plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

125 User im System
Rekord: 181
(13.02.2018, 10:21 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
  Suche:

 "laien"-führer in moskau 20.07.2002 (00:11 Uhr) hanne
kennt jemand nette moskoviter, vielleicht jugendliche oder studenten, die mir anfang august 1-2 tage durch moskau helfen können, z.b. zeigen wo was ist, wie man einkauft, fahrkarten löst usw. ich fände das toll, mir wäre geholfen und jemand könnte sich ein taschengeld verdienen.

hoffe auf antwort - hanne
 Re: "laien"-führer in moskau 20.07.2002 (07:14 Uhr) scippy
Hallo ...
ich habe Deine Beiträge gerade gelesen und eigentlich kann ich Dir nur einen einzigen Rat geben....lass es !!!
Nach Russland oder Moskau fährt man nicht mal "eben so".
So wie sich Deine Beiträge lesen, hast Du keinerlei konkrete Informationen. Ohne ein gewisses Insiderwissen
kannst Du dieses Vorhaben nicht realisieren.
Mit was für einem Visum möchtest Du denn nach Russland reisen ?
 Re: "laien"-führer in moskau 20.07.2002 (23:45 Uhr) hanne
> Hallo ...
> ich habe Deine Beiträge gerade gelesen und eigentlich
> kann ich Dir nur einen einzigen Rat geben....lass es  !!!
> Nach Russland oder Moskau fährt man nicht mal "eben so".
> So wie sich Deine Beiträge lesen, hast Du keinerlei
> konkrete Informationen. Ohne ein gewisses Insiderwissen
> kannst Du dieses Vorhaben nicht realisieren.
> Mit was für einem Visum möchtest Du denn nach Russland
> reisen ?

hallo scippy,
schön, dass du mir antwortest, aber schade, so negativ: lass es!
ich hatte gehofft, etwas hilfestellung zu bekommen.
vielleicht bin ich etwas fantasievoll in meinen ausführungen, aber ich habe mich auch durch einige lektüre und das internet durchgelesen.
ich bekomme 2x transit belorus und ein geschäftsvisum russland.
wie bekomme ich denn das insiderwissen?
hanne
 Re: "laien"-führer in moskau 21.07.2002 (02:14 Uhr) scippy
Hallo...
"insiderwissen" war vielleicht etwas falsch ausgedrückt :-)
Ich wollte sagen :Du kannst nicht eine solche Reise machen ohne jemand der sich auskennt. Und dieses Wissen hat nur jemand, der in Russland lebt oder länger gelebt hat. Solltets Du Deine Reise trotzdem alleine starten, dann wird das für Dich in einer Katastrophe enden.....und das ist jetzt nicht übertrieben !!!
Auserdem kannst Du auch mit einem Geschäftsvisum mit einfach so frei nach Deinem Willen im Land rumreisen.
Um Dir jetzt zu erklären warum es nicht ohne russische Sprachkenntnise und ohne Begleitung geht, reicht der Platz hier in diesem Forum nicht aus....zu viele verschiedene Dinge. Und wenn Du noch so viel gelesen hast...in Russland ist alles anders (Lieblingsspruch von meiner russischen Frau )...aber zutreffend :-)
Du kannst mir eine E-mail schreiben...dort kann man ausführlicher werden.
Solltets Du Deine Reise trotzdem alleine starten,
> dann wird das für Dich in einer Katastrophe enden...
Dazu moechte ich auch noch etwas anmerken:
Wenn Du eine Einladung hast (oder ueber ein Reisebuero an Dein Visum kommst) plus eine sichere Wohnung mit Metalltuer und verschlossenem Eingang zur Strasse, sowie, wenn Du Dich normal vorsichtig verhaeltst (nicht uebertrieben), dann wuerde ich die Chancen nicht so schlecht einstufen fuer den Erfolg Deiner Reise.
Konkrete Tipps zur Visum unter
http://spbmos.homestead.com/Visa.html
zu Wohnungen unter
http://spbmos.homestead.com/introduction.html
und einen privaten Guide koennte ich Dir ebenfalls organisieren, eventuell sogar auch einen Studenten...
Kontaktiere mich doch einfach... und wir sehen dann weiter.
Das ist besser als diese Panickmache!
Und: ich reise seit 12 Jahren nach Russland - und glaube mir:
Ich lebe noch!

