plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

68 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 Einladung nach deutschland 09.06.2004 (10:09 Uhr) Tanja007
Hallo zusammen, wer kann mir helfen?, ich möchte einen rus. bekannten nach deutschland einladen. das visum liegt schon in der deutschen botschaft bzw. ist auf dem weg dorthin.frage nun, muss ich bei den rus. behörden noch eine extra einladung schreiben? wenn ja wie muss diese aussehen? danke
tschau tanja
 Re: Einladung nach deutschland 09.06.2004 (11:35 Uhr) Genia
Um ein Visum zu bekommen, stellt der Gast einen Antrag bei der zuständigen Auslandsvertretung. Dafür benoetigt er unter anderem eine Verpflichtugserklärung (Einladung) von der einladenden Person.

www.deutschebotschaft-moskau.ru
 Re: Einladung nach deutschland 09.06.2004 (12:25 Uhr) Tanja007
Danke für die schnelle Antwort,
wie muss diese einladung aussehen? was muss darin beschrieben werden? Dauer, Ort und was noch oder reicht das?
tschau



 Re: Einladung nach deutschland 09.06.2004 (12:53 Uhr) Unbekannt
> Danke für die schnelle Antwort,
> wie muss diese einladung aussehen? was muss darin
> beschrieben werden? Dauer, Ort und was noch oder reicht
> das?
> tschau
>
>
>
Die Verpflichtungserklärung ist ein Formular dass beim Einwohneramt in der abteilung Ausländerwesen vorliegt. Kostenpunkt: ca. 20,-€. Die Kopie behält das Amt und das Farbige original musst du an den Gast schicken, damit der Gast in der für Ihn zuständigen Deutschen Auslandsvertretung ein Antrag auf ein Visum stellen kann. Ausserdem braucht der Gast eine Krankenversicherung (die er am besten in Russland abschliesst, weil es dort billiger ist) und muss ein paar Formulare die er ebenfalls in der Deutschen Auslandsverträtung erhält ausfüllen.
Zu der Verpflichtungserklärung (auch Einladung gennant):
Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Reisepassnummer, Beziehung zum Gast, Wohnort und Aufenthaltsdauer (da schreibt man am besten "Ab Einreise 3 Monate" rein) müssen angegeben werden
Hoffe ich könnte dir weiterhelfen ;)
 Re: Einladung nach deutschland 09.06.2004 (13:01 Uhr) Tanja007
priwet und danke,
das deutsche formular habe ich schon (20€ ist richtig),krankenversicherung auch, nur sagt mein bekannter das er noch eine einladung brauchen würde für das russische amt. inzwischen war ich mit mehreren rus. konsulaten verbunden und jeder sagt was anderes. mal braucht man eine einladung mal nicht usw. also mir geht es nur um die russischen bestimmungen und leider sind die auf der bonn seite nur auf russisch beschrieben und was ich lesen konnte war auch nicht sehr aufschlussreich. ich bin um jede hilfe dankbar!!
eure tanja
 Re: Einladung nach deutschland 09.06.2004 (13:19 Uhr) Genia
> ... eine einladung brauchen würde für
> das russische amt.

Das kann nicht sein. Welches Amt ist gemeint? Die Russen haben ja damit nix zu tun. Der deutsche Staat erlaubt quasi  einzureisen (Visum). Dafür ist die deutsche Botschaft in Ru suständug. Auf der Seite von der Botschaft in Mokau sind alle Infos zu lesen.
 Re: Einladung nach deutschland 09.06.2004 (13:22 Uhr) Roman
> priwet und danke,
> das deutsche formular habe ich schon (20€ ist
> richtig),krankenversicherung auch, nur sagt mein
> bekannter das er noch eine einladung brauchen würde für
> das russische amt. inzwischen war ich mit mehreren rus.
> konsulaten verbunden und jeder sagt was anderes. mal
> braucht man eine einladung mal nicht usw. also mir geht
> es nur um die russischen bestimmungen und leider sind die
> auf der bonn seite nur auf russisch beschrieben und was
> ich lesen konnte war auch nicht sehr aufschlussreich. ich
> bin um jede hilfe dankbar!!
> eure tanja

