plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

18 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 auswandern nach Russland 31.07.2007 (11:34 Uhr) Harri
Meine Freundin und ich haben uns entschlossen auszuwandern, die immer
schlimmer werdenden Zustände (Gesellschaftspolitisch in Richtung
Diktatur, wenn nicht mittendrin) in D und A brauch ich hier wohl nicht
näher zu beschreiben ...Ins Auge gefasst haben wir jetzt mal Russland und Paraguay ... wer kann mit praktischen Tips** helfen,
die Vorteile liest man ja dort und da, wie siehts mit den "Nachteilen"
aus ... mit Nachteilen meine ich keinesfalls die "schlechtere"
Krankenversorgung die einem auf jeder zweiten Seite nahe gebracht wird
...
Es ist nicht so sehr an eine neue Karriere (=viel Geld verdienen) im
neuen Land gedacht (wir sind beide an bzw um die 50 und haben Mercedes
und 1 Mio Häuser und Golfclub hinter uns, was uns keineswegs
glücklicher gemacht hat) ... wir wollen die nächsten 30-40 Jahre
einfach leben - ausserhalb des Laufrades und der "Knute" des Staates

** interessant wären für mich Tips zur Auswanderung nach RU, keine Stadt sondern Land
(einfaches Leben auf dem Land, vorzugsweise anfangs in einem
Deutschsprachigen Gebiet)- weiss jemand wie und ob man in RU als
Deutscher/Österreicher Immobilien erweben kann, Kapital ist vorhanden
 Re: auswandern nach Russland 31.07.2007 (16:37 Uhr) Sandra

Kaufen ist kein Problem (ausgenommen Landwirtschaftsflaechen, diese kann man nur pachten dafuer auf 49 Jahre und fuer Kopeken vom Staat).
 Re: auswandern nach Russland 01.08.2007 (00:36 Uhr) gregormichael

Es erinnert  mich die Kinderspiele im Sandkasten.,
Bevor den Beschluss über die Auswanderung fassen muss man selbst anzuschauen.
 Re: auswandern nach Russland 01.08.2007 (03:15 Uhr) Eliane
> Meine Freundin und ich haben uns entschlossen auszuwander
> n, die immer schlimmer werdenden Zustände (Gesellschaftspolitisch in Richtung
> Diktatur, wenn nicht mittendrin) in D und A brauch ich hier wohl nicht
> näher zu beschreiben 
Dann solltet ihr euch aber auch sofort fragen, ob Paraguay und Russland die richtigen Länder für euch sind.
Manches mag am Leben in Russland tatsächlich einfacher sein, aber der Staat mischt sich - gerade bei Ausländern doch ganz gerne mal ein, manche mögen auch hier von diktatorischen Ansätzen sprechen. Ein vogelfreies Leben würde ich in Russland jedenfalls nicht suchen.

In Russland gibt es keine "deutschsprachigen Gebiete". Es gibt ein paar Ecken, wo noch eine handvoll alter Leute übrig geblieben sind, deren Wurzeln als deutsch zu bezeichnen sind. Aber wenn ihr glaubt, auf diese Weise euch leichter auf Ämtern und Behörden oder beim Arzt zurechtzufinden, dann täuscht ihr euch. Fundierte Kenntnisse der Landessprache bzw. Kontaktpersonen, denen ihr blind vertrauen könntet, sind in jedem Fall notwendig. (Übrigens auch in Paraguay, dort v.a. um zwielichtigen Einwanderungshelfern zu entgehen!)

Wenn ihr um die 50 seid, dann würde ich euch eigentlich etwas mehr Realitätssinn zutrauen. Macht doch mal eine Reise nach Russland - aufs Land. Guckt euch hier um. Wenn ihr euch nicht ganz dämlich anstellt, dann wäre auch eine Art "Probeleben" für ein paar Monate garantiert kein Thema.

Für mich ist Russland übrigens das richtige Land, aber ich kenne inzwischen die Strukturen rauf und runter und weiß, wie ich vieles zu nehmen habe, was für einen Westeuropäer nicht so ohne Weiteres als normal gilt.

