plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

88 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

Hallo Forum!
Über den ganzen Papierkram findet man ja reichlich Infos im Netz. Aber wie sieht es denn mit Campingplätzen aus? Ich habe gelesen, es gibt ganze 5 Stück in der riesigen Ukraine? Kann man da einfach so in den "Busch" oder auf Parkplätze fahren und im WoMo übernachten? Gibt es Nachts ungebetenen Besuch oder steht das Auto am nächsten Morgen sogar auf Ziegelsteinen und die Reifen samt Felgen sind weg? Dann hat mir noch einer von Wegelagerei erzählt: Es soll Polizei geben, die keine ist aber so aussieht und man reicht die Geldscheine aus dem Wagenfenster??? Kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Gibt es da Erfahrungen? Hilft in der Ukraine an einer Kirche zu übernachten? Sind die Einheimischen sehr gläubig und machen keinen Unsinn im nahen Umkreis der Kirchturmspitze? Welche durchschnittliche Reisegeschwindigkeit wird erreicht? Nur so für die ungefähre Kalkulation des  Zeitplanes. Besten Dank im Voraus. Gruß Lutz
Hallo,

ich hatte letzten Sommer durch Polen und die Ukraine bis Poltava genau dieselbe Strecke wie Du. Mein Reisebericht dürfte für Dich interessant sein

www.inrussland.net -> Im Postbus zum Ural

Allgemeine Tipps für Dich gibt es noch unter

www.nachrussland.de -> Auto
Gibt es besonders zu empfehlende Software oder sogar einen kostenlosen Download im Netz? Ist bei mir schon 18 Jahre her. - Alles vergessen! ;-) Dank und Gruß Lutz
> Gibt es besonders zu empfehlende Software oder sogar
> einen kostenlosen Download im Netz? Ist bei mir schon 18
> Jahre her. - Alles vergessen! ;-) Dank und Gruß Lutz

Hallo Lutz,

Kuck doch mal bei http://russischtrainer.sourceforge.net/ unter "Web Links", da hab ich meine gesammelten Links für Selbstlerner stehen. Vielleicht ist ja was für dich dabei.

Liebe Grüße
Anna
> Hallo Forum!
> Über den ganzen Papierkram findet man ja reichlich Infos
> im Netz. Aber wie sieht es denn mit Campingplätzen aus?
> Ich habe gelesen, es gibt ganze 5 Stück in der riesigen
> Ukraine? Kann man da einfach so in den "Busch" oder auf
> Parkplätze fahren und im WoMo übernachten?
Bin zwar weniger Ukraine-Erfahren, aber im großen und ganzen ist das Reisen wohl sehr ähnlich, wie in Russland.
Auch die Einheimischen zelten "wild", sammeln sich aber meist in Grüppchen zusammen.
Ich würde an deiner Stelle, bei "Rastplätzen" fragen, ob du dich da aufstellen kannst und ob sie vielleicht auch mal ein Auge auf dich werfen.
In Städten gibt es vermutlich auch bewachte Parkplätze, wie in Russland. Auch einfach fragen, ob du im Auto bleiben kannst - haben auch meist 24 Stunden geöffnet, also irgendwer ist da immer und passt auf.
Und sonst, wenn ich hier bei mir (in Sibirien) grad so aus dem Fenster schau, mitten in einem Wohnviertel, ich glaube, es würde keiner irgendwas tun, wenn da einfach ein Auto rumsteht - außer höchst interessiert drumherum steigen, weil sie ein solches vielleicht noch nie gesehen haben.

> Dann hat mir noch einer von Wegelagerei erzählt: Es
> soll Polizei geben, die keine ist aber so aussieht und
> man reicht die Geldscheine aus dem Wagenfenster??? Kann
> ich mir nicht wirklich vorstellen. Gibt es da
> Erfahrungen?
Nunja, es gibt solche - sehen aber meines Wissens nicht wie Polizei aus. Ich habe im Altaj mal fast Bekanntschaft mit solchen gemacht. Sie fuhren in einem Auto ohne Nummernschild und winkten uns an die Seite, ich fuhr einfach weiter. Sie überholten uns, riefen was durchs Fenster, wovon ich nur verstand, ob wir alles Frauen im Auto seien. Ich nickte und fuhr weiter, darauf hin ließen sie uns in Ruhe. Auch die Einheimischen sagen: Nie anhalten, auch nicht wenn es nach Pannenhilfe aussieht.

Die Straßenpolizei hält einen schon bisweilen an und oft finden sie irgendeinen fadenscheinigen Grund, einem eine "Strafe" aufzuerlegen. In Russland habe ich immer freundlich aber bestimmt reagiert, eine Begründung geliefert, warum dies oder jenes so ist bzw. nicht sein kann und eigentlich immer wünschte man uns sofort eine "Gute Reise".

> Welche durchschnittliche
> Reisegeschwindigkeit wird erreicht? Nur so für die
> ungefähre Kalkulation des  Zeitplanes.
Das ist schwer zu sagen, weil es auch davon abhängt, was ihr alles sehen wollt oder nur durchfahren, wie Kagul es mit seinem Postbus gemacht hat.
Ich habe mir von Moskau bis hinter den Baikal Etappen von nicht mehr als 400km zurechtgelegt.
Wir haben die locker geschafft, unterwegs dann sind wir auch größere Strecken gefahren.
Meist sind wir nicht vor Mittag losgefahren und sind dennoch nicht nachts gefahren oder kaum, mal 20 oder 50km.
Wir sind meist nicht schneller als 80 gefahren. Wobei es natürlich auch von den Straßen abhängt. Wenn die Teerdecke einigermaßen fit ist (d.h. Schlaglöcher stören weniger als Bodenwellen), dann ist dieses Tempo kein Problem. Auf Schotterpisten schneckelst du auch schon mal mit 40 oder weniger dahin, vor allem wenn viel Verkehr ist, alles zugestaubt und du einfach nicht siehst, wo die nächste Kuhle ist.
Und wenns regnet können die sich auch gut in Schlammwüsten verwandeln und sind dann ohne Allrad zu meiden.

Viele Grüße

Eliane

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.