Also ich habe mal einen Brief schreiben müssen mit: welchen Zweck die Reise hat, wo der Gast wohnen wird und welche Beziehung ich zu dem Gast habe...aber der ging an die Deutsche Botschaft und nicht ans Russische Amt.
Habe jetzt keine Vorstellung was das sein könnte und vor allem wofür!?
 Re: Einladung nach deutschland 10.06.2004 (05:28 Uhr) Sandra
Dein Gast ist wohl etwas aelter:)))vor 14 als es noch keinen freien Reiseverkehr gab, benoetigten Russen fuer eine Westreise eine Erlaubnis von den Russen:)))aber dies ist schon sehr lange her. Heute kann jeder Russe frei reisen eine Einladung braucht nur das zustaendige auslaendische Konsulat.
 Re: Einladung nach deutschland 13.10.2006 (23:11 Uhr) juwo
Hier mal meine Erfahrungen: Wenn ein Russe nach Deutschland reisen möchte braucht er eine Einladung ,die Du als Gastgeber beschaffen mußt und zwar bei Deiner für Dich zuständigen Ausländerbehörde (bei mir 25€) mit Nachweis 1. Ausweis
         2.Verdienstbescheinigung
         3. Mietvertrag ( natürlich nur bei Mietwohnung)
die Einladung gilt aber nur für 90 Tage.Der Russe braucht die Einladung für die Beantragung des Vias. Du erklärst Dich mit der Einladung einverstanden für alle Kosten die Dein Gast verursacht auf zukommen. Ich wünsch Dir viel glück juwo
 Re: Einladung nach deutschland 09.06.2008 (15:23 Uhr) Anja
Hallo Zusammen, ich habe gerade bei der Ausänderbehörde angerufen, weil ich auch eine Freundin aus Moskau nach Deutschland einlade möchte. Dort wurde mir gesagt, dass man erst mal zum Bürgerbüro gehen soll und dort ein Formular abholen. Das Formular ausfüllen und einen Termin bei der Ausländerbehörde machen.Zum Termin muß man das Formular, einen Mietvertrag, einen Arbeitsvertrag, eine Stromabrechnung und die 3 letzten Gehaltsabrechnungen mitbringen. Das Nettogehalt darf dabei 1400€ Netto nicht unterschreiten.
 Re: Einladung nach deutschland [ohne Text] 26.05.2006 (12:25 Uhr) Oleg
 Re: Einladung nach deutschland 26.05.2006 (12:28 Uhr) Oleg
Guten Tag, ich will ja auch im august nach Nature One fahren, aber brauche naturlich dieser Einladung... aber dort was muss schreiben wo die Unterhaltung ist - Camping oder was? (Nature One - music fest 3 tage camping), oder kann man also fur jeden Tag 100euro haben, und darum braucht man keine UNterhaltungversicherungen usw.
Danke im voraus

greetz Oleg
Chisinau, Moldova
 Re: Einladung nach deutschland 29.05.2006 (15:45 Uhr) Unbekannt
ich habe hier mit einer ähnlichen situation zu tun!
mich wollen 4 personen besuchen, um auf ein festival zu fahren (wacken open air),dann mich zu besuchen und dann noch etwas durch die BeNeLux länder zu fahren...
die 4 personen haben mich um einladungen gebeten!
was muss ich tun?wozu verpflichte ich mich?was sind sie voraussetzungen?
muss ich sie zuerst einladen und dann beantragen sie visa? wie ist die reihenfolge?wie lange dauert alles? und an welche ämter hab ich mich zu wenden?kostet das geld?
mfg!
hoffe sehr auf schnelle antwort
im vorraus danke
 Re: Einladung nach deutschland 29.05.2006 (17:24 Uhr) Unbekannt
Hallo! Ich kann hier nur aus österreichisch/ukrainischer Sicht schreiben, aber ich denke, dass es zwischen D und RF ganz ähnlich sein wird.
Ich habe letztes Jahr ein 12jähriges ukrainisches Mädchen nach Österreich eingeladen. Dazu musste ich ein Einladungs-Formular (beim Gemeindeamt bzw. Fremdenpolizei erhältlich) ausfüllen (Name, Anschrift, Arbeitgeber...) und dieses notariell beglaubigen lassen - Kostenpunkt für Notar etwa 50 Euro. Diese Einladung wurde zusammen mit den ganzen Visa-Formularen bei der österreichischen Botschaft in Kiev eingereicht. Hätte ich den österr. Botschafter in Kiev nicht persönlich angerufen und mit ihm als Österreicherin nicht gesprochen, hätte sie das Visum wahrscheinlich nicht bekommen.
Man sollte beachten, dass man sich mit der Einladung verpflichtet, für den Gast "verantwortlich" zu sein, d.h. im Fall des Falles auch für die Krankenhauskosten usw. aufkommt - es ist also nicht ganz risikolos. Für gute Freunde macht man das natürlich, aber für "irgendwen" würde ich es nicht machen.
Hoffe, etwas geholfen zu haben...
 Re: Einladung nach deutschland 29.05.2006 (19:11 Uhr) Bambuse
Bestimmungen zu Einladungen findest Du hier, das gilt nicht nur fuer den Kreis Pinneberg, sondern allgemein. Welche Behoerde fuer Deine Gemeinde zustaendig ist solltest Du allerdings vorher erfragen um unnoetige Wege zu sparen. Krankenversicherung kannst Du unkompliziert z. B. bei Hanse-Merkur (sicher auch bei anderen) abschliessen, die schicken Dir ein Heft zu, dass du ausfuellst und den Betrag ueberweist. Die Einladung schickst Du dann per Post an den Eingeladenen. Der geht mit seinem ganzen Kram dann zur Botschaft oder Konsulat. Alles dauert. Das Beste ist, Du schickst gleich einen ausgefuellten Visumantrag mit, der muss naemlich in Deutsch ausgefuellt sein. Download auf der Seite Deutsche Botschaft Moskau. http://www.moskau.diplo.de/de/Startseite.html
http://www.kreis-pinneberg.de/media/custom/31_2575_1.PDF