Einen schoenen Sonntag!

Regina
 Re: "laien"-führer in moskau 21.07.2002 (18:06 Uhr) Kagul
Wer unbedingt ohne Vorkenntnisse alleine nach Rußland will, sollte erst einmal über Spezialveranstalter von Deutschland aus die Unterkunft buchen. Es ist zwar wesentlich teurer, aber man kann ohne Ahnung nicht abschätzen, was dort sicher ist und was nicht.

hier eingefügt von Regina:
> Darf ich mir an dieser Stelle mal wieder ein Woertchen in > eigener Sache erlauben?
> Vielleicht bin ich ein "Spezialveranstalter", jedenfalls > in Deutschland, aber mit intensiven Kontakten nach Moskau > und St.Petersburg. Und ich lege Wert darauf, dass bei
> allen "meinen" Wohnungen immer der Sicherheitsaspekt mit > angegeben wird: Metalltuer, Codelock entrance, also
> verschlossener Eingang von der Strasse.
> Dann kann ich Transfer vom Flughafen vermitteln, damit
> man sicher zur Wohnung gelangt.
> Der Gast erhaelt die Kontaktinformationen, so dass er
> seinen Gastgeber jederzeit, falls es etwas sein sollte,
> telefonisch erreichen kann.
>
> Wer bietet mehr?
> Was kann man noch mehr an Sicherheit anbieten oder
> organisieren?
>
> Gruss
>
> Regina


> Ich bin auch der Meinung, es ist nicht ratsam, Führer,
> die in Moskau leben per Internet zu suchen, die man nicht
> persönlich kennt.
Wenn ich anbiete, z.B. auch einen Studenten zu suchen, dann heisst das:
nicht per Internet anonym, sondern ueber meine sonstigen Kontaktpersonen in Moskau und damit ist dann keine Anonymitaet mehr gegeben, denn mir wird dann nur jemand genannt, auf den sich meine Bekannten schon verlassen haben.
Gruss

Regina
 Re: "laien"-führer in moskau 21.07.2002 (18:24 Uhr) Kagul
> Wenn ich anbiete, z.B. auch einen Studenten zu suchen,
> dann heisst das:
> nicht per Internet anonym, sondern ueber meine sonstigen
> Kontaktpersonen in Moskau und damit ist dann keine
> Anonymitaet mehr gegeben, denn mir wird dann nur jemand
> genannt, auf den sich meine Bekannten schon verlassen
> haben.
> Gruss
>
> Regina

Deine Angebote zähle ich natürlich zu den empfehlenswerten Spezialveranstaltern Regina :-) ... ich meinte mehr einfach Moskauer, die sich hier über das offene Forum direkt melden. Über Spezialisten vermittelte Studenten sind natürlich eine prima Alternative

> Deine Angebote zähle ich natürlich zu den
> empfehlenswerten Spezialveranstaltern Regina :-)
Danke, danke!
Das tut ja mal richtig gut!
Und hoffentlich koennen wir der Hanne auch helfen,die sich nun nicht mehr gemeldet hat...

