plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

17 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 Heirat in Russland 20.04.2002 (09:15 Uhr) Reginanoack
Mich wuerden dazu ein paar Informationen interessieren. A) Zum staatlichen Aspekt dabei. B) Zur Frage der russisch-orthodoxen Trauung. Danke fuer Eure Beitraege!
Regina
P.S. Zum Thema Scheidung koennt Ihr mir auch gleich schreiben!
 Re: Heirat in Russland 20.04.2002 (15:44 Uhr) Kagul
> A) Zum staatlichen Aspekt dabei.
Eine russische Heiratsurkunde ist dann nicht nur in Rußland gültig, wenn auf der Urkunde eine ´Apostille´ ist. Diese kriegt man bei der Oblast-Verwaltung. Oder was meintest Du mit dem staatlichen Aspekt ?

B) Zur Frage der
> russisch-orthodoxen Trauung.
Diese ist auch zwischen Orthodoxen und Katholiken/Protestanten kein Problem. Allerdings kann man entweder katolisch, evangelisch oder orthodox heiraten, und nicht mehreres gleichzeitig. Katholische und Protestantische Priester nehmen wechselseitig an Trauungen der anderen Konfession teil, um solche Verbindungen mit zu segnen, orthodoxe Priester nicht. Wenn man orthodox heiratet, muss man auch geloben, seine Kinder orthodox zu taufen und zu erziehen. Auch gibt es Ehe-Unterricht, wie bei den Katholiken. Was willst Du sonst noch wissen ?
 Re: Heirat in Russland 23.04.2002 (10:34 Uhr) Eliane
> A) Zum staatlichen Aspekt dabei.
Die erste Ehe wird in der Regel mit ziemlichem Brimborium gefeiert, Brautkleid und großes Fest und so.
Eine Scheidung geht wesentlich einfacher als hier. Im Prinzip trifft man sich auf dem Standesamt und unterschreibt die Scheidung, wie vorher die Eheschließung.
Spätere Hochzeiten werden meist nicht mehr so wichtig genommen.
Ich finde es sehr bezeichnend, dass "heiraten" umgangssprachlich "sich mit jemandem zusammenschreiben" heißt.
Heiraten hatte in Russland, wie im Ostblock auch die Funktion z.B. das Recht auf gemeinsamen Wohnraum zu erhalten oder nicht arbeitsmäßig in verschiedene Himmelsrichtungen verteilt zu werden.
Langsam merkt man aber auch hier v.a. unter jungen Frauen ein Umdenken. Viele wollen sich mit ihrem Freund erst mal ausprobieren. Nicht immer einfach natürlich. Wohnungen sind teuer und es gilt die Mütter zu überzeugen.


B) Zur Frage der

> russisch-orthodoxen Trauung.
Das habe ich noch nicht erlebt, aber ich meine, dass der kirchliche Segen wieder sehr an Bedeutung gewonnen hat.

Ich nehme mal an, dass eine kirchliche Scheidung genauso wenig möglich ist wie hier, aber wen interessiert das letztlich? Wirklich gültig ist nur die standesamtliche Trauung.
Viele Grüße
Eliane

 Re: Heirat in Russland 23.04.2002 (13:03 Uhr) Reginanoack

> Eine Scheidung geht wesentlich einfacher als hier. Im
> Prinzip trifft man sich auf dem Standesamt und
> unterschreibt die Scheidung, wie vorher die
> Eheschließung.
Ich habe einmal gehoert, dass es vor vielen Jahren (vermutlich so zu Beginn der Kommunistischen Aera) die Scheidung dann erfolgte, wenn die Ehepartner ihren Scheidungswunsch per Postkarte an die zustaendige Behoerde geschickt hatten...
Aber ich sehe, es ist nicht viel komplizierter geworden!
Regina

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.