Viel Spass und Geduld wuensch ich Dir/Euch

 Re: Einladung nach deutschland 12.06.2006 (21:32 Uhr) SIGI
Hallo,
du scheinst Ahnung zu haben und deshalb möchte ich mit einem Problem an dich herantreten. Einladung, Ausländeramt, Krankenversicherung usw. alles kein Problem, aber jetzt kommt es: Ich habe über 20 Jahre in Ausland gelebt und gearbeitet und jetzt alles verkauft. Seit ca. einem Jahr lebe ich wieder in der Heimat (BRD) Natürlich habe ich mein Geld im Ausland belassen dort ist selbstverständlich alles versteuert und gut angelegt. davon lebe ich nun! Allerdings werde ich einen Teufel tun und dem deutschen Staat etwas erzählen denn ich lasse mich nicht meiner Lebensleistung berauben. Es fehlt nun aber ein Arbeitsnachweis, Einkommensteuer oder ähnliches was ich nicht beibringen kann und werde. Kennst du eine Lösung für dieses Problem oder eine andere Form der Einladung außer ein Touristenvisum???
Für eine Lösung wäre ich dir dankbar!

Gruß?
Sigi
 Re: Einladung nach deutschland 29.05.2006 (20:03 Uhr) Unbekannt
> Dazu musste ich ein
> Einladungs-Formular (beim Gemeindeamt bzw. Fremdenpolizei
> erhältlich) ausfüllen (Name, Anschrift, Arbeitgeber...)
> und dieses notariell beglaubigen lassen - Kostenpunkt für
> Notar etwa 50 Euro.

Das Einladungsformular gibt es im Internet. zB beim Außenministerium bzw. den Seiten der Botschaften.

Beglaubigen kannst Du das auch tgl. von 8-12 (im Normalfall) bei jedem Gericht lassen. Kostet 17 oder 19 EUR.

Wie schon erwähnt, bist Du dann verantwortlich für die Eingeladenen! Du mußt auch eventuelle Kosten einer Abschiebung etc. zahlen.

lg Gernot
ich, 18 jahre und schüler, würde gerne meine in moskau lebende freundin im sommer nach deutschland einladen!
bin aber leider über die einladung noch nicht hundertprozentig schlau geworden...
was müsste ich bzw. meine eltern dafür alles GENAU tun?!?
da meine mutter alleine lebt und ich hingegen mit meinem vater und bruder zusammen, wäre es wohl besser sie durch meine mutter und ihren entsprechenden wohnsitz einzuladen, da hier die chance auf erfolg höher ist?!?
brauche ich nur ein, über meine eltern, ausgefülltes verpflichtungsformular und einen für sie bestimmten und ebenfalls ausgefüllten visumsantrag oder noch mehr???
wie lange dauert es ca. post nach moskau zu schicken?
muss meine freundin sonst noch was tun???
wie lange wird es wohl insgesamt dauern bis der einladung stattgegeben wird????

vielen dank im voraus...
 Re: Einladung nach deutschland 04.06.2006 (03:19 Uhr) Eliane
> ich, 18 jahre und schüler, würde gerne meine in moskau
> lebende freundin im sommer nach deutschland einladen!
> bin aber leider über die einladung noch nicht
> hundertprozentig schlau geworden...
> was müsste ich bzw. meine eltern dafür alles GENAU tun?!?
> da meine mutter alleine lebt und ich hingegen mit meinem
> vater und bruder zusammen, wäre es wohl besser sie durch
> meine mutter und ihren entsprechenden wohnsitz
> einzuladen, da hier die chance auf erfolg höher ist?!?
Derjenige, der jemanden aus Russland einladen möchte, geht auf das Auslandsamt in seinem Meldebezirk, legt dort am besten eine Gehaltsbestätigung vor und erhält gegen eine Gebühr die Verpflichtungserklärung.
Ob das nun deine Mutter oder dein Vater ist, ist eigentlich egal. Derjenige, der es auf seine Kappe nimmt, braucht halt ein festes Einkommen, mit dem er die Kosten übernehmen kann.
In Deutschland wird, glaube ich, nicht geprüft, ob für den Gast auch genügend Platz in der Wohnung ist.