Regina
 Re: "laien"-führer in moskau 21.07.2002 (21:25 Uhr) scippy
Toll was Du alles so vermitteln kannst...ich nehme mal an, das kostet auch einen kleinen Unkostenbeitrag...
Und wenn Du bei Deiner ganzen Geschäftstüchtigen Schreiberei hier mal den Beitrag von Hanne richtig gelesen hättest, dann solltest Du nicht von Panikmache sprechen, sondern Deinen eigenen Geldbeutel mal für einen Moment vergessen und an das Wohl anderer denken.
Hanne hat geschrieben, daß sie bis Irkutsk reisen will. Zum Ersten mal in Russland, ohne Sprachkenntnisse und allein.
Wenn Du seit 12 Jahren nach Russland fährst, dann weist Du Bescheid...Hanne weis es nicht. Warum denn dieser ganze Sicherheitsaufwand...erklär ihr es doch mal. Erzähl ihr doch von den netten Leuten, die am Flughafen und am Bahnhof auf ahnunglose Touristen warten.
Ich will ihr nicht diese Reise verderben, aber es wäre besser zuerst eine Reise in einer Gruppe zu machen.
 Re: "laien"-führer in moskau 23.07.2002 (01:10 Uhr) hanne
> Lieber scippy, regina und kagul, vielen dank für eure beiträge!
ich hatte schon die flügel hängen lassen, aber dann - gott-sei-dank habe ich heute doch noch mal ins forum geschaut . scippy, ich glaube dir nun, dass du  mir wirklich helfen willst; du hast auch recht. Ich wäre gern erst mal mit einem veranstalter gefahren, aber da muss ich fliegen. Ich habe keinen gefunden, der nicht bis moskau fliegt, und im moment ist meine flugangst zu stark. Ansonsten bin ich nicht so ängstlich, ich war auch woanders schon in der ferne allein unterwegs und weiss, was den menschen so alles einfällt, um anderen das geld abzunehmen. Natürlich habe ich von der negativen seite moskaus gehört und hätte deshalb gern einen begleiter am anfang. Ich habe viele kontakte angebahnt und hoffe, dass sie noch erfolgreich sind.
Die teuren visa sind auch schon bezahlt - die fahrkarte könnte ich noch erstattet bekommen, aber ich möchte noch nicht aufgeben. ich würde so gern den leuten, die mich, als ich ihnen gesagt habe, dass ich nach russland fahre, angekuckt haben, als hätte ich  mundgeruch , nach meiner rückkehr etwas "anderes" erzählt.
Scippy, wo ist deine e-mail-adresse, schickst du sie mir?

Danke euch noch herzlich für weitere vorschläge - hanne

 Re: "laien"-führer in moskau 23.07.2002 (06:03 Uhr) Kagul
> ich wäre gern
> erst mal mit einem veranstalter gefahren, aber da muss
> ich fliegen.

Du kannst auch über einen Spezialveranstalter nur das Hotel buchen

> was den menschen so alles einfällt, um anderen das geld
> abzunehmen.

es fällt ihnen wohl in allen Metropolen der Welt mit viel Tourismus auch viel ein. Allerdings sind die Ausplünderer in Moskau und St. Petersburg nach meinem Dafürhalten Teil der Europaspitze bei der Skrupellosigkeit. Das ist keine allgemeine Kritik gegen Rußland, in allen anderen Städten hab ich ganz anderes erlebt.


> ich würde so gern den leuten, die mich,
> als ich ihnen gesagt habe, dass ich nach russland fahre,
> angekuckt haben, als hätte ich mundgeruch , nach meiner
> rückkehr etwas "anderes" erzählt.

Das wirst Du. Rußland ist ein Spitzenland für Urlaub und so manches ´übliche´ Ziel kann dagegen einpacken.
Schönen Urlaub !
 Re: "laien"-führer in moskau 11.08.2002 (08:42 Uhr) Brig
> > Lieber scippy, regina und kagul, vielen dank für eure beiträge!
> ich hatte schon die flügel hängen lassen, aber dann -
> gott-sei-dank habe ich heute doch noch mal ins forum
> geschaut . scippy, ich glaube dir nun, dass du  mir
> wirklich helfen willst; du hast auch recht. Ich wäre gern
> erst mal mit einem veranstalter gefahren, aber da muss
> ich fliegen. Ich habe keinen gefunden, der nicht bis
> moskau fliegt, und im moment ist meine flugangst zu
> stark. Ansonsten bin ich nicht so ängstlich, ich war auch
> woanders schon in der ferne allein unterwegs und weiss,
> was den menschen so alles einfällt, um anderen das geld
> abzunehmen. Natürlich habe ich von der negativen seite
> moskaus gehört und hätte deshalb gern einen begleiter am
> anfang. Ich habe viele kontakte angebahnt und hoffe, dass
> sie noch erfolgreich sind.
> Die teuren visa sind auch schon bezahlt - die fahrkarte
> könnte ich noch erstattet bekommen, aber ich möchte noch
> nicht aufgeben. ich würde so gern den leuten, die mich,
> als ich ihnen gesagt habe, dass ich nach russland fahre,
> angekuckt haben, als hätte ich  mundgeruch , nach meiner
> rückkehr etwas "anderes" erzählt.
> Scippy, wo ist deine e-mail-adresse, schickst du sie mir?
>
> Danke euch noch herzlich für weitere vorschläge - hanne

