plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

86 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 Risiko Fahrradtour? 28.06.2003 (00:03 Uhr) ottokar
Wie ich so mein Umfeld von unserer geplanten Fahrradtour Moskau - Petersburg - Tallinn unterrichtete, da hagelte es von allen Seiten Sicherheitswarnungen wie "Nie von den großen Straßen abweichen!", "Nie wild zelten!", " ... und Fahrrad sowieso nicht! Kennen die fast gar nicht ...".

Es wäre schön, wenn jemand, der schon mehr oder weniger lebendig von einer ähnlichen Tour zurückgekehrt ist, etwas zur Wiederherstellung  meines Gleichgewichts beitragen könnte. Vielen Dank schon mal vorab!
 Re: Risiko Fahrradtour? 28.06.2003 (01:04 Uhr) Eliane
> Wie ich so mein Umfeld von unserer geplanten Fahrradtour
> Moskau - Petersburg - Tallinn unterrichtete, da hagelte
> es von allen Seiten Sicherheitswarnungen wie "Nie von den
> großen Straßen abweichen!", "Nie wild zelten!", " ... und
> Fahrrad sowieso nicht! Kennen die fast gar nicht ...".

Ich selber bin noch nicht mit dem Rad durch Russland gefahren, aber ich kenne inzwischen einige. Ausnahmslos alle haben das Land, ohne Knochenbrüche, Diebstähle, Überfälle mit ihrem Fahrrad wohlbehalten verlassen.

Von zweien, die jeweils alleine fuhren weiß ich, dass es ihnen unterwegs ein wenig langweilig war, aber das ist wohl ein anderes Problem.

Alle hatten Zelt und Schlafsack dabei, die einen haben in nur in wirklich menschenleeren Gegenden (um Murmansk oder in Sibirien) wild gezeltet, sich sonst in der Nähe von Straßencafes oder Polizeiposten aufgebaut udn dort Bescheid gesagt, dass sie da sind.

In Petersburg werden Fahrräder seeeeehr laaaangsam, aber doch modern. Junge Leute brettern schon des öfteren durch die Stadt und genauso werden dort gute Räder auch schon geklaut...
Auf den Landstraßen gibt es sicher kaum jemand einheimischen, der schon mit einem schicken Rad und tollen Packtaschen unterwegs ist, aber sie fahren mit ihren alten Krücken mit fetten Achtern vorn und hinten von A nach B, weil zu Fuß zu weit, Bus nicht geht und Auto nicht vorhanden.

Baltikum ist denke ich, sowieso schon an Radler gewöhnt und in Russland bist du garantiert auch nicht der erste.

Vorsicht ist auf den Straßen angebracht, wegen des Verkehrs, weil viele Auto- und noch mehr LKW-Fahrer eben keine Rücksicht nehmen, egal wer da unterwegs ist.

Von den großen Straßen abzuweichen bedeutet z.T. allerdings Schwerarbeit, weil die WEge oft unter aller Würde sind.
Auch mit dem Fahrrad ist es kein großes Vergnügen im Slalom um Schlaglöcher oder über "Waschbretter" zu fahren.

Ich hoffe, das genügt fürs erste.

Viele Grüße

Eliane
 Re: Risiko Fahrradtour? 28.06.2003 (03:45 Uhr) Sandra
Alle hatten Zelt und Schlafsack dabei, die einen haben in
> nur in wirklich menschenleeren Gegenden (um Murmansk oder
> in Sibirien) wild gezeltet, sich sonst in der Nähe von
> Straßencafes oder Polizeiposten aufgebaut udn dort
> Bescheid gesagt, dass sie da sind.
Schliesse mich dem an, entweder Menschenleer und der naechste Ort liegt weit ab oder dann einfach in der Naehe von jemandem und dort bescheid sagen, das es einem gibt!
>
> In Petersburg werden Fahrräder seeeeehr laaaangsam, aber
> doch modern.
In Moskau gehoert das 10 Gangrad und auch das 30 Gangrad zur Grundausstatung wohlhabender Jugendlicher allerdings fahren Sie noch vorzugsweise damit im Park, wegen fehlender Fahrradwege, aber auffallen tut man mit dem Rad nicht mehr!
> Vorsicht ist auf den Straßen angebracht, wegen des
> Verkehrs, weil viele Auto- und noch mehr LKW-Fahrer eben
> keine Rücksicht nehmen, egal wer da unterwegs ist.
Ich empfehle eher Nebenstrassen, zwischen petersburg und Moskau sind die garnicht so schlecht, lieber mal um Schlagloecher rum als immer Diesel schlucken !
>
> Von den großen Straßen abzuweichen bedeutet z.T.
> allerdings Schwerarbeit, weil die WEge oft unter aller
> Würde sind.
Also hier im Westen geht's und wenn man nicht Zelten mag findet man auch gerade abseits von der Haupttrasse auch mal eine Oma die froh ist um ein paar Rubel mehr in der Haushaltskasse die einem dafuer ein Bett gibt !!!!!!
Mit normalem Menschenverstand ist das ganze aufjeden Fall kein Problem !
 Re: Risiko Fahrradtour? 28.06.2003 (21:39 Uhr) ottokar
Danke euch. Klingt doch wesentlich beruhigender als die Leute mit den Hiobsbotschaften.