> brauche ich nur ein, über meine eltern, ausgefülltes
> verpflichtungsformular und einen für sie bestimmten und
> ebenfalls ausgefüllten visumsantrag oder noch mehr???
Den Visaantrag gibt es zum Download im Internet. Den füllt deine Freundin selbst aus! Was von deinen Eltern noch kommen kann, ist ein Krankenversicherungsnachweis. Kann man z.B. beim ADAC bekommen. Es gibt aber auch vor dem Konsulat in Moskau einige Stellen, die Versicherungen verkaufen. Es ist wohl etwas billiger als eine entsprechende deutsche Versicherung, aber ich lasse es mal dahingestellt, ob die ihm Krankheitsfall dann wirklich auch bezahlen.

Deine Freundin muss dann eine kostenpflichtige Telefonnummer beim Konsulat in Moskau anrufen (Nummer gibts auch auf den Botschaftsseiten im Internet), da bekommt sie einen Termin, wann sie sich mit ihren Dokumenten dort einfinden soll.

Wenn alles komplett ist, geht es mit dem Visum dann eigentlich recht schnell, ein paar Tage.

Aber ich hätte Sorgen, dass man ihr das Visum ganz und gar verweigert, weil sie eine junge alleinstehende Frau ist, der man auch andere Absichten unterstellen könnte, als einen Freundschaftsbesuch. Prostitution, Scheinehe,...

Einige hier im Forum haben wohl Erfahrung auf diesem Gebiet gemacht und können dir da sicher noch den einen oder anderen Tipp geben.

Viele Grüße
Eliane

 Re: Einladung nach deutschland 04.06.2006 (10:07 Uhr) Kagul
Das meiste hat Eliane ja schon ganz richtig geschrieben. Vielleicht noch 1-2 Sätze Ergänzung

> braucht halt ein festes Einkommen, mit dem er die Kosten
> übernehmen kann.
> In Deutschland wird, glaube ich, nicht geprüft, ob für
> den Gast auch genügend Platz in der Wohnung ist.

den Mietvertrag oder Bestätigung über Wohnungseigentum muss man allerdings mit vorlegen. Die Unterkunft in D muss gesichert sein.

> Den Visaantrag gibt es zum Download im Internet. Den
> füllt deine Freundin selbst aus!

Direktlink zum Beantragungsverfahren bei der Deutschen Botschaft:

http://www.moskau.diplo.de/de/01/Visabestimmungen/Beantragungsverfahren.html
und für Deine Freundin auf Russisch:
http://www.moskau.diplo.de/ru/01/Visabestimmungen/Beantragungsverfahren.html

> noch kommen kann, ist ein Krankenversicherungsnachweis.
> Kann man z.B. beim ADAC bekommen.

gibt es auch anderswo günstig, so z.B. bei der SOVAG
www.sovag.de

und der Central-Krankenversicherung
www.central.de

> Aber ich hätte Sorgen, dass man ihr das Visum ganz und
> gar verweigert, weil sie eine junge alleinstehende Frau
> ist, der man auch andere Absichten unterstellen könnte,
> als einen Freundschaftsbesuch. Prostitution,
> Scheinehe,...

