plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

26 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 Autoreise Rußland, brauche Tips 24.05.2006 (20:10 Uhr) Filmsammler
Hallo, am 27. Juli fahren wir mit dem Auto nach Russland. Ich muß für meine Zeitung eine Reportage schreiben und nehme die family gleich für die 4 Wochen mit. Unsere Reise geht zuerst nach Kazan, dann nach Moskau und schliesslich nach St. Petersburg. Wir reisen über die Ukraine ein.

Fragen :
1. Wie sieht es mit bleifrei super in Russland aus ?
2. Ist es noch gefährlich mit dem eigenen PKW (Citroen BX Baujahr 1991) zu fahren, was müssen wir beachten.
3. Wie können wir am einfachsten übernachten ? Wir wollen nicht in diese sauteuren Hotels mit 150.-Euro pro Nacht, sondern möglichst günstig und Land und Leute kennenlernen. Habe irgendwo gelesen, daß in fast jeder Stadt am Bahnhof private Unterkünfte angeboten werden. Ist das zu empfehlen (wir brauchen keinen Luxus) und was ist ein normaler Preis für so eine Übernachtung ?
4. Kennt jemand preiswerte Unterkünfte in Kazan, Nischnij Nowgorod, Moskau und St. Petersburg ?
5. Was habt Ihr sonst noch für Ratschläge ?
> 1. Wie sieht es mit bleifrei super in Russland aus ?

kommt auf die Gegend an, auf dem flachen Land ist´s eher schlecht und große Reservekanister empfehlenswert. Ich weiß aber auch nicht genau Bescheid, da ich bisher immer nur mit Diesel (da gibt´s nie Probleme, den kriegt man immer) oder Autogas (v.a. in Mittelrussland sehr verbreitet) dort über Langstrecken unterwegs war

> 2. Ist es noch gefährlich mit dem eigenen PKW (Citroen BX
> Baujahr 1991) zu fahren, was müssen wir beachten.

nicht so wie man denkt, lies einfach alles, was unter www.nachrussland.de -> Auto steht (mehrere Unterseiten !), da hast Du dann die Ergebnisse und Erfahrungen einiger zehntausend Kilometer Autoreisen in Russland. Ein 15 Jahre alter Citroen ist bis zum Ural nichts besonderes.

> 3. Wie können wir am einfachsten übernachten ? Wir wollen
> nicht in diese sauteuren Hotels mit 150.-Euro pro Nacht,
> sondern möglichst günstig und Land und Leute
> kennenlernen. Habe irgendwo gelesen, daß in fast jeder
> Stadt am Bahnhof private Unterkünfte angeboten werden.

Wenn man in Russland in ein Hotel geht und nicht von Deutschland aus reserviert, ist es sehr leicht, was billigeres zu finden. Man sollte halt russisch können, da in den billigeren Hotels oft keiner da ist, der was anderes kann

> Ist das zu empfehlen (wir brauchen keinen Luxus) und was
> ist ein normaler Preis für so eine Übernachtung ?
> 4. Kennt jemand preiswerte Unterkünfte in Kazan, Nischnij
> Nowgorod, Moskau und St. Petersburg ?

Frag doch mal beim Russlandnetz www.russlandnetz.de oder versuch´s bei Moskau/S.P. über www.der-sankt-petersburger.de - die billigen sind sowohl auf der Moskau- als auch der Sankt-Petersburg-Seite ganz unten
 Re: Autoreise Rußland, brauche Tips 31.05.2006 (21:40 Uhr) nikorl
Ich wohne in die Stadt Waldai, der zwischen Moskau und S-Peterburg genau auf Autobahn stet. Auf diese Strecke kann ich ihnen bestimmte Hilfe leisten. Nikolai Orlow. E-mail: nikorl@mail.ru
 Re: Autoreise Rußland, brauche Tips 31.05.2006 (22:55 Uhr) Unbekannt
..schon ein bisschen ruecksichtslos, oder? nimmst die Familie mit und fragst hier, ob es gefaehrlich ist, nach Russland zu reisen..
schreib doch am besten deine Geschichte gleich von zuhause aus....
welche Zeitung kann es sich eigentlich leisten, jemanden nach Russland zu senden, der sich in einem Reiseforum erkundigt, ob es bleifreies Benzin gibt?