Eliane
 Re: auswandern nach Russland 03.08.2007 (04:07 Uhr) Wassilij
Hallo Harri, schreib mir bitte e-Mail. Gerne wurde ich Eure Fragen beantworten. Denn ich bin Journalist hier. Bin mehrmals in Deutschland gewesen. Kenne einige Deutschen, die hier in Russlans seit langem leben
 Re: auswandern nach Russland 17.08.2007 (17:20 Uhr) ?????????????
Der Erwerb vom Bürger der Russischen Föderation anderer Staatsangehörigkeit zieht die Unterbrechung der Staatsangehörigkeit der Russischen Föderation nicht.
 Re: auswandern nach Russland 20.08.2007 (17:28 Uhr) is
mein Gott! waren Sie mal in Russland? in einem Dorf 100 oder mehr km von einer Stadt? nein? das kann man sich so vorstellen: keine Strassen die man jederzeit fahren kann (außer man einen Traktor hat), keine Medizinische Hilfe vor Ort, keine Wasserleitung/Kanalisation/Telefonanschluss, Strom bekommt man zeitlich limitiert, nicht genug oder gar keine Arbeit, enorm höhe Korruption. um dort zu leben MUSS man klauen/betrugen. wollen Sie das?

Ich bin selbst Russe, aber auf keinen Fall würde ich nach Russland auswandern. Dort ist alles ok, bis Sie gesund sind und genug Geld haben. bin sicher - wenn Ihnen was schlimmes passiert, bekommen Sie keine Hilfe vom Staat ...
 Re: auswandern nach Russland 18.09.2007 (16:40 Uhr) agawang
Ich war im Juni in Russland, als mir plötzlich schlecht geworden wurde. Ich hatte eine Auslandskrankenversicherung, die mir nichts gebracht hat. Im Krankenhaus wollte keine mich untersuchen, weil ich keine russisches Krankenversicherung gehabt.
Ohne Vitamin B kann man dort nichts machen. Sogar wenn man selber zahlt.

Grüß


 Re: auswandern nach Russland 21.08.2007 (16:27 Uhr) Rasputin
In der Weite Rußlands kommt man/frau auf andere Gedanken. Das macht den Kopf frei, weg von Mercedes,
1-Million-Haus, Golfclub. Genau das Richtige. Da kann man laut auf die Politik fluchen, in allen Sprachen.
Das ist Freiheit, die ihr wollt.
 Re: auswandern nach Russland 08.09.2007 (17:15 Uhr) Egon
schaut doch mal bei www.agro-russland.net vorbei.
 Re: auswandern nach Russland 14.09.2007 (15:59 Uhr) Waldi
Hallo Harry,

ich kann euren Auswanderwunsch Richtung Russland verstehen, uns geht es auch nicht anderes. Nur wollen wir nicht unser leben einfach in Ruhe verbringen, sondern was schaffen (wir sind noch jung, um die 30)
Nur fehlt uns leider der Mumm für so einen Schritt. :) Vielleicht mit der Zeit...

mein Schwiegervater hat es mit 52 Jahren bereit vor 1,5 Jahren gewagt, und bis jetzt denkt nicht an Wiederkehr. Ist quasi wieder in seine Geburtsgegend gezogen, die Altaysteppe.
Hat ein kleines Bauernhof mit Schweinezucht aufgebaut. Anscheinend kann gut davon leben.

Ich würde Euch Altay-Gebierge empfehlen. Die Natur ähnelt der österreichischer (Berge, Wälder, Seen) mit dem Vorteil, ist sehr dünn besiedelt. Und der Staat ist auch nicht besonders stark vertreten.


Würde gerne weiterhin euren weg verfolgen, also meldet euch. Vielleicht können wir euch behilflich sein, denn die Sprache beherrschen wir perfekt.

Gruß Waldemar


 Re: auswandern nach Russland 02.10.2007 (14:26 Uhr) Waldi
Hallo Harri,

ich glaube ich habe genau das richtige für dich gefunden.
schau doch diese seite an: http://www.alexeevka.ru/  ist in deutscher und russischer sprachen erfasst.

es soll ein dorf für deutsche, die nach russland auswandern/zurückgehen wollen, gebaut werden.

Ich überlege ernsthaft ebenfalls dorthin zu ziehen.

gruss

waldemar

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.