Wenn eine solche junge Frau von einer einheimisch-deutschen Familie eingeladen wird, brauch man sich nicht so viel Gedanken zu machen, also keine Panik. Die dortigen Botschaftsangestellten sollen ein Visum nur dann verweigern, wenn es konkrete Anhaltspunkte gibt, die Frau möchte nicht mehr zurück oder hier was illegales machen. Sie könnte dazu auch in Moskau ein paar Fragen gestellt bekommen. Schlecht ist es nur immer wenn eine ledige Frau von einem ledigen/geschiedenen Mann eingeladen wird. Wenn es Probleme gibt, poste wieder hier, bisher sind unsere Besucher alle angekommen, auch meine Schwägerin (20, ledig) - es ist nicht alles so restriktiv, wie manche denken (viele schlechte Erfahrungen, die sich dann rumsprechen stammen auch eben von Männern, die sich eine Frau "importieren" wollten).
 Re: Einladung nach deutschland 11.06.2006 (22:38 Uhr) :(
ok vielen dank für die hilfe...
allerdings schrieb mir meine freundin jedoch jetzt das nur 30% aller mädchen einreisen dürfen... :(
meine freundin ist nicht verheiratet und hat auch keine kinder...
könnte ich sie irgendwie unterstützen oder sonstwas unternehmen?!? was könnte sie tun???
sie kommt ja nur um mich für einen monat zu besuchen...
 Re: Einladung nach deutschland 11.06.2006 (22:51 Uhr) :(
hinzuzufügen sei noch das es ein formales problem sei... es sei lotterie ob man kommen darf oder nicht... falls man abgelehnt wird bekäme man sogar eine für 3 jahre gültige ablehnung... :(
 Re: Einladung nach deutschland 11.06.2006 (23:42 Uhr) :(
nochmal zur zusammenfassung...
ich, 18 jahre schüler, möchte meine freundin, 21 studentin aus moskau, einladen... sie würde bei meiner mutter leben(offiziell, natürlich wird sie dann mit mir zusammen wohnen werden) welche alleine in einem eigenen haushalt wohnt! meine eltern sind nicht geschieden, jedoch lebe ich mit meinem vater und meinem bruder in einem eigenen haushalt zusammen...
meine freundin lebt mit ihrer mutter zusammen in moskau, ihr vater aus beruflichen gründen in new york...
wir hatten uns im urlaub kennengelernt und auch beide schon gegenseitig besucht! allerdings durch touristen-visa!
nun möchte ich sie im sommer für einen monat einladen, jedoch hat sie angst vor schwierigkeiten und das ihr aufenthalt möglicherweise abgelehnt wird...
 Re: Einladung nach deutschland 11.06.2006 (23:42 Uhr) :(
nochmal zur zusammenfassung...
ich, 18 jahre schüler, möchte meine freundin, 21 studentin aus moskau, einladen... sie würde bei meiner mutter leben(offiziell, natürlich wird sie dann mit mir zusammen wohnen werden) welche alleine in einem eigenen haushalt wohnt! meine eltern sind nicht geschieden, jedoch lebe ich mit meinem vater und meinem bruder in einem eigenen haushalt zusammen...
meine freundin lebt mit ihrer mutter zusammen in moskau, ihr vater aus beruflichen gründen in new york...
wir hatten uns im urlaub kennengelernt und auch beide schon gegenseitig besucht! allerdings durch touristen-visa!
nun möchte ich sie im sommer für einen monat einladen, jedoch hat sie angst vor schwierigkeiten und das ihr aufenthalt möglicherweise abgelehnt wird...
 Re: Einladung nach deutschland 09.10.2006 (18:47 Uhr) Black Dolphin
> nochmal zur zusammenfassung...
> ich, 18 jahre schüler, möchte meine freundin, 21
> studentin aus moskau, einladen... sie würde bei meiner
> mutter leben(offiziell, natürlich wird sie dann mit mir
> zusammen wohnen werden) welche alleine in einem eigenen
> haushalt wohnt! meine eltern sind nicht geschieden,
> jedoch lebe ich mit meinem vater und meinem bruder in
> einem eigenen haushalt zusammen...
> meine freundin lebt mit ihrer mutter zusammen in moskau,
> ihr vater aus beruflichen gründen in new york...
> wir hatten uns im urlaub kennengelernt und auch beide
> schon gegenseitig besucht! allerdings durch
> touristen-visa!
> nun möchte ich sie im sommer für einen monat einladen,
> jedoch hat sie angst vor schwierigkeiten und das ihr
> aufenthalt möglicherweise abgelehnt wird...


Habe das gleiche problem aber bin bis jetzt nicht schlauer geworden
 Re: Einladung nach deutschland 12.06.2008 (12:20 Uhr) Kagul
> ok vielen dank für die hilfe...
> allerdings schrieb mir meine freundin jedoch jetzt das
> nur 30% aller mädchen einreisen dürfen... :(

diese Gerüchte kenne ich aus Russland, bei den real aus Russland reisewilligen Mädels ist die Quote der Genehmigungen jedoch wesentlich höher. Auch dort gibt es viel Halbwissen, Uninformiertheit und Mundpropaganda. Manch einer reist mit riesiger Angst zum Konsulat und wundert sich dann, dass es doch recht einfach ging.

Es geht den Behörden bei einzelnen Ablehnungen tatsächlich darum, dass der Wille zur Rückkehr der Besucherin zu begründeten Zweifeln Anlass gab oder dass der Verdacht nahe lag, sie werde dann in Deutschland verbotenerweise einem Gewerbe nachgehen (z.B. dem horizontalen; wobei sie als Touristin ja auch anders nicht arbeiten darf). In diesem Fall kann das Visum abgelehnt werden, was aber eine sachliche Begründung erfordert.

In der Tat kann ich mir Gründe für derartige Zweifel nicht vorstellen, wenn eine Frau oder eine Familie ein Mädchen von dort einläd, bei der Einladung von alleinstehenden Mädels durch alleinstehende Männer - oder Personen, die negativ in Erscheinung getreten sind (z.B. als professioneller Ehevermittler, Zuhälter oder Puffmutter) - eventuell schon eher. Wegen der Rückkehrsache wird auch nach der aktuellen Tätigkeit der Reisenden gefragt (fest in Arbeit oder gerade gar nichts?). Es wird ja auch organisierter Heiratstourismus und Frauenhandel betrieben und hier verstehe ich, wenn eine Behörde nachhakt. Es kann dann aber auch gefragt werden, woher das Mädel die Familie/Frau eigentlich kennt. Das kommt vor und ich habe reale Erzählungen darüber gehört. Zum richtigen Konsulat fahren und ausprobieren.

