plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

69 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 2 Visa 26.06.2003 (09:16 Uhr) Rebecca Lange
Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich habe eine Biologie-Sommerschule in Petrozavodsk vom 4.08.-29.08., dann schließt sich bei mir ein Studienjahr in St. Petersburg vom 1. September bis zum nächsten Sommer an. Deshalb die Frage nach dem Visum, da ich ja nicht 2 Visa in einem Pass stehen haben kann und meine Einladungsorte ja nicht dieselben sind. Was mache ich da jetzt am besten?
Danke, Rebecca
 Re: 2 Visa 26.06.2003 (14:21 Uhr) Sandra
, da ich ja nicht 2 Visa
> in einem Pass stehen haben kann und meine Einladungsorte
> ja nicht dieselben sind. Was mache ich da jetzt am
> besten?
Mach ein Mehrfachvisum (Businessvisa) zB. bei visatorussia.de
Gibt es fuer ein Jahr, fuer 3 Monate und fuer 6 Monate
 Re: 2 Visa 20.04.2004 (16:53 Uhr) Habkov
Ich hab denau das gleiche Problem und möchte vpr meinem Studienaufenthalt im September auch noch in Russland reisen. Ein BusinessVisum ist eine Variante, aber du mußt darauf achten das deine Universität nicht auf ein Studentenvisum besteht (frag nicht warum, Bürokratie). Schlimmstenfalls mußt du mit einem Touristenvisum resien, und zu Studienbeginn dein Visum in Estland beantragen. Soweit habe ich mich zumindest informiert.
 Re: 2 Visa 21.04.2004 (10:36 Uhr) Gerhard
Rebecca, ein Businessvisum ist ggf. die teuerste und u.U. nicht die bequemste Variante. Wenn Du offiziell an einer russischen Hochschule studierst, wird diese Dir für die Studienzeit auch eine Einladung austellen und hoffentlich auch bei der Registrierung etc. behilflich sein. Vielleicht kann Dir der inostrannyj otdel der Hochschule auch die Einladung einen Monat früher ausstellen und bei der Visumverlängerung im nächsten Jahr behilflich sein; das ist aber wohl vom Goodwill abhängig. Ansonsten bleibt nur die Variante mit den zwei Visa und der kurzen Ausreise nach Estland oder Finnland, wobei ich mich vorher in diesen Botschaften genau erkundigen würde, ob sie wirklich für Nichtresidenten dieser Länder Visa ausstellen, denn üblicherweise muß das visum im Wohnsitzland beantragt werden. Aber auch hier gibt es Ausnahmen die von Botschaft/Konsulat zu Botschaft/Konsulat verschieden sind.
Im Endeffekt sollte man die Kosten und den Aufwand (und ggf. Risiken) der Varianten genau abwägen.
Viel Glück!
Gerhard
www.avenida24.de
 Re: 2 Visa 22.04.2004 (05:01 Uhr) Sandra
nach Estland oder Finnland, wobei ich mich
> vorher in diesen Botschaften genau erkundigen würde, ob
> sie wirklich für Nichtresidenten dieser Länder Visa
> ausstellen, denn üblicherweise muß das visum im
> Wohnsitzland beantragt werden.
Lediglich die Deutschen Staatsbuerger koennen ab und an, schwierigkeiten haben in einem anderen Land als dem Wohnsitzland das Visa zu bekommen. In Finnland ist dies aber auch fuer die deutschen kein Problem!Die deutschen bekommen zB. kein Visa in der Ukraine, im Gegensatz zu den Schweizern, Franzosen etc. Dies habt ihr uebrigens Euren liebreizenden deutschen Konsulaten zu verdanken, die durch ihr restrigtives unfreundliches Verhalten, Euch das eingebrockt haben.
Bis im Sommer funktioniert auch ein sogenanntes vereinfachtes Verfahren fuer Studenten und Lehrkraefte. Was die Hochschule anbelangt, zeigt die Erfahrung, dass diese meistens zu wenig geuebt sind mit dem ganzen einladungsverfahren. Businessvisa ist auf alle faelle einfacher und weniger nervig.
 Re: 2 Visa 22.04.2004 (17:06 Uhr) GUS-Doc



> nach Estland oder Finnland, wobei ich mich
> > vorher in diesen Botschaften genau erkundigen würde, ob
> > sie wirklich für Nichtresidenten dieser Länder Visa
> > ausstellen, denn üblicherweise muß das visum im
> > Wohnsitzland beantragt werden.
> Lediglich die Deutschen Staatsbuerger koennen ab und an,
> schwierigkeiten haben in einem anderen Land als dem
> Wohnsitzland das Visa zu bekommen. In Finnland ist dies
> aber auch fuer die deutschen kein Problem!Die deutschen
> bekommen zB. kein Visa in der Ukraine

stimmt leider nicht , Sandra, da ich selbst erst vor drei Monaten dort ein solches Visum erhalten habe. Also lass Deine Vorurteile gegenüber den deutschen diplomatischen Auslandsvertretungen,nur um dich hier zu profilieren!