 Re: Risiko Fahrradtour? 20.04.2005 (23:03 Uhr) Martin
Hallo
Wir (43,43,9,6)haben vor, dieses Jahr mit unserem 4er-Tandem von Petersburg in Richtung Tallinn zu fahren. Nun interessiert uns natürlich, ob aus deinen Russland-Rad-Reiseplänen was geworden ist. Folgende Fragen würden uns interessieren

+ Verkehrsaufkommen
+ Spontanunterkünfte (wild zelten, privat)
+ Visum
+ und weitere hilfreiche Infos & Links

Hat sonst noch wer Infos betr. Radtouren in Russland?

Vielen Dank & Gruss
Martin


> Wie ich so mein Umfeld von unserer geplanten Fahrradtour
> Moskau - Petersburg - Tallinn unterrichtete, da hagelte
> es von allen Seiten Sicherheitswarnungen wie "Nie von den
> großen Straßen abweichen!", "Nie wild zelten!", " ... und
> Fahrrad sowieso nicht! Kennen die fast gar nicht ...".
>
> Es wäre schön, wenn jemand, der schon mehr oder weniger
> lebendig von einer ähnlichen Tour zurückgekehrt ist,
> etwas zur Wiederherstellung  meines Gleichgewichts
> beitragen könnte. Vielen Dank schon mal vorab!
 Re: Risiko Fahrradtour? 21.04.2005 (04:46 Uhr) Sandra
www.russlandnetz.de
 Re: Risiko Fahrradtour? 01.05.2005 (17:48 Uhr) Anneliesep
> Hallo
> Wir (43,43,9,6)haben vor, dieses Jahr mit unserem
> 4er-Tandem von Petersburg in Richtung Tallinn zu fahren.
> Nun interessiert uns natürlich, ob aus deinen
> Russland-Rad-Reiseplänen was geworden ist. Folgende
> Fragen würden uns interessieren
>
> + Verkehrsaufkommen
> + Spontanunterkünfte (wild zelten, privat)
> + Visum
> + und weitere hilfreiche Infos & Links
>
> Hat sonst noch wer Infos betr. Radtouren in Russland?
>
> Vielen Dank & Gruss
> Martin
> Hallo Martin, mein Freund und ich, wir sind  vor zwei Jahren u.a. auch die Strecke St.Petersburg bis Tallinn geradelt. Von St.Petersburg bis an die russische Grenze Narva sind wir zwei Tage geradelt, 129 km, und zwar auf einer Straße mit wenig Verkehrsaufkommen. Von Narva bis Tallinn gibt es einen Europäischen Radwanderweg an der Küste entlang, davon können wir Deutschen nur träumen, einfach wunderschön. Wenn du noch mehr und ausführlicher darüber wissen willst, mail mich an: Anneliese.Paape@gmx.de
Viel Spaß beim Radeln
Anneliesep