 Re: Einladung nach deutschland 12.06.2006 (13:16 Uhr) :(
@kagul
was musste ihre schwägerin tun um eine erlaubnis zu erhalten? hatte sie schwierigkeiten um an ein visum zu gelangen? was für fragen musste sie beantworten??
vielen dank im voraus...
 Re: Einladung nach deutschland 09.10.2006 (18:49 Uhr) Black Dolphin
> nochmal zur zusammenfassung...
> ich, 18 jahre schüler, möchte meine freundin, 21
> studentin aus moskau, einladen... sie würde bei meiner
> mutter leben(offiziell, natürlich wird sie dann mit mir
> zusammen wohnen werden) welche alleine in einem eigenen
> haushalt wohnt! meine eltern sind nicht geschieden,
> jedoch lebe ich mit meinem vater und meinem bruder in
> einem eigenen haushalt zusammen...
> meine freundin lebt mit ihrer mutter zusammen in moskau,
> ihr vater aus beruflichen gründen in new york...
> wir hatten uns im urlaub kennengelernt und auch beide
> schon gegenseitig besucht! allerdings durch
> touristen-visa!
> nun möchte ich sie im sommer für einen monat einladen,
> jedoch hat sie angst vor schwierigkeiten und das ihr
> aufenthalt möglicherweise abgelehnt wird...


Habe das gleiche problem aber bin bis jetzt nicht schlauer geworden
 Re: Einladung nach deutschland 09.10.2006 (18:52 Uhr) Unbekannt
Wird es vielleicht besser sie von einen anderen Person eingeladen lassen, z.B. von einer verheirateten Frau?
 Re: Einladung nach deutschland 12.06.2008 (12:27 Uhr) Kagul
> @kagul
> was musste ihre schwägerin tun um eine erlaubnis zu
> erhalten? hatte sie schwierigkeiten um an ein visum zu
> gelangen? was für fragen musste sie beantworten??
> vielen dank im voraus...

sie muss mit der Einladung zum Konsulat. Was sie noch braucht, steht auf deren Homepage, auch welches Konsulat für welche Oblasts/Republiken zuständig ist. Wenn jemand zum Verwandtenbesuch nach Deutschland will, hab ich noch nie von einer Ablehnung des Visumantrags durch das Konsulat gehört. So etwas könnte ich mir in diesem Fall nur vorstellen, wenn die Eingeladene in Deutschland schon mal was verbrochen hat.
 Re: Einladung nach deutschland 24.03.2008 (23:40 Uhr) Tatiana
> Hallo zusammen, wer kann mir helfen?, ich möchte meine Mama
> rus.nach deutschland einladen.frage nun,600 euro in monat,ist oki oder.
MfG Tatiana
 Re: Einladung nach deutschland 25.03.2008 (19:19 Uhr) Kagul
> > Hallo zusammen, wer kann mir helfen?, ich möchte meine Mama
> > rus.nach deutschland einladen.frage nun,600 euro in monat,ist oki oder.
> MfG Tatiana

Wie ist das mit den 600 Euro gemeint? Man muss ein ausreichendes Einkommen und ausreichend Platz für den Gast nachweisen sowie einen Krankenversicherungsschutz. Bei 600 Euro/Monat stellt sich die Frage, ob das das Gesamteinkommen ist oder der für den Gast zur Verfügung stehende Betrag
 Re: Einladung nach deutschland 21.05.2008 (21:39 Uhr) Frank
Hallo wer kann mir helfen?Mich möchte jemand aus russland besuchen was bräuchte der besucher an Dokumenten?Ich hab gehört,das der russische zoll seine Bürger bloß rausfliegen läßt wenn sie ein Kapital von 1200€mit sich führen stimmt das?
wer kann mir dazu was sagen?
danke im voraus
 Re: Einladung nach deutschland 22.05.2008 (05:06 Uhr) Eliane
> Hallo wer kann mir helfen?Mich möchte jemand aus russland
> besuchen was bräuchte der besucher an Dokumenten?Ich hab
> gehört,das der russische zoll seine Bürger bloß
> rausfliegen läßt wenn sie ein Kapital von 1200€mit sich
> führen stimmt das?
> wer kann mir dazu was sagen?
> danke im voraus
Das ist meines Wissens Unsinn. Es sind eher die ausl. Einreisebehörden, die wissen wollen, ob der Lebensunterhalt für den Aufenthaltszeitraum gedeckt ist.
Deshalb braucht der Reisende eben eine sog. Verpflichtungserklärung (=Einladung), damit er ein Visum erhält.
Es gibt jedoch neuerdings ein Gesetz, dass man keinen offenen Kredit haben darf, bei der Ausreise. Die genauen Regelungen sind mir aber nicht bekannt.
 Re: Einladung nach deutschland 22.05.2008 (09:33 Uhr) Kagul
> besuchen was bräuchte der besucher an Dokumenten?Ich hab
> gehört,das der russische zoll seine Bürger bloß
> rausfliegen läßt wenn sie ein Kapital von 1200€mit sich
> führen stimmt das?