im Gegensatz zu

> den Schweizern, Franzosen etc. Dies habt ihr uebrigens
> Euren liebreizenden deutschen Konsulaten zu verdanken,
> die durch ihr restrigtives unfreundliches Verhalten, Euch
> das eingebrockt haben.
> Bis im Sommer funktioniert auch ein sogenanntes
> vereinfachtes Verfahren fuer Studenten und Lehrkraefte.
> Was die Hochschule anbelangt, zeigt die Erfahrung, dass
> diese meistens zu wenig geuebt sind mit dem ganzen
> einladungsverfahren. Businessvisa ist auf alle faelle
> einfacher und weniger nervig.
 Re: 2 Visa 23.04.2004 (05:12 Uhr) Sandra
die deutschen kein Problem!Die deutschen
> > bekommen zB. kein Visa in der Ukraine
>
> stimmt leider nicht , Sandra, da ich selbst erst vor drei
> Monaten dort ein solches Visum erhalten habe. Also lass
> Deine Vorurteile gegenüber den deutschen diplomatischen
> Auslandsvertretungen,nur um dich hier zu profilieren!
Sorry, aber ich kenne Deutsche die obwohl Sie mit Jahresvisa in der Ukraine sind, dort kein russisches Visa beantragen konnten. Das Benehmen der deutschen Vertretungen gegenueber den Russen, ist keine Frage von Profilieren des Schreibers, sondern eine Tatsache die Dir jeder Russe bestaettigen koennte. Das Benehmen ist ultraschlecht!
 Re: 2 Visa 23.04.2004 (10:44 Uhr) Gerhard
Versuch der Versachlichung der Diskussion:

1. die Regeln der Visavergabe werden von den jeweiligen Außenministerien festgelegt. Die Festlegung der Regeln bzgl. der Visumerteilung beruht z.T. auch auf Gegenseitigkeit.

Nicht immer bekommt man eine kompetente Beratung seitens der russischen wie auch der deutschen Konsularbeamten (wg. Überforderung oder Lustlosigkeit). In St. Petersburg arbeiten häufig russische Ortskräfte im direkten Kontakt mit den Antragstellern und fühlen sich auf der "deutschen Seite" hinter dem Schalter wie kleine Könige (könnte auch sagen: Despoten, denn der Umgangston ist z.T. recht rüde).


2. der Service der russischen Vertretungen in Deutschland ist auch nicht besonders (Schlangen, Chaos, muffige Mitarbeiter).

3. Solange sich die russischen Bürokraten nicht von sowjetisch geprägten Denkmustern und die deutschen Offiziellen von einer irrationalen Angst vor Schwarzarbeitern und Kriminellen "aus dem Osten" verabschieden, wird es keine substantiellen Verbesserungen bei Regeln und Ablauf der Visumerteilung und schlußendlich Reisevereinfachungen geben. Die Leidtragenden bleiben weiterhin die Touristen, Gechäftsleute und Privatbesucher auf beiden Seiten.
 ---> zurück zum ursprünglichen Thema 23.04.2004 (20:38 Uhr) Tommi
tja ...
durch  die letzten Beiträge ist das Thema ein ganz anderes geworden.
eigentlich wollte Rebecca doch nur ein paar Tipps bzw. Informationen - mit dem Resultat, dass letztendlich zwei Personen beginnen, sich verbal zu 'kloppen' ...

An GUS-Doc und Sandra:
Nach meinem persönlichen Eindruck sind es immer die gleichen Personen, die 'sich in die Haare kriegen',
wobei die erste offene und persönlich gemeinte Aggression nach meiner Beobachtung immer von der gleichen (männlichen) Person ausgeht ... zumindest, seit ich das Forum lese...

Es wäre sicherlich positiv für dieses Forum, wenn Ihr die Aversionen, die Ihr gegeneinander habt, lösen könntet.
Und bitte nicht im Forum.

