plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

52 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 Kartenmaterial für Russland 14.09.2004 (13:21 Uhr) Marion
Hallo zusammen,

wir möchten 2005 unsere Hochzeitsreise nach Russland machen, mit einem eigenen Expeditionsfahrzeug. Dabei möchten wir durch die Mongolei, bis nach Kamtschatka fahren. Wer kann uns helfen oder Infos zukommen lassen, wie wir an entsprechendes Kartenmaterial kommen? Nicht mal bei Garmin konnte man uns weiterhelfen :>((
Super, tolle Idee, von sowas träum ich auch schon lange!
Versuch's mal bei
http://mapy.mk.cvut.cz/
Ist ein tschechischer Server, auf dem eine Unmenge von Kartenmaterial aus aller Welt gelagert ist, auch viel Russland. Vielleicht findest Du dort was für Euch.
Falls Du mit TTQV arbeitest, kennst Du wahrscheinlich deren Satellitenbilder ab DVD. Haben den Vorteil, dass sie schon kalibriert sind, im Gegensatz zu den Kartenscans auf dem tschechischen Server. Vorteil dort: es gibt von gewissen Gegenden sehr detaillierte Karten bis runter zu 50Tausender oder besser.
Viel Vergnügen
Chrigu
 Re: Kartenmaterial für Russland 15.09.2004 (00:54 Uhr) Eliane
> Super, tolle Idee, von sowas träum ich auch schon lange!
Ich auch und obwohl ich schon fast auf der Hälfte angekommen bin (Ulan-Ude), die Zeit reicht leider nicht, die ich zur Verfügung hätte.

> Versuch's mal bei
> http://mapy.mk.cvut.cz/
> Ist ein tschechischer Server, auf dem eine Unmenge von
> Kartenmaterial aus aller Welt gelagert ist, auch viel
> Russland.
Ich habe mir das gerade ein bisschen angesehen. Vor allem die Regionen, die ich ziemlich gut kenne, also Raum Baikal.

Soweit ich das erkennen konnte, dann sind das eingescannte Seiten der hier im Verkauf üblichen Atlanten, die man aus z.T. alten Generalstabskarten produziert - wobei man peinlich genau alle Gradangaben gelöscht hat. Bzw. sonst erhältliches gedrucktes Kartenmaterial verwertet hat, ich habe für mich zumindest nichts Neues entdecken können.

Und was den Weg insgesamt angeht, so fehlen genau die Entscheidenden Stücke, die mich interessieren würden: Der Landweg nach Kamtschatka von Magadan.

Nebenbei möchte ich bemerken, dass 1:100 000 der beste Maßstab ist, den man in Russland finden kann. (Von einem Stadtplan oder einem kleinen Park vielleicht abgesehen.)
In der Regel wird man, je weiter nach Osten v.a. mit schlechteren Maßstäben auskommen müssen.

In kompletten Russland-Atlanten sind noch verdammt viele weiße Flecken enthalten, von Regionen, wo keine oder fast keine Besiedelung ist.
Allerdings gibt es jetzt eine Atlasreihe über die einzelnen Oblaste und Republiken, die ziemlich vollständig sind, was Wege und Straßen angeht. Ob die aber schon für alle und vor allem den Nordosten schon existieren, wage ich zu bezweifeln.
Und da guckt man am besten in jeder größeren Stadt in einen gut sortierten Buchladen.
Ich glaube nicht, dass man bei den GPS-Vertretern wirklich Material findet und wenn, dann nur die Strecken, die man auch ohne Karte findet, also die Hauptstraße von West nach Ost. (Und noch ist ja die Nachfrage nach diesen Gegenden eher gering, also kaum lohnend sich mit der Aufbereitung der Daten zu beschäftigen.)

Kürzlich erzählte mir aber jemand, dass es ein europ. Kartenprojekt gab, die die Erde neu vermessen haben, mit einem gigantisch guten Maßstab. Die Blätter könnten demnächst wohl in den Handel kommen. Ich kann mich nochmal umhören, wie das hieß.

