlau gemacht und bin in der Tat auf, nennen wir es ruhig: Stereotypen, Klischees, gestossen, die einer weit verbreiteten, geradezu notorischen Untreue russischer Männer das Wort reden. Getreu dem Motto: "Je mehr sexuelle Kontakte, umso mehr Bestätigung der eigenen Männlichkeit." Und "russische Frauen würden die sprichwörtliche Untreue ihrer Männer mit mehr oder weniger Geduld ertragen." Das haben mir mittlerweile auch ein paar russische Frauen, die ich kennengelernt habe, bestätigt. Also alles doch eine Frage der (kulturellen) Mentalität und nicht des individuellen Testosterongehalts?!
Hasta la vista, Clo'e.
P.S.: heißt übrigens wirklich "per definitionem", ist nämlich lateinisch.
 Re: russische Untreue 25.09.2006 (14:28 Uhr) GUS-Doc
> > Was für eine blöde Frage! Und wenn schon dann heisst es
> > "per definiton". Ich kenne zwar keine Russischen Männer,
> > aber das ist genau die absolut unnötige Frage, die
> > Menschen in Völker unterteilen will. Wenn Du Dich Clo'e
> > nicht von solchem Denken lösen kannst, wirst du Dein
> > ganzes Leben lang irritiert bleiben.
> > Mit Hoffnung auf Besserung.
> > Turi
>


Mann ist das spannend hier geworden.Ich dachte schon,dass das Forum wegen mangelndem IQ der Teilnehmer bald eingestellt wird.Super! Macht weiter so!


> Moin!
>
> Oje, oje, was habe ich nur losgetreten. Viele Beiträge
> sind einfach nur Schrott, darauf möchte ich nicht
> eingehen.
> Es geht mir nicht um "slawische Unterwanderung", nicht um
> "Unterteilung von Menschen in Völkern" (was für eine
> Phrase) und den Umstand, dass viele russische Frauen in
> der Tat auf westliche Männer erpicht sind/waren, in der
> Hoffnung, daß diese ihnen ein besseres Leben können,
> finde ich völlig legitim. Weshalb ich darauf kam: Ich
> finde es einfach fies, einem Menschen gegenüber, der
> einen liebt und vertraut (was schwangere Partnerinnen
> i.d. Regel tun)ein derartiges Lügengebilde zu servieren
> und ihn zu hintergehen. Es kann vorkommen, daß man sich,
> neben einer bestehenden Partnerschaft, in einen anderen
> Menschen verliebt. Das gibt es überall auf der Welt, in
> jedem Kulturkreis. In dem vorliegenden Fall wurde
> allerdings geradezu mit einer gewissen Systematik
> vorgegangen, ohne jeden Anflug von moralischen Erwägungen
> und gemachte Vorwürfe überhaupt nicht verstanden. Und
> dieses Unverständnis hat mich wirklich irritiert. Ich
> habe mich ein wenig schlau gemacht und bin in der Tat
> auf, nennen wir es ruhig: Stereotypen, Klischees,
> gestossen, die einer weit verbreiteten, geradezu
> notorischen Untreue russischer Männer das Wort reden.
> Getreu dem Motto: "Je mehr sexuelle Kontakte, umso mehr
> Bestätigung der eigenen Männlichkeit." Und "russische
> Frauen würden die sprichwörtliche Untreue ihrer Männer
> mit mehr oder weniger Geduld ertragen." Das haben mir
> mittlerweile auch ein paar russische Frauen, die ich
> kennengelernt habe, bestätigt. Also alles doch eine Frage
> der (kulturellen) Mentalität und nicht des individuellen
> Testosterongehalts?!
> Hasta la vista, Clo'e.
> P.S.: heißt übrigens wirklich "per definitionem", ist
> nämlich lateinisch.
 Re: russische Untreue 27.09.2006 (08:44 Uhr) Unregelmäßiger Gast
> Mann ist das spannend hier geworden.Ich dachte schon,dass
> das Forum wegen mangelndem IQ der Teilnehmer bald
> eingestellt wird.Super! Macht weiter so!

Wenn das hier so weitergeht, sich der Schwerpunkt also dauerhaft auf das Thema "deutsche Männer suchen russische Frauen" verlagert, noch dazu mit einem solchen erbärmlichen Niveau, ist dieses Forum für mich erledigt! Zum Glück kann man sich auch noch andernorts bzgl. Russland austauschen und informieren.
 Re: russische Untreue 28.09.2006 (08:04 Uhr) Unbekannt
>
> > Mann ist das spannend hier geworden.Ich dachte schon,dass
> > das Forum wegen mangelndem IQ der Teilnehmer bald
> > eingestellt wird.Super! Macht weiter so!
>
> Wenn das hier so weitergeht, sich der Schwerpunkt also
> dauerhaft auf das Thema "deutsche Männer suchen russische
> Frauen" verlagert, noch dazu mit einem solchen
> erbärmlichen Niveau, ist dieses Forum für mich erledigt!
> Zum Glück kann man sich auch noch andernorts bzgl.
> Russland austauschen und informieren.



Dann geh doch! Wenn Du eh nur motzen kannst. Was hast Du denn zu einem höheren Niveau beigetragen?
 Re: russische Untreue 28.09.2006 (10:30 Uhr) Unregelmäßiger Gast
> > Wenn das hier so weitergeht, sich der Schwerpunkt also
> > dauerhaft auf das Thema "deutsche Männer suchen russische
> > Frauen" verlagert, noch dazu mit einem solchen
> > erbärmlichen Niveau, ist dieses Forum für mich erledigt!
> > Zum Glück kann man sich auch noch andernorts bzgl.
> > Russland austauschen und informieren.
>
> Dann geh doch! Wenn Du eh nur motzen kannst. Was hast Du
> denn zu einem höheren Niveau beigetragen?