> Fragen :
> 1. Wie sieht es mit bleifrei super in Russland aus ?
> 2. Ist es noch gefährlich mit dem eigenen PKW (Citroen BX
> Baujahr 1991) zu fahren, was müssen wir beachten.
> 3. Wie können wir am einfachsten übernachten ? Wir wollen
> nicht in diese sauteuren Hotels mit 150.-Euro pro Nacht,
> sondern möglichst günstig und Land und Leute
> kennenlernen. Habe irgendwo gelesen, daß in fast jeder
> Stadt am Bahnhof private Unterkünfte angeboten werden.
> Ist das zu empfehlen (wir brauchen keinen Luxus) und was
> ist ein normaler Preis für so eine Übernachtung ?
> 4. Kennt jemand preiswerte Unterkünfte in Kazan, Nischnij
> Nowgorod, Moskau und St. Petersburg ?
> 5. Was habt Ihr sonst noch für Ratschläge ?
Hallo, Fremder
verstehe Deine Einstellung nicht richtig. Ich dachte, dieses ist ein Forum, wo man Hilfe bekommt, trotzdem will ich Deine Fragen beantworten :
Ich habe im Forum gefragt, ob es heute noch gefährlich ist mit dem eigenen Auto zu fahren. Viele Beiträge sind in diesem Forum älter und widersprüchlich. War 1992 in der heutigen Ukraine und da war mir manchmal sehr mulmig bei den angeblichen Polizisten, die mich alle paar Kilometer anhielten.
Meine Frau nehme ich mit, weil sie perfekt russisch spricht, im Gegensatz zu mir, meinen Sohn nehme ich mit, weil ich denke, daß Russland ein sehr interessantes Land ist. Hätte ich bei meinen Vorbereitungen erfahren, daß es gefährlich ist nach Russland zu fahren, hätte ich meine Pläne geändert.
Eine Artikelserie über eine bestimmte russische Industriesparte, die über das halbe Land verteilt ist und von der bisher kaum berichtet wurde, kann man nicht vom Schreibtisch schreiben, da muß man vor Ort recherchieren.
Dazu gehört auch die Frage nach dem bleifreien Benzin.
In diversen Foren und auch Reiseführern gibt es sehr widersprüchliche Aussagen von : Tankstellen nur in Großstädten bis zur flächendeckenden Versorgung mit 95E.
Ich bin übrigens freier Journalist, muß diese Reise selbst planen und vorfinanzieren, bis die Artikel fertig sind. Bei derFrage nach dem bleifreien benzin ging es mir darum zu wissen, ob ich zwei 20 Liter Kanister als Reserve mitnehmen sollte, um 1200 Km Reichweite zu haben und so nur in den Großstädten tanken zu müssen
 Re: Autoreise Rußland, brauche Tips 01.06.2006 (11:02 Uhr) stlu
Hallo!
Meine Freundin und ich fliegen am 15. Juli nach Moskau um von dort per Zug entlang der Wolga bis zur Schwarzmeerküste zu reisen. Unsere Strecke ist wie folgt geplant: Moskau - N. Novgorod - Kazan - Samara - Saratov - Volgograd - Rostov - Sochi. Auch wir sind ungewiß was die Unterkünfte in den jeweiligen Städten betrifft und möchten die teuren Hotels vermeiden - sollten sich Privatunterkünfte oder Pensionen anbieten, möchten wir sie in Anspruch nehmen. Wir haben vor, immer wieder an unsere Familie und Freunde per email von unserer Reise zu berichten  - wenn du willst können wir dich in unsere emails einkopieren und dir gegebenenfalls Tipps was Unterkunft betrifft geben. -lg- aus Österreich Lucia
Das wäre super nett von Euch, wenn ich eine Kopie bekäme.
Wir sind Anfang August in Kazan, vielleicht trifft man sich ja sogar irgendwo.
Habe übrigens im Forum einen interessanten Beitrag (etwas älter) über Privatunterkünfte gelesen. An den Bahnhöfen sollen oft ältere Herrschaften stehen, die mit einem Schild Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Es wird aber geraten sich bei ihnen genau zu informieren, wie der Standard ist, da man auch in einem Bretterverschlag landen kann. Ich weiß ja nicht, wie hoch Eure Ansprüche sind. Mir reicht ein Bett, eine Waschgelegenheit und ein sicherer Platz fürs Auto.
 Re: Autoreise Rußland, brauche Tips 01.06.2006 (13:23 Uhr) stlu
Kein Problem, machen wir gerne! An welche Adresse sollen wir das schicken (ich hoffe, wir werden wirklich so schreibfreudig sein wie wir uns das vorgenommen haben)? Anfang August werden wir schon an der Schwarzmeerküste sein (ist zumindest geplant), am 4. August gehts per Flieger wieder ab nach Hause...
Unsere Ansprüche sind auch nicht so hoch, uns reichen russische Gastfreundschaft, ein halbwegs sauberer Platz zum Schlafen (nehmen uns aber sicherheitshalber einen Schlafsack mit) und eine Waschgelegenheit! ;o))
 Re: Autoreise Rußland, brauche Tips 02.06.2006 (03:29 Uhr) Eliane
> Hallo, am 27. Juli fahren wir mit dem Auto nach Russland.
> Ich muß für meine Zeitung eine Reportage schreiben und
> nehme die family gleich für die 4 Wochen mit. Unsere
> Reise geht zuerst nach Kazan, dann nach Moskau und
> schliesslich nach St. Petersburg. Wir reisen über die
> Ukraine ein.
>
> Fragen :
> 1. Wie sieht es mit bleifrei super in Russland aus ?
Da ihr offenbar in den dichter besiedelten Gebieten unterwegs seid, sollte die Verbreitung von bleifrei eigentlich ausreichend sein. Jenseits des Urals würde es schwieriger werden, vor allem abseits der großen Städte.