Das ist das abenteuerlichste Gerücht, das selbst ich seit Jahren gehört habe. Es wäre schon fast lustig, wenn der Zoll irgend eines Landes dafür sorgen würde, dass möglichst viel Geld weg getragen wird. Damit die Bürger es auch ja nicht im eigenen Land ausgeben :-)

Das ist natürlich Nonsens. Die Russen machen für Bürger ihres Landes keine Probleme bei der Ausreise. Die Sowjetunion ist seit mittlerweile 18 Jahren Geschichte! Nach Deutschland rein kommt der russische Besuch jedoch nicht ohne Schengener Visum und das bekommt man, wie Eliane schon so richtig feststellt, nicht ohne Verpflichtungserklärung vor dem örtlichen Ausländeramt. Für die wiederum muss man diesem den Nachweis einer Reise-Krankenversicherung für die Dauer des Aufenthalts vorlegen, sowie einen Einkommens- und Unterkunftsnachweis, dass man den Besucher auch beherbergen und unterhalten kann. Es geht hier dem deutschen Staat darum  sicherzustellen, dass der Besuch dem deutschen Steuerzahler nicht zur Last fallen wir.d.

Das Visum bekommt der Besuch dann auf dem zuständigen deutschen Konsulat in Russland. Das richtet sich nach dem Wohnort. Damit geht dann ein Aufenthalt bis maximal drei Monate.
 Re: Einladung nach deutschland 22.05.2008 (12:46 Uhr) Vitali
>
> Das ist natürlich Nonsens. Die Russen machen für Bürger
> ihres Landes keine Probleme bei der Ausreise. Die
> Sowjetunion ist seit mittlerweile 18 Jahren Geschichte!
> Nach Deutschland rein kommt der russische Besuch jedoch
> nicht ohne Schengener Visum und das bekommt man, wie
> Eliane schon so richtig feststellt, nicht ohne
> Verpflichtungserklärung vor dem örtlichen Ausländeramt.
> Für die wiederum muss man diesem den Nachweis einer
> Reise-Krankenversicherung für die Dauer des Aufenthalts
> vorlegen, sowie einen Einkommens- und
> Unterkunftsnachweis, dass man den Besucher auch
> beherbergen und unterhalten kann. Es geht hier dem
> deutschen Staat darum  sicherzustellen, dass der Besuch
> dem deutschen Steuerzahler nicht zur Last fallen wir.d.
>
> Das Visum bekommt der Besuch dann auf dem zuständigen
> deutschen Konsulat in Russland. Das richtet sich nach dem
> Wohnort. Damit geht dann ein Aufenthalt bis maximal drei
> Monate.
In Deutsland soll leben 100.000 Russen ilegal. Wie sind die
reingekommen?
 Re: Einladung nach deutschland 22.05.2008 (22:31 Uhr) Gabi
Hi Vitali,

bist du der Vitali, der wo schon im "shoeplay in Schule"- Forum gepostet hat? Besuch doch mal bitte das neue "Schuhklau"-Forum. Das Forum hab´ ich selbst erstellt und kann somit auch jeden, der irgendwelchen Müll oder Beleidigungen von anderen reinschreibt, löschen. Dort können wir also ganz entspannt uns gegenseitig posten und werden auch nicht von irgendwelchen Idioten beleidigt oder belästigt.

Du hast geschrieben, daß du früher auch gern´ den Mädchen ihre Schuhe gezockt hast. Toll, würde mich freuen, wenn ich auch was von der anderen, der Schuhdieb - Seite, erfahren könnte.
Dann können wir ja unsre Erfahrungen gern´ austauschen und du würdest dann auch die Reaktionen und Gefühle der Schuhklau-Opfer erfahren.