Ich hab früher einige Beiträge hier verfasst, überwiegend konstruktive und habe zu einem höheren Niveau mit hoher Sicherheit mehr beigetragen als Du (was in Deinem Fall natürlich keine Kunst ist).

Aber keine Sorge, Dicker! Ich bin schon weg und komme auch so schnell nicht wieder. Versprochen. Macht aber nix, denn anscheinden gibts ja noch ein paar "Helden" wie Dich und c'leo, mit denen Du spielen kannst :)
Tschüssi...
 Re: russische Untreue 25.09.2006 (16:53 Uhr) Stielzchen
> > Was für eine blöde Frage! Und wenn schon dann heisst es
> > "per definiton". Ich kenne zwar keine Russischen Männer,
> > aber das ist genau die absolut unnötige Frage, die
> > Menschen in Völker unterteilen will. Wenn Du Dich Clo'e
> > nicht von solchem Denken lösen kannst, wirst du Dein
> > ganzes Leben lang irritiert bleiben.
> > Mit Hoffnung auf Besserung.
> > Turi
>
> Moin!
>
> Oje, oje, was habe ich nur losgetreten. Viele Beiträge
> sind einfach nur Schrott, darauf möchte ich nicht
> eingehen.
> Es geht mir nicht um "slawische Unterwanderung", nicht um
> "Unterteilung von Menschen in Völkern" (was für eine
> Phrase) und den Umstand, dass viele russische Frauen in
> der Tat auf westliche Männer erpicht sind/waren, in der
> Hoffnung, daß diese ihnen ein besseres Leben können,
> finde ich völlig legitim. Weshalb ich darauf kam: Ich
> finde es einfach fies, einem Menschen gegenüber, der
> einen liebt und vertraut (was schwangere Partnerinnen
> i.d. Regel tun)ein derartiges Lügengebilde zu servieren
> und ihn zu hintergehen. Es kann vorkommen, daß man sich,
> neben einer bestehenden Partnerschaft, in einen anderen
> Menschen verliebt. Das gibt es überall auf der Welt, in
> jedem Kulturkreis. In dem vorliegenden Fall wurde
> allerdings geradezu mit einer gewissen Systematik
> vorgegangen, ohne jeden Anflug von moralischen Erwägungen
> und gemachte Vorwürfe überhaupt nicht verstanden. Und
> dieses Unverständnis hat mich wirklich irritiert. Ich
> habe mich ein wenig schlau gemacht und bin in der Tat
> auf, nennen wir es ruhig: Stereotypen, Klischees,
> gestossen, die einer weit verbreiteten, geradezu
> notorischen Untreue russischer Männer das Wort reden.
> Getreu dem Motto: "Je mehr sexuelle Kontakte, umso mehr
> Bestätigung der eigenen Männlichkeit." Und "russische
> Frauen würden die sprichwörtliche Untreue ihrer Männer
> mit mehr oder weniger Geduld ertragen." Das haben mir
> mittlerweile auch ein paar russische Frauen, die ich
> kennengelernt habe, bestätigt. Also alles doch eine Frage
> der (kulturellen) Mentalität und nicht des individuellen
> Testosterongehalts?!
> Hasta la vista, Clo'e.
> P.S.: heißt übrigens wirklich "per definitionem", ist
> nämlich lateinisch.

Damit wurde der Nagel ganz genau auf dem kopf getroffen.Dem kann ich mich nur anschliessen.
 Nicht alles ist unmöglich, was so aussieht 26.09.2006 (07:51 Uhr) Unbekannt
Ich bin gerade in Perm und habe so manches Klischee bestätigt gefunden, positive wie negative.

Nicht jede Meinung, die hier "prollartig" ins Forum "geschrien" wird und von anderen als "Schwachsinn" niedergemacht wird, entbehrt einer Grundlage, einem gewissen wahren Kern.
Allerdings muss man trotzdem bedenken, dass die Gesellschaft auch in Russland sehr vielschichtig ist.

Wer noch nie in Russland gewesen ist, sollte zumindest damit vorsichtig sein, andere Meinungen einfach als Unsinn abzutun. Mit politischer Korrektheit, die nicht Wahrheit ist, erreicht man nämlich nichts.
> Ich bin gerade in Perm und habe so manches Klischee
> bestätigt gefunden, positive wie negative.
>
> Nicht jede Meinung, die hier "prollartig" ins Forum
> "geschrien" wird und von anderen als "Schwachsinn"
> niedergemacht wird, entbehrt einer Grundlage, einem
> gewissen wahren Kern.
> Allerdings muss man trotzdem bedenken, dass die
> Gesellschaft auch in Russland sehr vielschichtig ist.
>
> Wer noch nie in Russland gewesen ist, sollte zumindest
> damit vorsichtig sein, andere Meinungen einfach als
> Unsinn abzutun. Mit politischer Korrektheit, die nicht
> Wahrheit ist, erreicht man nämlich nichts.

Richtig! Und: Oh Gott! Wenn die Leute doch einfach mal das l e s e n! würden, was man geschrieben hat (und vielleicht auch verstehen?:-)) ). Clo'e.
Es gibt es hier schprahwende:"ehde birke ist ein baum, aber nicht ejdes baum ist birke".

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.