> 2. Ist es noch gefährlich mit dem eigenen PKW (Citroen BX
> Baujahr 1991) zu fahren, was müssen wir beachten.
Ich denke, es ist - wenn man sich halbwegs angemessen benimmt - kein Problem mit dem eigenen Auto zu fahren. Ein paar Vorsichtsmaßnahmen sind natürlich immer angebracht.
Parken auf bewachten Parkplätzen (stojanka) z.B. Oft gibt es auch einen eigenen Wachdienst vor Hotels, vorher fragen, was die haben wollen und sich bei zu hohen Preisen was anderes suchen.
Es fahren so viele superneue Schlitten in Russland herum, dass man wohl eher keine Angst haben muss, dass einem jemand die vier Räder unterm Hintern streitig machen möchte.

> 3. Wie können wir am einfachsten übernachten ? Wir wollen
> nicht in diese sauteuren Hotels mit 150.-Euro pro Nacht,
> sondern möglichst günstig und Land und Leute
> kennenlernen. Habe irgendwo gelesen, daß in fast jeder
> Stadt am Bahnhof private Unterkünfte angeboten werden.
> Ist das zu empfehlen (wir brauchen keinen Luxus) und was
> ist ein normaler Preis für so eine Übernachtung ?
Es gibt genügend Hotels um die 1000Rubel (ca. 30EUR) für ein Doppelzimmer. Ich möchte meinen, dass man die Adressen in jedem zweitklassigen Reiseführer finden kann.
Ja, an Bahnhöfen gibt es z.T. Babushki (Omas) (die aber gerne auch von der Miliz verscheucht werden), die Zimmer oder Wohnungen anbieten. Je kürzer der Aufenthalt umso teurer, aber ich denke auch da sollte man um die 500-1000 Rubel/Tag (für die ganze Familie) locker fündig werden können.
Im ländlichen Gebiet, auf Dörfern kann man auch die Einheimischen direkt fragen, wer einem ein Bett für die Nacht gibt. Allerdings habe ich hier nur ostsibirische Erfahrungen, die sicher nicht das reale Bild in Zentralrussland wiederspiegeln. (Nebensaison 70-100Rubel/Nacht und Person; Hauptsaison: 100-150)

> 5. Was habt Ihr sonst noch für Ratschläge ?
Ich würde zumindest Schlafsack-Inlays mitnehmen, da man in den privaten, aber auch in den billigsten Herbergen nicht immer sicher sein kann, ob und wann die Wäsche zuletzt gewaschen wurde.
Eine auf Dauer etwas eintönige, aber eben günstige Möglichkeit sich zu ernähren, sind sog. Stolovajas. Imbiss-Stuben mit Sitzgelegenheit. Da ihr ja wohl haupsächlich in Städten unterwegs seid, entfällt ja vermutlich Zelt und Selberkochen.
Wenn ihr zum Frühstück richtigen Kaffee mögt, dann kauft euch ein Päckchen und bittet in den Hotels die Etagenfrau um heißes Wasser und brüht ihn euch selber auf. Die russischen Hotelfrühstücke sind bis heute meist unerträglich. Ich habe oft auch einen kleinen Tauchsieder dabei.

Vor den Straßenkontrollen muss man keine Angst haben. Freundlich sein, keine Angst zeigen und die Uniformierten begegnen einem normal. Meiner Erfahrung nach, halten sie Ausländer hauptsächlich aus Neugierde an.
Ein wenig Vorahnung ist bei den oft fehlenden Verkehrszeichen angebracht. Doppelt durchgezogene Striche auf der Fahrbahn gelten auch, wenn sie ausgewaschen und nicht mehr zu erkennen sind...

Ansonsten, gute Fahrt
Eliane
Meine email ist bkroenke@hotmail.com

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.