           LG Gabi
 Re: Einladung nach deutschland 23.05.2008 (08:38 Uhr) Kagul
> In Deutsland soll leben 100.000 Russen ilegal. Wie sind
> die reingekommen?

woher stammt denn diese Zahl? Die halte ich für etwas hochgegriffen. Denn selbst laut der ja gerne gegen Ausländer hetzenden Bild-Zeitung leben in Deutschland insgesamt nur 180.000 Ausländer illegal, siehe

http://www.bild.de/BTO/news/2007/03/06/bleiberecht-auslaender/streit-illegal.html

... das würde ja bedeuten, dass davon über die Hälfte Russen sein müssten. Die Quelle für so etwas würde mich in der Tat interessieren.
 Re: Einladung nach deutschland 01.10.2008 (15:27 Uhr) Eka
Hallo,

ich bin Studentin und möchte gern meine Mutter zu Besuch nach Deutschland einladen. Natürlich habe ich keinerfalls 1400€ Netto :) es wäre ja lächerlich für ne deutsche Studentin, die keine normale Arbeitserlaubnis hat... Aber ich habe doch das Geld auf meinem Konto.
Darf ich meine Mutter nicht selbe einladen, obwohl ich nicht arbeite???

Danke,
Eka...
 Re: Einladung nach deutschland 02.10.2008 (20:52 Uhr) Kagul
> Hallo,
>
> ich bin Studentin und möchte gern meine Mutter zu Besuch
> nach Deutschland einladen. Natürlich habe ich keinerfalls
> 1400€ Netto :) es wäre ja lächerlich für ne deutsche
> Studentin, die keine normale Arbeitserlaubnis hat... Aber
> ich habe doch das Geld auf meinem Konto.
> Darf ich meine Mutter nicht selbe einladen, obwohl ich
> nicht arbeite???


Ich würde sagen nein. Die einladende Person muss die eingeladene von ihrem Einkommen realistisch unterhalten können. Nur darum geht es bei der "Einladung", die ja eigentlich eine Verpflichtungserklärung ist, denjenigen zu unterhalten und notfalls auch wieder heim zu befördern, wenn er strandet. Ohne entsprechendes Einkommen kann deswegen niemand diese Erklärung abgeben, egal welcher Nationalität
 Re: Einladung nach deutschland 26.10.2008 (23:21 Uhr) julia
> hallo
ich bin 96 mit meinen eltern nach deutschland gekommen.
so nun das problem, meine oma ist russin, mein opa war deutscher ist jedoch 1996 auch gestorben
und meine oma hat keine erlaubnis bekommen für ein daueraufenthalt in deutschland.
sie wohnt nun in moskau bei ihrer schwester die natürlich ihre eigene familie hat.
meine oma ist immer allein zu hause.sie ist schon 78 jahre alt und hat hat ein schwaches herz.
ich habe sehr viel angst meine oma zu verlieren, deshalb möcht ich sie sehr gern bei uns haben.
meine eltern haben eine kl. haushälfte und arbeiten beide(auch ich und meine schwester haben ein
regelmässiges einkommen)
ach ja, meine oma hat insgesamt 2 kinder und beide leben in deutschland.
ich biete euch , falls jmd eine idee hat mir zu helfen.
wo bekomm ich eine einladung für einen daueraufenthalt?was muss ich beachten?bitte helft und wieder eine familie zu werden.......danke allen...liebe grüße
 Re: Einladung nach deutschland 29.10.2008 (20:42 Uhr) Kagul
Hallo,

leider geht meines Wissens ein Daueraufenthalt nie per Einladung (offiziell: "Verpflichtungserklärung"). Wer mit einer solchen Erklärung hier ist, gilt immer als Besucher und muss nach einem viertel Jahr wieder gehen. Und dann wieder ein viertel Jahr dort bleiben und nie länger als ein halbes Jahr pro Jahr hier sein.

Ich denke durch den Tod des deutschen Mannes sind ihre Chancen auf einen dauerhaften Aufenthaltstitel hierzulande gering. Ob da was geht, würde ich einfach das örtliche Ausländeramt fragen. Das mag Überwindung kosten, aber dort wird sowas entschieden und nur dort bekommt man eine wirklich verlässliche Auskunft. Die Chance liegt in den beiden Kindern, die ja offenbar Deutsche sind. Ich denke dennoch, dass der deutsche Staat hier nicht großzügig ist, da in solchen Fällen die Angst vor Folgekosten bei zuziehenden älteren Leuten (Krankenhaus, Pflegeheim bei Verschlechterung der Gesundheit) groß ist. Aber fragen bei Behörden kostet nichts, also auf geht´s. Die ganz konkrete Gesetzeslage für diesen Fall kenne ich auch nicht.

Eine Einladung für drei Monate ist jedoch recht unproblematisch. Es gibt direkte Züge und Flüge, so dass die Reise für die alte Dame nicht so anstrengend sein wird. Teuer wird jedoch bei älteren Besuchern immer die abzuschließende Reise-Krankenversicherung. Hier haben alle Gesellschaften "Spezial"tarife für Leute im Rentenalter, die gesalzen sind. Und gezahlt wird dennoch nur für Behandlungen, die nichts mit Krankheiten zu tun haben, die sie schon in Russland hatte. Alles andere darf man privat löhnen und man kann sich kaum vorstellen, was das kostet.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.