> > Wie ich so mein Umfeld von unserer geplanten Fahrradtour
> > Moskau - Petersburg - Tallinn unterrichtete, da hagelte
> > es von allen Seiten Sicherheitswarnungen wie "Nie von den
> > großen Straßen abweichen!", "Nie wild zelten!", " ... und
> > Fahrrad sowieso nicht! Kennen die fast gar nicht ...".
> >
> > Es wäre schön, wenn jemand, der schon mehr oder weniger
> > lebendig von einer ähnlichen Tour zurückgekehrt ist,
> > etwas zur Wiederherstellung  meines Gleichgewichts
> > beitragen könnte. Vielen Dank schon mal vorab!
 Re: Risiko Fahrradtour? 21.04.2005 (18:31 Uhr) Joerg
taeglich sterben 95 Menschen auf Russlands Strassen lt. Statistik, fahrt lieber mit dem Zug und macht dann Wanderungen, es gibt keine Fahrradwege neben den Strassen,
das Verkehrsaufkommen ist enorm hoch auf Euren Routen,
das bringt bestimmt keinen Spass, also ich bin gegen Schwarzmalerei und Uebertreibungen, aber hier kann ich nur dringend abraten,

viele Gruesse aus Moskau
Joerg
 Re: Risiko Fahrradtour? 22.04.2005 (05:44 Uhr) Sandra
Ich kann mich der Meinung von JOerg nicht ganz anschliessen. Es kommt darauf an, wo man faehrt! Es gibt in Russland genuegend Gebiete die so wenig Verkehrsaufkomen haben, das man mit dem Zug bis zur Kreisstadt fahren kann und von dort absolut gefahrlos mit dem Fahrrad weiter fahren kann.
95 Verkehrstote in einem Land mit 143 Millionen Menschen und Staedten die nicht fuer diese Masse von Fahrzeugen gebaut wurden, ist eigentlich auch nicht so viel. Der Grund fuer die Unfaelle sind weniger schlechte Strassen als lausig schlechte Autofahrer!
 Re: Risiko Fahrradtour? 22.04.2005 (14:17 Uhr) Eliane
> 95 Verkehrstote in einem Land mit 143 Millionen Menschen
> und Staedten die nicht fuer diese Masse von Fahrzeugen
> gebaut wurden, ist eigentlich auch nicht so viel. Der
> Grund fuer die Unfaelle sind weniger schlechte Strassen
> als lausig schlechte Autofahrer!

95 ist schon viel. In Deutschland sind es bei 80 Mill. Einwohnern pro Tag etwa 16. Dieser Rechnung nach wären die Russen mit 30 Toten schon gut dabei...

Ich wär mir z.B. aber nicht sicher, ob in Russland anteilig sehr viel mehr Unfälle gebaut werden, als etwa in Dtl.

Wenn sie denn aber passieren sind sie vielfach deutlich schlimmer, was an der Verkehrssicherheit der Verkehrsmittel liegt, daran, dass sich keiner anschnallt, einen Helm trägt und nicht zuletzt, daran, dass die medizinische Notfallversorgung heftig zu wünschen übrig lässt.

Ich finde den Verkehr in Deutschland inzwischen unerträglich. Erstens ist er auf den tollen glatten Straßen sehr viel schneller als in Russland, mir wird regelmäßig himmelangst. Zweitens ist er zu verregelt, die Regel gibt einem also das Recht in den anderen reinzubrummen, der vielleicht aufgrund von Ortsunkenntnis zu spät die Spur wechseln wollte. durch Sturheit und Rücksichtslosigkeit des anderen zu blöden Unfällen,... führen können.
In Russland achtet man aufgrund der vielfach total unklaren Vorfahrtslage doch sehr viel mehr darauf, wo der andere herkommt und ich hinwill.

Nebenbei gibt es viele Beispiele von radfahrenden Touristen in Russland, ohne nennenswerte Zwischenfälle. Und wer garantiert schon, dass du nicht im Zug von der Pritsche fällst und dir das Genick brichst?

Eliane
 Re: Risiko Fahrradtour? 23.08.2006 (21:11 Uhr) Jürgen le Vrang
Meine Frau und ich haben ein Fahrradtour von Tallin über Narva Sk. Petersburg Vyborg nach Helsinki vom 7. Juni bis 29.Juni 2006 gemacht (1200 km).Wir haben im Zelt irgendwo in der Pampa übernachtet. 0 Problemo. Für Sk. Petersburg hatten wir eine Unterkunft in einen Hostel. Alle waren sehr freundlich und wir hatten keine Probleme mit Kriminalität. Die Straßen waren teilweise gewöhnungsbedürftig. Ich kann nur jeden zuraten. Uns hat es Spaß gemacht! Jürgen

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.