Flügel hängen lassen ist völlig unnötig. Rußland ist ein Land, in dem man ohne zu Fliegen fast überall hinkommt (Bus, Bahn). Außerdem sollte man keine Panik verbreiten. Ich war jetzt erst etwas über eine Woche in Moskau (jeden Tag unterwegs: mit Metro, Bus Trolleybus und viel zu Fuß an vielen Stellen). Und finde es nicht gefährlicher als durch eine andere europäische Großstadt zu gehen. Moskau ist sehr schön und eine Reise wert. Wichtig ist bestimmt, das man sich auf offener Straße nicht unbedingt als Touri zu erkennen ist, aber das gilt ja überall. Ich denke auch, wenn man die Sprache nicht kann, kann man auf Sätze im Srachführer zeigen. Die Menschen dort sind sehr hilfsbereit.

Wenn man allein in einem fremden Land ist lernt man vielmehr von dem Land und Leuten als in einer Gruppe. Ich habe es jedenfalls genossen an Orten mit Sehenswürdigkeiten nicht zu den Besuchergruppen zu gehören und wieder in die Stadt eintauchen zu können, während die Gruppenreisenden wieder in den Urlaubsbus mußten.

Brig
Hallo Hanne,

ich wuensche Dir eine aufregende und erlebnisreiche aber ungefaehrliche Reise!
Viel Spass und komm gut wieder!

MfG

Regina
 Re: "laien"-führer in moskau 09.08.2002 (19:04 Uhr) Vadim
Hi, schade, dass du nicht nach Sankt Petersburg kommst. Koennte dir was von der Stadt zeigen, auch umsonst, bin immer froh, wenn ich jemanden in Sankt Petersburg finden kann, mit dem ich ein wenig Deutsch ueben kann.
Hallo Vadim,

bitte kontaktiere mich - denn ich haette sicherlich zukuenftig einiges fuer Dich zu tun - als Reisefuehrer in St.Petersburg, wohin ich laufend nette internationale Gaeste vermittle und was ich selber auch zweimal jaehrlich besuche.
Du wuerdest auf meiner Website eine eigene Page erhalten und die Gaeste koennten Dich dann direkt kontaktieren- das geht schneller, als wenn es ueber mich laueft.
Schaue Dir doch bitte mal zum Vergleich die Page von Inna an
http://spbmos.homestead.com/GuideTranslatorSPB.html
Allerdings sind meine Seiten alle auf Englisch, kannst Du ebenfalls Englisch?

Gruss

Regina
 Re: "laien"-führer in moskau 11.08.2002 (13:08 Uhr) Martin
Tja Hanne, viele viele Beiträge. Wenn ich das hier so lese könnte man meinen du möchtest eine Reise zum Gazastreifen antreten. Alles halb so schlimm. Ehrlich gesagt ist mir bei meinen Reisen nichts besonders schlimmes aufgefallen. Über Moskau:  In der Regel gibt es keine "kriminellen" Viertel. Trotzdem solltest du nachts im näheren Umkreis der großen Bahnhöfe (Leningrader, Kasaner, Jaroslawler) besonders aufmerksam sein. Und wer geht schon in der Nacht alleine durch die Stadt...?
Und wer geht schon in der Nacht alleine durch die Stadt...?
Wenns denn jemanden interessiert:
Ich gehe nachts alleine durch eine russische Stadt - wenn auch durch St.Petersburg und mir ist bisher nie ein Haerchen gekruemmt worden, geschweige denn Geld oder Wertsachen entwendet worden. Und das seit 12 Jahren ! Im Gegensatz: waehrend der beruehmten weissen Naechte flaniert alles durch St.Pete mit Musik, Getraenken usw.
Regina

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Russland-Reiseforum". Die Überschrift des Forums ist "Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Russland-Reiseforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.