Ich bin mir auch nach vielem Herumfragen noch nicht sicher, ob man wirklich auf dem Landweg nach Kamtschatka gelangen kann. Und auch mit einem Expeditionsgefährt würde ich mich gut unter Einheimischen umhören, ob der Weg mit einem einzelnen Fahrzeug machbar ist. (Wobei man nicht einer einzelnen Meinung vertrauen darf!)

Viele Grüße
Eliane
> ... die Zeit reicht leider nicht, die ich zur Verfügung hätte.
Geht uns genau so. Vielleicht wenn wir mal pensioniert sind ... muss das schön sein ;-)))

> ... wobei man peinlich genau alle Gradangaben gelöscht hat.
So schlimm war's für uns nicht, für Kola gab's z.B 200Tausender mit Gradnetz, so dass wir dort sogar besser sortiert waren, als z.B. lokale Reiseanbieter mit 500Tausender. Hat uns offroad geholfen, Wegalternativen zu suchen. Das Problem ist aber schon "nur" in Kola, dass man eigentlich immer mehr Zeit bräuchte, als man zur Verfügung hat.

Zur Vorbereitung halfen uns die Karten ab dem tsch. Server übrigens auch schon. Zumindest in der Schweiz und Deutschland war es uns nicht möglich gewesen, an irgendwelche gedruckte Karten in vernünftigem Masstab zu kommen. Ab Lager sowieso nicht, aber auch nicht auf Bestellung. Ein Freund von mir führt einen auf Expeditionsliteratur spezialisierten Buchladen und hat schon nur einen gewöhnlichen russischen Strassenatlas zwar bestellt, aber er wartet seit unterdessen einem guten Dreivierteljahr darauf ....

> Und da guckt man am besten in jeder größeren Stadt in einen gut sortierten Buchladen.
Vielleicht könnte man mal irgendwo eine öffentlich zugängliche Datei mit einer Sammlung einschlägiger Adressen anlegen. Die wirklich auch kartenmässig gut Sortierten waren zumindest für uns nämlich nicht immer ganz einfach zu finden.

> Und auch mit einem Expeditionsgefährt würde ich mich gut unter Einheimischen umhören, ob der Weg mit einem einzelnen Fahrzeug machbar ist.
Gut, dass Du das betonst! Die jeweilige Information VOR ORT! Je kleiner und weiter draussen der Ort, desto zuverlässiger auch die Info. Die Leute müssen ja selbst in der Gegend rumkommen und wissen deshalb oft am besten, wo gerade eine Brücke draufgegangen ist, wo sich der Sumpf definitiv die "Strasse" zurückerobert hat, welche Furt beim letzten Unwetter ausgewaschen wurde und welcher in der Karte nur als Pfad eingezeichnete Weg neuerdings befahrbar ist. Und - sollte für Expeditionsmobilfahrer eigentlich selbstverständlich sein - nur die kompletteste Ausrüstung ist komplett genug. Wir haben schon "nur" auf Kola sämtliches Bergungsmaterial eingesetzt, das wir auf den meisten unserer Afrikareisen nie auspacken mussten! Gut, dieses Jahr war scheinbar extrem feucht und wir haben erlebt, dass selbst erfahrene Einheimische ihren Geländelastwagen für zwei Tage im Sumpf parkierten.
Gruess
Chrigu
 Re: Kartenmaterial für Russland 16.09.2004 (07:46 Uhr) K9W28TU
Vielen Dank für die Infos, dann werden uns mal an die Arbeit machen... :>))
Hallo,

ich bin in der glücklichen Lage fast alle russische Generalstabskarten im Maßstab 1:200 000 zu besitzen. Bin gerne bereit, diese gegen einen kleinen Unkostenbeitrag (1€/Karte) per email oder CD zu verteilen. Das Scannen musste ich ja auch bezahlen.
Wer etwas benötigt, sollte mir entweder das jeweilige Kartenblatt mitteilen oder eine Gradangabe schreiben.

Grüße André

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.