Grüße
Tommi

 Re: ---> zurück zum ursprünglichen Thema 24.04.2004 (04:44 Uhr) Sandra
>
> Es wäre sicherlich positiv für dieses Forum, wenn Ihr die
> Aversionen, die Ihr gegeneinander habt, lösen könntet.
> Und bitte nicht im Forum.
Interessanterweise habe ich keine Aversionen, halte aber etwas davon wenn Leute einen Tip benoetigen, diesen auch so zu geben, das er brauchbar ist. Ich kenne nunmal tatsaechlich Deutsche die in der Ukraine leben und fuer das russische Visum nach deutschland fahren mussten, weil die Kiewer keine Lust hatten es ihnen dort auszustellen. Aehnliches habe ich aber nicht von Helsinki gehoert, ergo schicke ich sie sicherlich nicht nach Kiew.
Allfaellige Aversionen sind also vollkommen einseitig.
 Re: ---> zurück zum ursprünglichen Thema 28.04.2004 (14:16 Uhr) GUS-Doc
Komme leider erst jetzt dazu, mich zu den s.g."Aversionen" zu aeussern.
Da ich diese gegenueber anderen Forumteilnehmern nicht habe, es aber den Anschein hat, dass etwaige Aehnlichkeiten damit (oder besser hineininterpretierte) den sonst so sachlichen Ernst dieses Forums etwas abschwaechen, bin ich ueberhaupt nicht negativ gegenueber der geausserten Kritik eingestellt- im Gegenteil.
Vielleicht sollte man nicht immer alles sofort absolutieren, damit andere Meinungen und Ansichten (in diesem Fall war es eine wahre Begebenheit) auch eine Chance haben, von den Teilnehmern betrachtet zu werden. Die absolute Wahrheit ist immer relativ und nicht an einen gewissen Forumteilnehmer gebunden.
Also, derjenige (ohne Namen zu nennen), der dieses Recht beansprucht,naemlich immer Recht zu haben, sollte lieber die Finger von der Tastatur lassen und darueber nachdenken,ob etwas mehr Tolleranz wohl angebrachter sei.
Sandra kann beruhigt posten, habe keinerlei Aversionen genueber ihrer Person (kann ich auch nicht haben, da ich sie persoenlich nicht kenne)




> > Es wäre sicherlich positiv für dieses Forum, wenn Ihr die
> > Aversionen, die Ihr gegeneinander habt, lösen könntet.
> > Und bitte nicht im Forum.
> Interessanterweise habe ich keine Aversionen, halte aber
> etwas davon wenn Leute einen Tip benoetigen, diesen auch
> so zu geben, das er brauchbar ist. Ich kenne nunmal
> tatsaechlich Deutsche die in der Ukraine leben und fuer
> das russische Visum nach deutschland fahren mussten, weil
> die Kiewer keine Lust hatten es ihnen dort auszustellen.
> Aehnliches habe ich aber nicht von Helsinki gehoert, ergo
> schicke ich sie sicherlich nicht nach Kiew.
> Allfaellige Aversionen sind also vollkommen einseitig.
 ---> noch ein Kommentar (meine Meinung) 28.04.2004 (20:59 Uhr) Tommi
Hallo!

Es fällt mir gerade schwer einen geeigneten Anfang zu finden.
Tatsache ist:
Ich vertrete hier nur meine Meinung.
Andere Forumsleser und -schreiber mögen durchaus anderer Meinung sein.
Vielleicht mache ich mich jetzt sogar unbeliebt...

Menschen sind verschieden.
Jeder hat seine eigene Art und Weise, seine Meinung auszudrücken.
Der erste sagt: "Meiner Meinung nach ist es so, daß ..."
Der zweite sagt "Ich finde, daß ...."
Der dritte sagt "Es ist Tatsache, daß ..."
Der vierte sagt "Es ist so ..."
etc. etc. etc. ...

Letztendlich vertritt jeder nur seine eigene Meinung, an die er selbst glaubt.
Das ist menschlich, das ist logisch, das ist in Ordnung (das finde zumindest ICH !!!)!
Und jeder (das unterstelle ich) Forumsleser weiß, daß dies die persönliche Meinung/Auffassung/Erfahrung ... des Beitragsschreibers ist.

Toleranz, lieber GUS-Doc,
bedeutet auch, die Meinung anderer zu akzeptieren,
selbst dann, wenn man selbst anderer Auffassung ist.

Toleranz bedeutet aber auch, die Ausdrucksweise des 'anderen' zu akzeptieren. Und diese ist eben von Mensch zu Mensch unterschiedlich ...

Unterschiedliche Meinungen und Auffassungen sind immer ein Anlass zu einer sachlichen Diskussion.
Das Adjektiv 'sachlich' bedeutet hierbei, dass ein Thema diskutiert wird,
ohne dass 'der andere' in seiner Person angegriffen wird.
Aussagen derart, wie ".... Du willst Dich doch nur profilieren ..." sind einer sachlichen Diskussion in keiner Weise zuträglich.

Jeder sollte doch seine Meinung frei äußern dürfen,
ich erinnere Dich deshalb (so ganz nebenbei) an die "freiheitlich-demokratische Grundordnung" ...
Lieber GUS-Doc, ich bitte Dich, dies zu überdenken.

Um wieder zurück zur 'Tagesordnung' zu kehren:
Die letzten Beiträge waren für Rebecca wenig hilfreich.
Allerdings ist ihr Eintrag auch schon ein Jahr alt,
also mittlerweile veraltet.

Grüße in alle Regionen der Erde
Tommi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.